Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

20 Jahre Europa Universalis: Das missverstandene Strategie-Juwel

Ausgerechnet im von Strategiespielen begeisterten Deutschland hat Europa Universalis immer einen schweren Stand. Dabei hätte es Paradox ohne EU nie gegeben.

von Dom Schott,
23.10.2020 05:00 Uhr

  • Warum wurde aus dem Brettspiel Europa Universalis vor 20 Jahren ein Echtzeit-Strategiespiel?
  • Zusammen mit einem der Gründer von Paradox Interactive blicken wir auf eine einzigartige Strategie-Serie zurück und zeichnen den schweren Weg von der Idee zum Release im Jahr 2000 nach.
  • Dabei decken wir viele Geheimnisse und spannende Fakten von hinter den Kulissen der Europa-Universalis-Serie auf - und tun Buße für 20 Jahre, in denen die deutsche Spielepresse dieses außergewöhnliche Spiel regelmäßig unterschätzt hat.

20 Jahre nach dem Erstling schafft es Paradox Interactives Europa-Universalis-Reihe auf vier Spiele - und etliche DLCs. Eine der ersten Inspirationen für das historische Strategiespiel war - wer hätte es gedacht? - Starcraft. 20 Jahre nach dem Erstling schafft es Paradox Interactives Europa-Universalis-Reihe auf vier Spiele - und etliche DLCs. Eine der ersten Inspirationen für das historische Strategiespiel war - wer hätte es gedacht? - Starcraft.

Vor 20 Jahren sollten ein 100 Megahertz-Prozessor und 64 Megabyte Arbeitsspeicher genügen, um zum Herrscher des europäischen Mittelalters aufzusteigen. Das war das Versprechen von Europa Universalis 1 - und Tausende Spieler griffen begeistert zum Geldbeutel.

Das erste Strategiespiel von Paradox Interactive war allerdings mehr als nur ein kommerzieller Erfolg des damals frisch gegründeten Entwicklerteams aus Schweden. Gründungsmitglied und Kreativchef Johan Andersson ist sich heute sicher:

"Ohne Europa Universalis hätte es Paradox nie gegeben."

Zum 20. Geburtstag des Strategiespiel-Urgesteins reisen wir gemeinsam mit Andersson zurück in die Vergangenheit und blicken auf die Arbeit an EU 1 zurück, das nicht nur der Startschuss für die gleichnamige Spieleserie, sondern auch für die Zukunft von Paradox Interactive war.

Denn Europa Universalis legte den Grundstein für Paradox' Ruf als Lieferant komplexer Strategiespiele - Grand Strategy Games nennt man ihren einzigartigen Mix aus Echtzeit-Dynamik und normalerweise für Rundenstrategie reservierter Feature-Dichte. Dieser Faszination erlagen etliche Spieler aus der ganzen Welt. Nur die deutsche Spielepresse - inklusive GameStar! - verkannte jahrelang das Potenzial der Serie.

Das konnte natürlich nicht so bleiben! Wie großartig Europa Universalis heute geworden ist, haben wir in unserem Nachtest zu Europa Universalis 4 analysiert:

Europa Universalis 4 im Nachtest: Des Kaisers neue Krone   65     28

Mehr zum Thema

Europa Universalis 4 im Nachtest: Des Kaisers neue Krone