GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Test: Sims 4 Landhaus-Leben ist ein tolles Addon voller verschenkter Chancen

Mit dem neuen Erweiterungspack Landhaus-Leben für Sims 4 verschlägt es die Sims auf den Bauernhof. Wie spannend Tierzucht und der Dorfalltag wirklich sind, klären wir im Test.

von Gloria H. Manderfeld,
26.07.2021 17:30 Uhr

Genug von der Vorstadt? In Landhaus-Leben verbringen eure Sims ihren Alltag auf einem Bauernhof. Genug von der Vorstadt? In Landhaus-Leben verbringen eure Sims ihren Alltag auf einem Bauernhof.

Landhaus-Leben erfüllt einen großen Wunsch der Sims-Community: Seit Jahren wollen Spielende für ihre Sims die komplette Bauernhof-Erfahrung mit Mist schippen, Melken und sexy Stunden in der Scheune. Landluft könnt ihr auch im Landwirtschaftssimulator schnuppern, aber da gibt's ganz sicher weder Hennen mit Dämonenkräften noch goldene Eier.

Durch die Sims-Linse wird wie immer alles ein wenig abgedrehter. Es gibt bunte Tiere, ein bisschen Magie, sympathische Dorfbewohner mit Vorgeschichte und zuckersüße Animationen für die Interaktion zwischen Sims und Tieren.

Die ländliche Region Bagford-on-Henley entführt uns in eine Idylle mit beschaulichem Dorfleben und viel Natur, deren Baustil den Anbaugebieten im Süden Englands nachempfunden ist. Aber ist das wirklich, was sich die Fans ausgemalt haben?

Fragen wir zuerst das Lama:

Die Sims 4 - Ein Lama erklärt uns das Gameplay von Landhaus-Leben 4:11 Die Sims 4 - Ein Lama erklärt uns das Gameplay von Landhaus-Leben

Das steckt im neuen Addon

Schauen wir zunächst aufs Gesamtpaket: Landhaus-Leben ist als Erweiterungspack für 40 Euro ein großes Addon. Das bedeutet, es gibt nicht nur mehrere neue Mechaniken, sondern reichlich Deko und Fähigkeiten rund um das Bauernhof-Motto.

Allein mit den sechs neuen Tierarten haben die Sims alle Hände voll zu tun: Kühe, Lamas und Hühner brauchen Ställe und geben einmal täglich Milch, Wolle und Eier. Spaßig wird es, wenn wir den Tieren eins von dreizehn Tier-Leckerchen zu fressen geben. Je nach Snackverändert sich das jeweilige Tierprodukt oder Lebenserwartung und Beziehung zum Tier verbessern sich

Das funktioniert so: Füttert ihr einer Kuh ein Schokoleckerchen, fließt Schokomilch, deren Genuss Sims rundum glücklich macht. Schnabuliert ein Huhn eine Veggie-Mahlzeit, legt es grüne Eier, Lamas färben sich beim gleichen Snack ebenfalls grün, ihr schert dann grüne Wolle und so weiter.

Mitten ins Gesicht! - Dieses Lama in Regenbogenfarben ist vom Kontaktversuch des Sim-Mädchens gar nicht begeistert. Mitten ins Gesicht! - Dieses Lama in Regenbogenfarben ist vom Kontaktversuch des Sim-Mädchens gar nicht begeistert.

Die richtigen Zutaten erschaffen sogar dämonische oder goldene Hühner mit besonderen Fähigkeiten! Schließen die tierlieben Sims noch Freundschaft mit wilden Vögeln, Hasen oder Füchsen, belohnen die das, indem sie zum Beispiel im Garten helfen oder sich überreden lassen, auf eurem Hof nichts zu klauen.

Bagford-on-Henley heißt eure Sims außerdem in einer lebendigen Gemeinschaft willkommen. Wir übernehmen einfache Botengänge für die Dorfbewohner, lernen sie so besser kennen und sacken nützliche Belohnungen ein. Geschenke gibt's zwischendurch aber auch so, gehört zur guten Dorf-Tradition.

Auf den vier Märkten ist aber Schluss mit Friede-Freude-Eierkuchen. Hier will sich die Landbevölkerung bei der größten Frucht, der leckersten Milch, den schönsten Eiern oder den besten Tieren ausstechen. Auch wir repräsentieren unseren Hof und stauben mit etwas Glück einen Preis ab. Wer's lieber beschaulich mag, stickt Motivbilder, züchtet fünf verschiedene Sorten Riesenfeldfrüchte und geht im lauschigen Bramblewood auf Pilz- oder Beerensuche.

Am Grünzeugstand in Finchwick kaufen Sims Tier-Leckerchen und allerlei Gartenzubehör ein. Am Grünzeugstand in Finchwick kaufen Sims Tier-Leckerchen und allerlei Gartenzubehör ein.

Dort stöbern wir auch den als Einsiedler lebenden Kreaturenhüter auf, der uns Tierklamotten von schick bis scheußlich vertickt. Baufans dürfen sich voll mit den neuen Einrichtungsgegenständen und Gestaltungsmöglichkeiten im Landhausstil austoben. Dank insgesamt acht Wohngrundstücken gibt es genug Auswahl für eigene Projekte in unterschiedlichen Größen.

Gute Zeiten für Selbstversorger

Auf den ersten Blick wirkt Landhaus-Leben wie ein prall gefülltes Spaßpaket mit vielen Möglichkeiten. Gerade die Wünsche nach neuen Tieren und authentischem Bauernhofstil erfüllen die Entwickler. Bagford-on-Henley fühlt sich wie eine echte Landgemeinschaft an und lässt eure Sims mühelos Anschluss finden.. Die Ansätze aus Inselleben und Schneeparadies denkt das Addon so konsequent weiter. Genauso den Selbstversorger-Lebensstil aus Nachhaltig leben, den Tierprodukte und haltbare, eingekochte Nahrung sinnvoll ergänzen.

Die Sims 4: Inselleben ist das bisher beste Addon   66     5

Mehr zum Thema

Die Sims 4: Inselleben ist das bisher beste Addon

Der große Wurf ist Landhaus-Leben abseits der gelungenen Optik gerade bei den Tieren Tieren und lustiger Leckerchen-Spielereien aber nicht. Zu viele Möglichkeiten bleiben ungenutzt - das wird vor allem bei der Tierzucht deutlich. Konnten wir bei Hunden und Katzen noch felligen Nachwuchs züchten, kaufen wir in Landhaus-Leben fertig entwickelte Jungtiere, die am Ende ihrer Lebensspanne vom Sensenmann abgeholt werden.

Tierbespaßer statt Tierzüchter

Klar sind die kleinen Küken süß, denen wir beim Schlüpfen helfen. Echte Genetik bleibt aber außen vor, da sich die Tierchen maximal zu einer der drei Hühnerfarben entwickeln. Bei gut 180 echten Hühner-Zuchtrassen bleibt hier viel Potenzial auf der Strecke.

Hunde und Katzen hingegen bietet Dalmatiner, Siamkatzen, Terrier und Ragdolls sowie viele andere beliebte Rassen. Die Haustiere haben das Näschen also vorne, zumal es zusätzlich noch die Leckerchen-Mechanik gab. Über die lösten wir Krankheiten, bunte Ausscheidungen und andere Effekte aus.

Auf dem Markt erhält unsere Sim-Frau von der Bürgermeisterin ein Geschenk - im Hintergrund findet der Riesenfeldfruchtwettbewerb statt. Auf dem Markt erhält unsere Sim-Frau von der Bürgermeisterin ein Geschenk - im Hintergrund findet der Riesenfeldfruchtwettbewerb statt.

Dank der Wildtier-Geschenke rauscht der Spielanspruch zudem direkt in den Keller: Freunden sich Sims mit Vogelschwärmen und Hasen an, holen wir uns die Tierchen mittels Behausung aufs heimische Grundstück. Die treue Freundschaft entlohnen die Tierchen mit täglichen Präsenten, darunter auch seltenste Tier-Leckerchen und das selbst kurz nach dem Einzug! Damit können wir uns die Mühe für Botengänge oder Wettbewerbe eigentlich sparen.

Oder wir verzichten freiwillig auf die spendablen Helfer, um uns die Herausforderung zu bewahren. Den meisten Spaß habt ihr mit Landhaus-Leben, wenn ihr es gemütlich angehen und einfach eine idyllische Zeit auf einem Bauernhof verbringen wollt. Tüftler, die nach Anspruch suchen, langweilen sich aber schnell.

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.