Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die schwierigsten Spiele-Hits des Jahrzehnts

Je höher der Einsatz, desto größer der Erfolg. Wir stellen euch Spiele aus den letzten zehn Jahren vor, die gleichermaßen fordern wie unterhalten.

von Robin Rüther,
20.09.2019 11:30 Uhr

Kauft euch einen Reserve-Controller und atmet tief durch: Hier kommen die schwierigsten Spiele-Hits dieses Jahrzehnts.Kauft euch einen Reserve-Controller und atmet tief durch: Hier kommen die schwierigsten Spiele-Hits dieses Jahrzehnts.

Man kann Spiele nach ihrem Gameplay-Genre ordnen. Oder nach dem Grafikstil, dem Setting, der Story. Doch das Kriterium, um das es in diesem Artikel geht, ist der erbarmungslose Schwierigkeitsgrad. Wo er den einen Spieler abschreckt, ist er für den anderen eine Grundvoraussetzung für ein unterhaltsames Spiel.

Wir blicken zurück auf ein Jahrzehnt voller Spiele-Hits und stellen euch die fordernsten daraus vor. Dabei gilt: Die Spiele dürfen nur einen besonders knackigen Schwierigkeitsgrad haben oder müssen bereits auf normaler Stufe fordern.

Außerdem wird jeder von euch bestimmte Spiele viel härter finden als andere - Schwierigkeit ist eben auch ein Stück weit subjektiv. Wir haben uns bemüht, eine relativ breite Palette an Spielen auszuwählen, werden dabei aber mit Sicherheit nicht jeden eurer Wünsche abdecken können. Was war das schwierigste Spiel, das ihr in den vergangenen zehn Jahren gespielt habt? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen!

Furi

Wenn ein Spiel nur aus Bosskämpfen besteht, kann man davon ausgehen, dass diese nicht gerade leicht ausfallen. Furi auf diesen zweifelsohne hohen Schwierigkeitsgrad zu reduzieren, würde dem Spiel aber nicht gerecht werden. Denn mit Samurai-Flair und einer geheimnisvollen und bunten Science-Fiction-Welt erschafft das Spiel eine einzigartige Atmosphäre.

Ihr seid ein Gefangener und müsst aus einem futuristischen Gefängnis ausbrechen. Wer ihr seid und wer euch eingesperrt hat, ist unklar. Fest steht nur, dass euch auf jeder Ebene ein Wächter erwartet, einer stärker als der andere. Begleitet wird der stumme Protagonist von einer mysteriösen Hasengestalt, die wahlweise in japanischer oder englischer Sprache kryptisch vor sich hinredet.

Mit jeder Ebene tretet ihr in eine neue Welt ein und lernt einen neuen Wächter kennen. Jeder der Bosse hat seine eigene Persönlichkeit, Geschichte und Kampfkunst, wodurch jedes Duell einzigartig und emotional aufgeladen ist. Bullet Hell und blitzschnelle Angriffe werden euch fordern, der Soundtrack liegt euch nach dem Durchspielen noch wochenlang im Ohr.

Entwickler: The Game Bakers
Genre: Action
Release: 5. Juli 2016
GameStar-Wertung: -

Gods Will Be Watching

Jede Entscheidung hat Konsequenzen. Das wird in vielleicht keinem anderen Spiel so deutlich wie Gods Will Be Watching. In dem Science-Fiction-Thriller findet ihr euch in einer brenzligen Situation nach der anderen wieder. Das Ziel ist stets dasselbe: Überleben.

Jede Runde trefft ihr Entscheidungen, die wortwörtlich über Leben und Tod entscheiden. Ein Beispiel: Auf einem fremden Planet müsst ihr ein Radio reparieren, um Hilfe zu rufen. Gleichzeitig müsst ihr die Überlebenden mit Essen versorgen, vor einem tödlichen Virus beschützen und auf ihre geistige Gesundheit Acht geben. Eure Vorräte sind begrenzt und werden mit jedem Tag knapper. Nachts kommen wilde Tiere. Euer Lagerfeuer braucht Holz. Rettet ihr alle? Wen lasst ihr zurück?

Gods Will Be Watching bringt euch an eure Grenzen und konfrontiert euch dauerhaft mit moralischen Entscheidungen und ihren brutalen Auswirkungen. Keine Mission kommt ohne Risiko aus und selbst überschaubare Situationen geraten schnell außer Kontrolle. Es gibt nie einen einfachen Ausweg - und genau deswegen fühlt sich Gods Will Be Watching so herrlich intensiv an.

Gods Will Be Watching im Test - Mögen die Götter uns gnädig sein

Entwickler: Deconstructeam
Genre: Point&Click
Release: 24. Juli 2014
GameStar-Wertung: 75

Die Kunst des perfekten Schwierigkeitsgrads - Gibt es die ideale Balance zwischen Anspruch und Spielfluss? PLUS 16:21 Die Kunst des perfekten Schwierigkeitsgrads - Gibt es die ideale Balance zwischen Anspruch und Spielfluss?

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen