Nach Fallout London wackelt jetzt das nächste Mega-Projekt, in dem Herzblut und jahrelange Arbeit stecken

Mit großen Ambitionen sollte Fallout: Nuevo México vor allem Fans des allerersten Serienteils glücklich machen. Nun liegt das Projekt vorerst auf Eis.

Große Fan-Mods zu Fallout hatten es in den vergangenen Monaten nicht gerade einfach. Große Fan-Mods zu Fallout hatten es in den vergangenen Monaten nicht gerade einfach.

Fans der Fallout-Rollenspiele müssen noch ein paar Jahre auf den nächsten offiziellen Teil aus dem Hause Bethesda warten, da man sich nicht beeilen müsse.

Kein Wunder, dass deshalb vor allem große Fan-Mods hoch im Kurs stehen. Insbesondere Fallout: London steht auf dem Wunschzettel vieler Fans, auch wenn der Release zuletzt doch noch ins Wanken geriet.

Eine andere Mod hat es nun offenbar ganz erwischt. Die Rede ist von Fallout: Nuevo México. Derzeit sieht es nicht danach aus, als ob das Projekt jemals zum Abschluss gebracht wird.

Wir erklären euch, was vorgefallen ist.

Fallout: Nuevo México verschwindet zunehmends von der Bildfläche

Bis vor einigen Monaten schien die Welt noch in Ordnung. Fallout: Nuevo México tauchte auf dem Radar vieler Fallout-Fans auf, auch wir widmeten der Mod zuletzt 2023 einen umfangreichen Artikel.

Nuevo México sollte zu den Ursprüngen der Reihe zurückkehren. Dieses Ziel der Modder bezog sich vor allem auf die Entscheidungsfreiheit und damit verbundene weitreichende Konsequenzen. Entweder hättet ihr als ehemaliger Gefangener oder gar als Ghul gespielt. Optisch erinnert die Spielwelt wenig überraschend an Fallout: New Vegas, dessen Engine auch im Hintergrund der Standalone-Mod werkelt.

Die zehn besten Rollenspiele - Platz 8: Fallout: New Vegas - »Wenn es zu Ende entwickelt worden wäre, stünde es auf Platz 1« Video starten 8:01 Die zehn besten Rollenspiele - Platz 8: Fallout: New Vegas - »Wenn es zu Ende entwickelt worden wäre, stünde es auf Platz 1«

Inzwischen herrscht aber Funkstille. Vor einiger Zeit wurden plötzlich sämtliche Videos vom offiziellen YouTube-Kanal gelöscht - damals mit der Begründung, es handele sich um einen Hacker-Angriff. Die Projektseite auf Nexusmods ist ebenfalls auf das Nötigste reduziert worden.

Auch auf Discord war zuletzt immer weniger los, viele Channels wurden einfach gelöscht. Inzwischen wurde bekanntgegeben, dass der Projektleiter mit dem Nicknamen Zapshock die Segel gestrichen hat. Seitdem liegt die Weiterentwicklung von Fallout: Nuevo México offiziell auf Eis.

Natürlich gibt es noch einen Funken Hoffnung, dass es doch noch irgendwann weitergeht. Wirklich wahrscheinlich ist das derzeit aber nicht.

Deutlich realistischer ist da schon der Release der Open-World-Action Atomfall. Was das Spiel mit diesem Thema hier zu tun hat? Ganz einfach: Atomfall mixt Fallout mit Stalker - Endzeit pur also!

Irrer Fallout-Stalker-Mix: Preview zu Atomfall Video starten 9:21 Irrer Fallout-Stalker-Mix: Preview zu Atomfall

Fallout: London biegt endlich auf die Zielgerade ein

Immerhin sieht es inzwischen wieder besser rund um Fallout: London aus. Nachdem die Mod aufgrund des Next-Gen-Updates für Fallout 4 kurzfristig verschoben werden musste, hat das Team offenbar Fortschritte gemacht.

Jüngst wurde verkündet, dass das Team mit GOG zusammenarbeitet, um die riesige Mod überhaupt bereitstellen zu können. Mehr dazu erfahrt ihr im folgenden Artikel:

Außerdem könnt ihr in den verlinkten Artikeln nachlesen, weshalb es von Fallout 1 und 2 wohl nie offizielle Remakes geben wird und weshalb Staffel 2 der Amazon-Serie vor allem für Fans von New Vegas ein Grund zur Freude werden dürfte.

Habt ihr euch auf Fallout: Nuevo México gefreut? Oder habt ihr soeben gar zum alleresten Mal von dem Projekt gehört? Gibt es weitere Fan-Mods rund um Fallout, die auf eurem Radar aufgetaucht sind und nicht London im Namen tragen? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(25)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.