GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Die besten Storys verleihen Spielen eine Seele

Was macht eine gute Story aus? Unsere vier Experten haben da genaue Vorstellungen - und wollen von euch wissen, was ihr denkt.

von Nicolas Lietzau, Nora Beyer, Christian Schwarz, Lena Falkenhagen, Peter Bathge,
27.02.2022 05:00 Uhr

Cyberpunk 2077 und Red Dead Redemption 2 gelten als einige der größten Story-Meilensteine der letzten Jahre. Doch was genau macht eine Geschichte spannend, unterhaltsam oder faszinierend? Cyberpunk 2077 und Red Dead Redemption 2 gelten als einige der größten Story-Meilensteine der letzten Jahre. Doch was genau macht eine Geschichte spannend, unterhaltsam oder faszinierend?

Wir alle kennen dieses Kribbeln, das einsetzt, wenn die Musik anschwillt und wir auf dem Monitor Zeuge eines großen Verrats werden, einer überraschenden Wendung, einer befriedigenden Schlusssequenz. Gänsehaut. Story-Feeling.

Für viele Spieler ist das neben dem Spielspaß der zweite große Gradmesser, um die Qualität eines Titels zu bewerten. Erst recht unter GameStar-Lesern, die gute Storys besonders schätzen. Nicht umsonst war The Witcher 3 für euch vier Jahre in Folge das beliebteste PC-Spiel und kam auch bei unserer Liste der 100 besten Rollenspiele auf Platz 1.

In den vergangenen Tagen haben wir dem großen Einfluss von Storys in Spielen Rechnung getragen, indem wir in mehreren aufwändig recherchierten Artikeln die Besonderheiten von interaktiven Erzählungen untersucht haben, oft mithilfe von Entwicklern:

Reportreihe: Storys in Spielen
Spiele und Storys sind kaum voneinander zu trennen. In unserer mehrteiligen Serie widmen wir uns dem Kleber, der die Spielwelten zusammenhält. Dem Stoff, aus dem die Quests sind: der Story in Spielen.

Zum Abschluss dieser Reportreihe lassen wir jetzt aber nochmal die Autoren der Artikel selbst zu Wort kommen. Denn die sind echte Experten:

  • Nora Beyer hat Theaterstücke und Fantasy-Romane geschrieben.
  • Christian Schwarz ist studierter Sprachwissenschaftler mit einer Masterarbeit über Gothic.
  • Lena Falkenhagen ist eine preisgekrönte Autorin von Büchern und Videospielen.
  • Nicolas Lietzau zeichnet für die Geschichten von Enderal und Spellforce 3 verantwortlich.

Wir haben ihnen zum Abschluss ihrer Recherchen allen eine Frage gestellt: Was macht für dich eine gute Spiele-Story aus?

Der Mix macht's

Nora Beyer
@norabeyer

Bei den Interviews mit Spieleentwicklern, -Wissenschaftlern und Psychologen für diese Reportreihe habe ich so viele verschiedene Definitionen einer guten Story gehört, dass mir danach der Kopf schwirrte. Bis ich dann feststellte: Irgendwie haben alle ein bisschen recht, selbst, wenn die Meinungen auseinander gehen. Die Wahrheit liegt, zumindest für mich und wie beim antiken Philosophen Aristoteles mit seiner Mesotes-Lehre, genau da: In der Mitte.

Eine gute Story muss mich überraschen, ohne mich zu überfallen oder zu überfordern. Sie muss wagemutig sein und irgendwas anders oder neu machen, ohne aber zu tollkühn und zusammenhangslos zu werden. Sie muss leise sein, aber trotzdem was zu sagen haben. Ich bin kein Fan von lautstarkem Bombast nach Schema F, Drama-Retortensoße und jetzt noch die Welt retten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(7)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.