Elite: Dangerous - Einsteiger haben es bald leichter: Update führt Startzone für Anfänger ein

Elite: Dangerous ist ein komplexes Spiel und kann Anfänger schnell überfordern. Die Entwickler geben nun Starthilfe.

von Robin Rüther,
12.04.2019 19:10 Uhr

Das April-Update hält praktische Hilfen für Anfänger bereit.Das April-Update hält praktische Hilfen für Anfänger bereit.

Es war ein glorreicher Moment: Stolzen Schrittes stieg er in sein Raumschiff, drückte sich ins Cockpit und startete den Antrieb. Die Maschine brummte, die Lampen leuchteten. Der erste Flug! In seinem Kopf zelebrierten Posaunen diesen Augenblick, er nahm den Steuerknüppel in die Hand - und schmetterte das Schiff gegen die Wand.

Ja, Elite: Dangerous braucht etwas Einarbeitungszeit. Gerade Anfänger scheitern schnell mal an vermeintlich einfachen Starts und Landungen oder werden im All von versierten Spielern chancenlos überrumpelt. Um es den neuen Spielern in Zukunft leichter zu machen, führt Entwickler Developments im April-Update am 23. April eine Anfängerzone ein.

Dort lernt ihr die Grundlagen von Kampf, Handel und Erkundung und erhaltet zudem leichtere Missionen. Die Zone ist ein abgesperrter Bereich im Universum, den erfahrene Spieler nicht betreten können.

Außerdem bauen die Entwickler zwei Flughilfen ein: Der Advanced Docking Computer übernimmt das An- und Abdocken für euch und verhindert so unnötige Abstürze und Frustmomente. Das Modul ist außerdem in jedem kleinen Raumschiff vorinstalliert.

Hilfe Nummer 2 heißt Supercruise Assist und unterstützt euch bei dem rasanten Flug durchs All. Ihr müsst lediglich ein Ziel auswählen, dann übernimmt der Assistent die Arbeit. Der steuert eure Geschwindigkeit und bremst im richtigen Moment ab, sodass ihr den Warp-Flug rechtzeitig verlasst. Das Modul gehört ebenfalls zur Standardausstattung neuer Schiffe.

Damit ihr Platz für die neuen Module habt, erhalten alle kleine Schiffe zwei neue Slots, mittlere und große Schiffe einen.

Verbesserungen für erfahrene Spieler

Im April-Update steckt neben den Einstiegshilfen für Anfänger auch noch eine Reihe Verbesserungen und neuer Features. Beispielsweise haben die Entwickler das Navigations-Panel mit neuen Icons überarbeitet. Es fasst nun außerdem einen neuen Abschnitt mit Aktivitäten in der Nähe, Missionszielen und mehr zusammen.

Das Update verbessert außerdem den Handelsbildschirm und macht ihn übersichtlicher. Beispielsweise seht ihr nun, welche Ressourcen für eure aktuelle Mission nützlich sind.

Im April beginnen außerdem die Interstellar Initiatives genannten Community Events. Diese Events dauern rund einen Monat und bestehen aus verschiedenen Phasen. Manche dieser Phasen haben sogar eine Auswirkung auf die Galaxie. Die Entwickler wollen in den kommenden Wochen mehr zu den Events verraten.

Die vollständigen Patch Notes findet ihr im offiziellen Blog von Elite: Dangerous.

Elite: Strange Worlds - Wie das Weltraum-Spiel zum Kino wird - GameStar TV PLUS 15:45 Elite: Strange Worlds - Wie das Weltraum-Spiel zum Kino wird - GameStar TV


Kommentare(76)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen