Elite: Dangerous - Spielergruppe organisiert Expedition zu entlegenem System, Anmeldung läuft

Mit der Expedition Distant Worlds 2 führt eine Spielergruppe in Elite: Dangerous einmal im Kreis durch die Milchstraße. Die Anmeldungen für die lange Reise laufen bereits.

von Christian Just,
05.02.2018 15:30 Uhr

Die Expedition Distant Worlds 2 in Elite: Dangerous ist alles andere als ein Kurztrip.Die Expedition Distant Worlds 2 in Elite: Dangerous ist alles andere als ein Kurztrip.

Die Beta zum großen Update Elite Dangerous: Beyond ist kürzlich gestartet, und Spieler haben bereits große Pläne. Unter dem Namen »Distant Worlds II« läuft eine Expedition zum entlegenen Beagle Point und zurück, die insgesamt 200.000 Lichtjahre Entfernung zurücklegen soll. Im offiziellen Forum läuft die Anmeldung dafür.

Zum Thema: Elite: Dangerous - PC-Beta zu den Gameplay-Änderungen gestartet

Orte, die noch kaum ein Mensch zuvor besucht hat

Nachdem der Beagle Point, rund 65.000 Lichtjahre von unserer Sonne entfernt, erreicht wurde, führt die Expedition weiter über »selten bereiste Regionen, in einem Versuch, die Heimreise der USS Voyager aus dem Delta-Quadranten nachzuverfolgen«. Für die gesamte Reise planen die Erfinder etwa 16 Wochen ein.

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, euch zu registrieren, prüft zuvor die Sprungkapazitäten eures Schiffs. Denn Teilnehmer benötigen ein Schiff, das mindestens 33,4 Lichtjahre springen kann, oder zumindest einen Level 3 Jumponium Boost integriert hat, um die Strecke zum Beagle Point erreichen zu können.

Eine Reise einmal im Kreis durch die Milchstraße-Galaxie. (Quelle: Elite-Forum)Eine Reise einmal im Kreis durch die Milchstraße-Galaxie. (Quelle: Elite-Forum)

Die Karte oben zeigt die ungefähre Route der Aktion »Distant Worlds 2« durch unsere Milchstraße. Später diesen Jahres wollen die Organisatoren eine detaillierte Karte mit genauen Punkten für Zwischenhalte veröffentlichen. Denn die Elite-Dangerous-Expedition soll erst anlaufen, wenn alle Kapitel des Beyond-Updates ins Spiel implementiert sind.

Zudem werden spezielle Rollen an die Teilnehmer vergeben, darunter Miner, Flottenmechaniker, Erkunder und »Fuel Rat«. Letztere sind unter anderem für das Betanken der Miner zuständig. Wir erinnern uns, dass die Spielergruppe Fuel Rats um die Weihnachtszeit für Aufsehen sorgte, als sie eine weit im leeren Kosmos gestrandete Abenteurerin rettete.

Update: Wir hatten fälschlicherweise angenommen, Distant Worlds 2 werde von Elite-Dangerous-Entwickler Frontier organisiert. Tatsächlich steht die Expedition unter Spieler-Schirmherrschaft, hier gehts zum offiziellen Twitter-Account des Projekts. Wir bitten um Entschuldigung.

Elite: Dangerous - Schock für die Menscheit: Aliens greifen im Trailer vernichtend an 2:58 Elite: Dangerous - Schock für die Menscheit: Aliens greifen im Trailer vernichtend an


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen