Wer Elite Dangerous ohne das neue Addon Odyssey spielt, hat bald ein großes Problem

Mit dem anstehenden Release der Erweiterung Odyssey sieht sich die Community des Weltraumspiels Elite: Dangerous einer Spaltung gegenüber.

von Andreas Bertits,
17.05.2021 16:30 Uhr

Elite: Dangerous - Die Community steht vor einem Problem. Elite: Dangerous - Die Community steht vor einem Problem.

Plant ihr, euch das Addon Odyssey für das beliebte Weltraum-Actionspiel Elite: Dangerous zu holen? Dann solltet ihr einplanen, dass ihr vielleicht erstmal nicht mehr mit all euren Freunden zusammenspielen könnt, wenn sie sich das neue Addon nicht kaufen.

Fans von Elite: Dangerous müssen bald getrennt voneinander spielen

Was ist das Problem? Die neue Erweiterung führt so viele Änderungen und zusätzliche Features ins Weltraumspiel ein, dass es nur noch unter bestimmten Umständen möglich sein wird, Spielsessions mit denjenigen zu teilen, welche das ältere und inzwischen kostenlose Addon Horizons besitzen.

Das neue Addon spaltet damit die Community. Wer Odyssey besitzt, muss in einen speziellen Horizons-Modus wechseln, um gemeinsam mit denen spielen zu können, die das Odyssey-Addon nicht haben. Der Modi-Wechsel hat aber den Nachteil, dass die Features der neuen Erweiterung in dem Horizon-Modus dann nicht verfügbar sind.

Ihr müsst euch im schlimmsten Fall also entscheiden, ob ihr lieber mit den neuen Inhalten oder euren Freunden, die die Erweiterung nicht gekauft haben, spielen wollt.

Ob sich der Einstige in Elite: Dangerous überhaupt noch für neue Spieler lohnt, verraten wir euch bei GameStar Plus:

Vor dem Riesen-Addon: Lohnt sich der Einstieg in Elite: Dangerous?   35     14

Mehr zum Thema

Vor dem Riesen-Addon: Lohnt sich der Einstieg in Elite: Dangerous?

Wie reagiert die Community auf diese Situation? Die Fans von Elite: Dangerous sind natürlich alles andere als begeistert. Denn eigentlich sollen alle Spieler des Onlinetitels gemeinsam in der großen Galaxis miteinander interagieren.

Jéricko meint auf Steam:

"Die Community durch zwei verschiedene Spielversionen zu spalten, ist ein großes Problem. Das sollten sie schnellstens in den Griff bekommen."

Kaaaarl! glaubt, dass es ein Problem mit der Alterseinstufung sein könnte:

"Wenn man bedenkt, dass Odyssey Egoshooter-Kämpfe bietet und da vielleicht auch nur ein bisschen Blut zu sehen, ist, dann bekommt Elite: Dangerous sicher eine höhere Alterseinstufung als das aktuelle PEGI 7."

Mortilla zeigt sich entsetzt über die Neuigkeit:

"Das ist ja eine schreckliche Entscheidung! Warum diese Spaltung?"

Die Spaltung soll nicht für immer sein

Was meinen die Entwickler zur Kritik? Das Team von Frontier Developments hat sich bereits geäußert und erklärte, dass man an einer Lösung arbeite, um die Community wieder zu vereinen. Wann das passiert ist aber noch nicht klar. Das Team hofft aber, diese Wiedervereinigung zum Konsolenlaunch des Odyssey-Updates durchzuführen, der gegen Ende des Jahres stattfinden soll.

Bis es soweit ist, bleibt den Fans von Elite: Dangerous nichts anders übrig, als eine gespaltene Community zu akzeptieren.

Über das neue Addon haben wir auch mit den Entwicklern im Rahmen unseres Find-Your-Next-Game-Events gesprochen. Das Interview könnt ihr euch hier ansehen:

Elite Dangerous: Odyssey - Weltraum-Sim wird zum Ego-Shooter, und klingt auch so 16:54 Elite Dangerous: Odyssey - Weltraum-Sim wird zum Ego-Shooter, und klingt auch so

Elite Dangerous: Odyssey erscheint am 19. Mai auf PC und gegen Ende des Jahres für PS4 und Xbox One.

Was haltet ihr von dieser Spaltung der Community in Elite: Dangerous? Könnt ihr das nachvollziehen?

zu den Kommentaren (71)

Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.