Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die Siedler - Wie es die besten Ideen aus den Vorgängern vereint

Das neue Siedler-Reboot lässt sich genau an den richtigen Stellen von den Original-Spielen inspirieren. Wir haben es als erste Spieleseite gesehen.

von Maurice Weber,
21.08.2018 12:00 Uhr

Die Siedler - Das Reboot macht endlich wieder Hoffnung für die Serie! 2:54 Die Siedler - Das Reboot macht endlich wieder Hoffnung für die Serie!

Sieben Teile, mehrere abrupte Gameplay-Kehrtwenden - selbst Siedler-Erfinder Volker Wertich räumte bei seiner Vorstellung des Siedler-Reboots ein, dass die Serie inzwischen vielleicht den ein oder oder anderen Irrweg hinter sich hat. Möglicherweise deswegen hat Ubisoft Wertich zurück ins Boot geholt - um seine Schöpfung nach 20 Jahren wieder auf den richtigen Weg zu führen.

Als weltweit erste Journalisten hat Wertich uns das neue Siedler vorgespielt. Und unser Ersteindruck ist: Das Comeback könnte gelingen! Denn das Reboot vereint genau die richtigen Ideen aus seinen so unterschiedlichen Vorgängern.

Die Siedler: Unsere große Plus-Titelstory

Eine der besten Aufbauserien aller Zeiten kehrt zurück - und das Reboot hat das Zeug, die Siedler endlich wieder mit alten Tugenden und schlauen neuen Ideen auf Kurs zu bringen. Wir haben es als erstes Spielemagazin der Welt gesehen und die umfangreichsten Infos, die ihr im Netz finden werdet:

Riesen-Preview zum Siedler-Reboot (Plus): Gebaut von Meisterhand
Die besten Ideen: Wie das Reboot die Tugenden seiner Vorgänger vereinen könnte
Erstes Gameplay-Video (Plus): So gut sieht das Reboot in Aktion aus
Fazit-Video: Endlich wieder Hoffnung für die Siedler!
Interview-Video mit dem Siedler-Erfinder: Kein Onlinezwang, kein Pay2Win
Die Siedler History Collection: Das steckt drin, das ändert sich bei den Neuauflagen
22. August: Screenshot-Analysevideo (Plus): Das neue Siedler im Detail
23. August: Kolumne von Martin Deppe: Endlich wieder ein richtiges Siedler!
28. August: Interview zur History Collection: "Das schwierigste war, Windows 10 zwei Mäuse beizubringen"
1. September: Podcast zur Siedler-Geschichte: Der Erfinder plaudert aus dem Nähkästchen

Klassisches Gameplay aus Siedler 3

Das wichtigste zuerst: Das neue Siedler sieht tatsächlich wieder wie ein richtiges Siedler. Ohne aufgeblasenen Echtzeitstrategiepart und erst recht ohne RPG-Helden oder Online-Zwang. Stattdessen besinnt es sich auf das Herz der Serie: Auf vielfältige Warenkreisläufe, bei denen jedes Gut in der Spielwelt simuliert wird und wuselnde Träger unsere Erzeugnisse von einem Gebäude zum nächsten schleppen.

Produktionsketten, Straßen, Träger: Das neue Siedler ist im Herzen ein klassisches Aufbauspiel.Produktionsketten, Straßen, Träger: Das neue Siedler ist im Herzen ein klassisches Aufbauspiel.

Die ersten Spielminuten erinnern von allen Teilen am ehesten an Siedler 3. Frei platzieren wir klassische Produktionsgebäude wie Holzfäller und Fischer und verschieben dann unsere Grenzpöstchen, indem wir mit Festungen unser Gebiet erweitern. Feste Sektoren gibt's keine mehr, wir beanspruchen Land nach unserem Ermessen. Das funktioniert nicht alles genau wie früher, Soldaten müssen die Grenzposten jetzt zum Beispiel schrittweise ausweiten, statt dass die Festung auf einen Schlag einen riesigen Batzen Territorium besetzt. Aber es erweckt das gleiche Gefühl wie früher!

Die Geschichte der Siedler: Die Wuselserie (Plus)

Straßenbau aus dem Original-Siedler

So toll Siedler 3 auch war, schon damals brach die Serie mit ihren eigenen Traditionen. Es gab doch tatsächlich keinen manuellen Straßenbau mehr! Für uns wohl eins der größten Versäumnisse des Spiels, diese Logistik-Herausforderung hat uns doch gefehlt. Im neuen Siedler ist sie wieder da! Zwar finden die Siedler ihren Weg notfalls auch ohne Straßen, aber mit gepflasterten Pfaden läuft die Wirtschaft deutlich runder.

Eselskarren transportieren fünf Güter auf einmal und beschleunigen die Wirtschaft damit drastisch. Eselskarren transportieren fünf Güter auf einmal und beschleunigen die Wirtschaft damit drastisch.

Vor allem, weil wir die Wege mehrfach verbessern können. Los geht's mit simplen Trampelpfaden, später bauen wir sie zu Schotter- und Pflasterstraßen aus. Die tragen dann zunehmend bessere Transportfahrzeuge. Anfangs ziehen unsere Träger Handkarren, fortschrittlichere Siedlungen stellen Esels- und Ochsenwägen zur Verfügung.

Die Siedler - Preview-Video: So gut sieht das erste Gameplay aus PLUS 6:21 Die Siedler - Preview-Video: So gut sieht das erste Gameplay aus

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen