Fallout 76 - Kein Offline-Modus, kein Solospiel ohne andere Spieler, keine NPCs

Todd Howard hat eine Reihe von Fragen zu Fallout 76 beantwortet, die nach der E3-Präsentationen offen blieben. Zudem bekräftigte er: Alle Charaktere in der Welt sind andere Spieler.

von Maurice Weber,
12.06.2018 02:55 Uhr

In der Welt von Fallout 76 sind alle menschlichen Charaktere andere Spieler, es gibt keine NPCs.In der Welt von Fallout 76 sind alle menschlichen Charaktere andere Spieler, es gibt keine NPCs.

In einem Youtube-Interview hat Todd Howard neue Details zu Fallout 76 verraten und dabei einige Unklarheiten aus der Welt geschafft. Howard bekräftigte erneut, dass Fallout 76 wirklich komplett online sein wird: Selbst, wenn wir alleine questen, können wir nicht offline spielen und können jederzeit anderen Spielern über den Weg laufen.

Mehr zum Thema: Was bedeutet die 76? Das wissen wir über Vault 76

Und auch nur denen! Denn es wird keinerlei computergesteuerte Charaktere in der Welt geben. Zumindest keine freundlich gesinnten, denn gegen Monster und Mutanten kämpfen wir freilich zuhauf. Aber hatte Howard nicht auch eine Story versprochen? Wie passt das zusammen? Die Antwort:

"Es gibt immer noch Roboter und Terminals und Holovideos. Schon in Fallout 4 hat man viele Quests so in der Welt entdeckt, all das machen wir immer noch. Aber wenn du dabei jetzt in eine Bande von Plünderern läufst, sind das echte Spieler."

PvP-Zwang?

Es drängt sich also die Frage auf, ob wir tatsächlich immer auf der Hut sein müssen, nicht von anderen Spielern über den Haufen geschossen zu werden. Howard wollte dazu noch keine definitive Aussage treffen, denn am PvP-Balancing schraube Bethesda noch. Es sei dem Team ein Anliegen, keinerlei Griefing im Spiel zu haben - andererseits wolle man aber auch "ein wenig Drama".

Die Entwickler schrauben noch an den Anreizen, die Spieler zum PvP ermutigen sollen. Gleichermaßen will Howard die Balance aber so gestalten, dass wir uns auch sagen können, wir wollen uns nicht mit PvP herumschlagen. Das klingt zunächst danach, als dürften wir uns komplett aus dem PvP ausklinken - aber das wollte Howard dann doch nicht konkret bestätigen. "Wir wollen ein wenig Drama, ohne dass die anderen Spieler dein Spiel ruinieren."

Fallout 76 - Offizieller E3-Trailer zum kommenden Multiplayer-Fallout 2:53 Fallout 76 - Offizieller E3-Trailer zum kommenden Multiplayer-Fallout

V.A.T.S. und Modding kehren zurück

Zwei andere Sorgen der Community konnte Howard dafür zerstreuen: Wie können das V.A.T.S.-System und Modding in einem Online-Spiel funktionieren? Angeblich sehr gut! Wir dürfen in den Kämpfen immer noch über V.A.T.S. zielen und feindliche Körperteile auswählen, nur jetzt in Echtzeit ohne Zeitverlangsamung.

Und auch Modding soll möglich sein, allerdings erst nach Release. Howard verspricht private Server, auf denen wir das Spiel nach unseren Wünschen anpassen und modden können. Bethesda selbst will Fallout 76 ebenfalls konstant mit neuen Inhalten versorgen und dabei auf Spielerwünsche hören.

Fallout 76 soll am 14. November 2018 erscheinen. Davor wird es einen Beta-Test für Vorbesteller geben.

Fallout 76 - Screenshots ansehen


Kommentare(429)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen