Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Disco Elysium im Test - Das bislang beste Rollenspiel des Jahres

Mit seiner spielerischen Tiefe, packenden Erzählung und Vielfalt an Möglichkeiten fühlt sich Disco Elysium wie ein gewaltiges Rollenspiel an.

von Elena Schulz,
21.10.2019 16:42 Uhr

Das beste Rollenspiel 2019 - Was macht Disco Elysium so gut? 12:53 Das beste Rollenspiel 2019 - Was macht Disco Elysium so gut?

Karaoke singen, einem Toten die Schuhe klauen, das Mysterium der blauen Tür lösen oder Drogen nehmen. Was wie eine verstörend seltsame ToDo-Liste klingt, ist in Wahrheit Teil unserer optionalen Aufgaben in Disco Elysium. Das isometrische Rollenspiel des Studios ZA/UM entpuppt sich im Test als einer der spannendsten Titel des Jahres. Denn wer hier ein kleines Indie-Rollenspiel erwartet, wird definitiv überrascht. Disco Elysium bietet alles, was man sonst von einem Baldur's Gate oder Divinity: Original Sin 2 erwarten würde.

Wir betreten im Spiel eine unglaublich detaillierte und komplexe Welt voller interessanter Charaktere, einer packenden Story und tiefgehender Hintergrundgeschichte. Mittendrin erschaffen wir uns einen eigenen Polizisten, den wir durch Gedanken, Kleidung und Fähigkeiten von Grund auf gestalten und individualisieren dürfen, bis er wirklich unser Held ist. Allerdings hat die Komplexität einen Nachteil: Wer nicht viel lesen und ausprobieren will, wird schnell überfordert.

Seriöser Inspektor oder Knalltüte?

Disco Elysium beginnt ziemlich klischeehaft mit dem Gedächtnisverlust unserer Hauptfigur. Diese Amnesie ist in diesem Fall allerdings notwendig, damit wir wirklich ein weißes Blatt Papier vor uns haben, das wir selbst gestalten dürfen. Nicht einmal seinen Namen weiß unser Held, als er mit dem Kater des Jahrhunderts nach einer durchzechten Nacht in einem schäbigen Hotel aufwacht. Erst unser Partner, der unten in der Absteige auf uns wartet, klärt uns auf: Wir sind Polizist und sollen gemeinsam mit ihm den Mordfall um einen erhängten Mann aufklären.

 Unser Charakter muss vor allem mit seinen eigenen Problemen klarkommen und sich selbst verstehen lernen. Deshalb versinken wir oft in Gedanken und führen innere Selbstgespräche auf der Suche nach unserer wahren Identität. Unser Charakter muss vor allem mit seinen eigenen Problemen klarkommen und sich selbst verstehen lernen. Deshalb versinken wir oft in Gedanken und führen innere Selbstgespräche auf der Suche nach unserer wahren Identität.

Dumm nur, dass wir beim Saufen unsere Kleidung, unsere Marke und unsere Dienstwaffe verloren haben und jetzt jeder im an der Küste gelegenen Stadtteil Martinaise weiß, dass wir ein emotional kaputter Alkoholiker sind. Als solcher werden wir zunächst auch behandelt, lernen über Dialoge und Beobachtungen mit der Zeit aber mehr über Polizeiarbeit und die Menschen um uns herum. Dadurch können wir unsere Ehre als Polizist wiederherstellen - oder trotzdem einfach weiter saufen und uns einen großen Spaß aus allem machen.

Wenn wir es zulassen, kommt in den Dialogen ständig der schräge Humor von Disco Elysium durch - beispielsweise, wenn wir uns überall als Disco-Supercop vorstellen oder ein flottes »Peng Peng« samt Pistolen-Fingergeste in unsere Gespräche einbauen, was unserem Partner halb in den Wahnsinn treibt.

Komplexe Welt ohne Klischees

Die großen Stärken von Disco Elysium sind die Komplexität, Vielfalt und Bandbreite bei den Themen, Figuren und Geschichten. Wenn wir nachts einschlafen wollen, während sich in unserem Kopf ein antikes Reptiliengehirn mit unserem limbischen System über unser Schicksal streitet, ist das herrlich absurd. Wenn uns andererseits ein Zwei-Meter-Riese von seiner Rassentheorie erzählt, die uns in seinen Augen minderwertig macht, ist das beklemmend und verstörend.

Disco Elysium ist ein Rollenspiel mit einer absurden Vielfalt an Aufgaben. Hier singen wir zum Beispiel Karaoke und genießen dabei die schöne Lichtstimmung. Disco Elysium ist ein Rollenspiel mit einer absurden Vielfalt an Aufgaben. Hier singen wir zum Beispiel Karaoke und genießen dabei die schöne Lichtstimmung.

Jede Figur wirkt wie ein eigenständiger Charakter und kein Klischee-Abziehbild. So ist der XXL-Rassist ein großer Schwarzer und der örtliche Schlägertrupp hat eine clevere Anwältin an seiner Seite, die uns ganz ohne Gewalt ziemlich zu schaffen macht. Auch die Hauptgeschichte punktet immer wieder mit überraschenden Wendungen: So entpuppen sich scheinbar Verdächtige dann doch als unschuldig und augenscheinlich unbeteiligte Figuren entwickeln sich zu Schlüsselfiguren.

Disco Elysium schreckt nicht vor ernsten Themen wie Politik, Rassismus, Drogenmissbrauch oder sexueller Gewalt zurück und erschafft zudem eine für ein Rollenspiel erfrischend andere Welt. Statt ins Mittelalter geht es in die frühe Moderne der Stadt Revanchol, die nach einer Revolution in Trümmern liegt, während unterschiedliche politische Strömungen um die Macht kämpfen. Wir finden uns zwischen Kommunisten, Moralisten, Konservativen und mehr wieder, die teils sehr extreme Ansichten vertreten. Wir können versuchen, Fraktionen gezielt zum Sieg zu verhelfen oder sie geschickt gegeneinander ausspielen, indem wir für alle Seiten arbeiten oder uns so gut es geht enthalten.

Was wir tun, hat aber immer Folgen für unsere Beziehungen und die Geschichte. Alles ist miteinander verzahnt - die Geschichte von Revanchol, der Streik der Arbeiter am Hafen, politische Intrigen und natürlich auch der Mord, den wir aufklären wollen. Allerdings erfordert eine so große Vielfalt an Möglichkeiten auch viele Erklärungen. Die kommen bis auf ein paar vertonte Passagen vor allem in Textform daher, und das auch nur auf Englisch.

Mit vielen Charakteren stehen umfangreiche Dialoge zur Verfügung, die uns mehr über sie und die Spielwelt verraten. Lore und Erzählung fallen so komplex und reichhaltig aus, dass man gerne mal den Überblick verliert. Mit vielen Charakteren stehen umfangreiche Dialoge zur Verfügung, die uns mehr über sie und die Spielwelt verraten. Lore und Erzählung fallen so komplex und reichhaltig aus, dass man gerne mal den Überblick verliert.

Disco Elysium ist deshalb nichts für Lesefaule und auch reines Schulenglisch reicht hier kaum aus. Selbst mit guten Englischkenntnissen blickt man manchmal nicht komplett durch, weil jeder kleine Text unglaublich viele Informationen enthält und das Rollenspiel mit zum Verständnis nötigen Erklärungen spart.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(147)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen