Diablo Immortal: Erste Tests des umstrittenen Mobile-Ablegers starten bald

Diablo Immortal lebt noch und der Release scheint immer näher zu rücken. Externe Tests des Spiels für Mobile-Geräte sollen laut Blizzard bald beginnen.

von Mathias Dietrich,
03.11.2020 09:03 Uhr

Um Diablo Immortal wurde es zuletzt sehr ruhig. Die Testphase des Mobile-Spiels soll nun aber bald starten. Um Diablo Immortal wurde es zuletzt sehr ruhig. Die Testphase des Mobile-Spiels soll nun aber bald starten.

Seit der sehr aufsehenerregenden und von den Fans nicht gerade positiv aufgenommenen Ankündigung von Diablo Immortal im Jahr 2018 wurde es relativ still um den Mobile-Ableger des Hack-and-Slay-Rollenspiels. Doch wie der Entwickler jetzt bekannt gibt, werden die ersten Tests »bald« starten.

Das erklärte der Präsident und Chief Operating Officer von Blizzard, Daniel Alegre, in einer Telefonkonferenz vom 29. Oktober. Ein genaues Datum für die kommende Testphase nennt er zum aktuellen Zeitpunkt allerdings noch nicht.

"[...] Diablo Immortal wurde während internen Tests im dritten Quartal enthusiastisch aufgenommen und wird bald mit den externen Regionstests beginnen."

Worauf dürft ihr euch einstellen?

Die ersten regionalen Tests waren ursprünglich bereits für Mitte 2020 geplant, wurden offenbar jedoch verschoben. Es ist davon auszugehen, dass Blizzard den Titel probeweise zunächst in kleineren Ländern verfügbar macht, eh auch größere Märkte wie Deutschland oder die USA folgen.

Seit der Erstankündigung des Spiels hat sich einiges getan. Im August 2020 offenbarte ein neuer Gameplaytrailer von der chinesischen Spielemesse ChinaJoy zahlreiche Änderungen am Benutzerinterface, der Grafik und auch dem Koop-Gameplay. Zudem konntet ihr mit Baal einen alten Bekannten wiedersehen.

Was ist eigentlich mit Diablo 4?
Derweil gehen bei Blizzard die Arbeiten am mit Spannung erwarteten vierten Teil der Original-Serie weiter. Das Hack & Slay soll düsterer werden als der Vorgänger, außerdem bekommt Diablo 4 eine Shared World samt Online-Zwang. Bei der Entwicklung sucht Blizzard neuerdings die Nähe zu den Fans - das hat einerseits Vorteile, andererseits verfällt die Firma auch wieder in alte Muster, wie euch Plus-Redakteur Peter Bathge in seiner Diablo-4-Analyse erklärt:

Mit Diablo 4 spielt Blizzard alte Stärken aus - aber das ist gefährlich   39     6

Mehr zum Thema

Mit Diablo 4 spielt Blizzard alte Stärken aus - aber das ist gefährlich

»Echtes« Diablo auf dem Smartphone

Wer Diablo Immortal selbst nicht viel abgewinnen kann und stattdessen lieber ein »richtiges« Diablo auf dem Smartphone hätte, der könnte sich für den Source-Port DevilutionX interessieren.

Version 1.1 des Ports veröffentlichten Fans im Oktober 2020. Ziel ist es nicht nur, Probleme und Fehler des Originals von 1997 zu beheben, sondern auch den Titel auf anderen Plattformen verfügbar zu machen.

Diablo: Spielbares Fan-Remaster will das Beste aus dem Klassiker holen   70     6

Mehr zum Thema

Diablo: Spielbares Fan-Remaster will das Beste aus dem Klassiker holen

Entsprechend könnt ihr das Projekt nicht nur auf dem PC spielen, sondern auch auf Android-Smartphones. Beim Spielen seid ihr zudem nicht von der Touchsteuerung abhängig. Bei Bedarf könnt ihr auch einen Controller mit dem Handy verbinden und das Fan-Remaster auf diese Art und Weise spielen.

PC-Spiele auf dem Handy: Sucht ihr mehr Ports von PC-Spielen für das Smartphone, werdet ihr in unserer Liste fündig. Dafür haben wir 30 Spiele zusammengetragen, die ursprünglich auf dem PC erschienen, letztendlich aber auch den Sprung auf Mobilgeräte schafften - ganz ohne Mikrotransaktionen.

zu den Kommentaren (78)

Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.