Erste Addon-Pläne zu Control teasern ein Crossover mit Alan Wake an

In den kommenden DLCs wird Control allem Anschein nach seine Verbindung zu Alan Wake ausbauen. Ein erstes Artwork wirft Fragen auf.

von Mathias Dietrich,
12.09.2019 10:30 Uhr

In Control nutzt ihr übernatürliche Fähigkeiten im Kampf.In Control nutzt ihr übernatürliche Fähigkeiten im Kampf.

Wer den Shooter Control bereits durchgespielt hat, kann sich ab Herbst über neue herunterladbare Inhalte freuen. Die erweitern das Spiel von Entwickler Remedy nicht nur um zusätzliche Features, sondern auch um weitere Story-Abschnitte. Einer davon könnte ein Crossover mit Alan Wake bieten.

Diese Inhalte sind für Control geplant

  • Herbst - Foto-Modus (kostenlos): Mit dem Foto-Modus könnt ihr die Zeit einfrieren und die Kamera frei bewegen, um besonders imposante Bilder zu erstellen.
  • Dezember - Neuer Spielmodus (kostenlos): Expeditions wird ein Endgame-Modus, in dem ihr mit Sicherheitschef Arish die geheimnisvolle Formation erkundet. Um das zu schaffen werdet, ihr die beste Ausrüstung und die besten Fähigkeiten brauchen.
  • Anfang 2020 - The Foundation: Jesse muss herausfinden, was sich unter dem Bureau verbirgt. Dabei wird sie auf eine Reihe mysteriöser Ereignisse stoßen.
  • Mitte 2020 - AWE: Hier dreht sich alles um die »Altered World Events «und Jesse wird diese in einem neuen Teil des ältesten Hauses untersuchen.

Teaser zu einem Crossover mit Alan Wake

Control liefert starke Hinweise darauf, dass alle Spiele von Remedy im selben Universum spielen und miteinander verbunden sind. Der DLC AWE könnte dies nun erneut bestätigen: Das Artwork zu der Erweiterung ist zweigeteilt - in der unteren Hälfte seht ihr Control, in der oberen hingegen das Cover von Alan Wake.

Es ist gut möglich, dass ihr im DLC AWE nach Bright Falls, der Spielwelt von Alan Wake, geschickt werdet. Denn dort soll - einem im Spiel zu findenden Dokument nach zu urteilen - eines der »Altered World Events« (AWE) stattgefunden haben. Ein weiteres dieser Events soll zudem für die Ereignisse in Quantum Break verantwortlich gewesen sein.

Mit dieser Roadmap kündigte Remedy die kommenden Inhalte für Control an.Mit dieser Roadmap kündigte Remedy die kommenden Inhalte für Control an.

Control erschien am 27. August 2019. Im Test vergaben wir 79 Punkte. Unser Tester Markus Schwerdtel war ein wenig enttäuscht: Er wurde zunächst von den Mysterien in die Spielwelt gezogen, die blassen Charaktere und die mononen Level rissen ihn dann jedoch wieder hinaus. Auch Elena Schulz kritisiert die fehlende Substanz des Shooters, kann sich allerdings mit dem verrückten Stil sehr gut anfreunden.

Zu Besuch bei Remedy: Eine Firma am Scheideweg (Plus)

Control - Test-Video: Wahnsinn allein reicht noch nicht 10:13 Control - Test-Video: Wahnsinn allein reicht noch nicht


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen