Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Die Sims 3 - EULA-Analyse: Worauf Sie achten müssen

Technische Schutzmaßnahmen

Diese Passage dürfte viele Sims-Fans aufatmen lassen: Electronic Arts setzt für Die Sims 3 auf einen moderaten Kopierschutz. Eine Verbindung mit dem Internet ist nicht erforderlich.

Ursprünglich stand im Raum, auch Die Sims 3 mit der Securom-Lösung zu sichern, die EA seit letztem Jahr für alle neuen PC-Spiele einsetzt (siehe News). Die erfordert, das Spiel über das Internet freischalten zu lassen, was zudem nur begrenzt oft funktioniert. Bei vielen Fans sorgte das für Unmut; auf Amazon.de zum Beispiel drehen sich die frühen Kundenrezensionen praktisch ausschließlich um den Kopierschutz.

Nun hat sich EA für die Lösung entschieden, die schon für die bisherigen Sims-Spiele galt: Bei der Installation ist die Eingabe eines Codeschlüsseln nötig, danach muss bei jedem Spielstart die DVD im Laufwerk liegen. Sie können Die Sims 3 also auf beliebig vielen Rechnern installieren, brauchen zum Spielen aber immer die Disk. Electronic Arts betonte gegenüber GameStar, dass Die Sims 3 keinen Securom-Kopierschutz benutzt.

Die Lösung hat allerdings einen versteckten Pferdefuß, der im letzten Satz dieser Passage angedeutet ist. Mehr dazu folgt im nächsten Absatz der EULA.

Nutzung von Online-Diensten

Dieser Absatz birgt gleich mehrere Zündkörper.

Zwar läuft Die Sims 3 ohne Internet, wenn Sie aber mit anderen Spielern Inhalte tauschen oder neue erhalten wollen (etwa die kostenlose zweite Stadt), dann müssen Sie sich bei Electronic Arts online registrieren. Dazu ist die Eingabe Ihres Codeschlüssels nötig, den sie bereits für die Installation von Die Sims 3 benutzt haben. Das bedeutet: Ihr Spiel ist ab dann an ein EA-Konto gebunden, denn jeder Key kann online nur ein einziges Mal benutzt werden. Über diesen Umweg fordert EA also doch eine Online-Freischaltung samt Kontobindung ein, zumindest sofern Sie die Community-Anbindung nutzen wollen.

Dazu kommt, dass Electronic Arts explizit untersagt, das Konto an jemand anderen weiterzugeben. Im Endeffekt wird Ihre Kopie von Die Sims 3 damit nur eingeschränkt verkäuflich. Denn ein Käufer, der Die Sims 3 gebraucht erwirbt, kann nicht wissen, ob der Codeschlüssel bereits online registriert wurde und damit an ein Konto gebunden ist. Und selbst wenn es so wäre, dürfen Sie laut Vertrag das Konto nicht übertragen (was übrigens rechtlich äußerst fragwürdig ist).

Der letzte Satz des Abschnitts schließlich deutet an, was passiert, wenn Electronic Arts das Konto sperren sollte (oder wenn Sie es kündigen): Ab dann ist es nicht mehr möglich, mit Ihrer Kopie von Die Sims 3 die Online-Elemente zu nutzen. Eine Entsperrung oder Neueinrichtung des Kontos ist nicht vorgesehen.

2 von 7

nächste Seite



Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen