GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Europa Universalis 3

Historische Startpositionen

Ihre Staatsfinanzen und den Fokus Ihrer Forschung regeln Sie per Schieberegler. Ihre Staatsfinanzen und den Fokus Ihrer Forschung regeln Sie per Schieberegler.

Sie starten zu einem beliebigen Datum zwischen dem Untergang Konstantinopels 1453 und der Französischen Revolution 1789. Sie haben die Wahl zwischen etwa 200 verschiedenen Staaten, von damaligen Supermächten wie England oder Schweden bis hin zu Zwergen wie Baden. Alle Machtverhältnisse sind historisch korrekt abgebildet. Als Faustregel gilt: Je schwächer der gewählte Staat, desto herausfordernder der Spielverlauf - unabhängig vom regelbaren Schwierigkeitsgrad. Staat bedeutete zu jener Zeit ein mehr oder weniger loses Bündnis von Provinzen. Jeder dieser Bezirke hat seine Hauptstadt, in der Sie verschiedene Verbesserungen (insgesamt 23) wie Werkstatt (höhere Steuereinahmen), Gericht (Reduzierung Revoltenrisiko) oder Befestigungsanlagen (bessere Verteidigung) bauen. Besonders wertvoll sind Provinzen am Meer. Denn nur dort können Sie Schiffe bauen. Außerdem öffnen Ihnen die Häfen das Tor zur Entdeckung der weißen Flecken auf der zoombaren Übersichtskarte, auf der das gesamte Spiel abläuft. Dann senden Sie Diplomaten aus, um die Beziehung zu den Nachbarn zu verbessern (auf einer Skala von -200 bis +200), jagen Händler zu Handelszentren, um Ihre Waren zu verkaufen und so die Staatskasse aufzubessern, schicken Spione in feindlich gesonnene Reiche und lassen diese intrigieren oder morden.

2 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.