Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

FIFA 19 Ultimate Team - So entstand der umstrittene Pay2Win-Modus

Ultimate Team feiert in FIFA 19 seinen zehnten Geburtstag. Zum FUT Birthday blicken wir zurück auf die Anfänge des Sammelkartenmodus in FIFA 09 und klären, wie aus einem DLC der wichtigste und zugleich umstrittenste Modus der FIFA-Reihe wurde.

von Michael Herold,
27.03.2019 13:02 Uhr

Von FIFA 09 bis FIFA 19 wurden die Karten immer bunter und vor allem vielfältiger. Heutzutage gibt es zig FUT-Events mit eigenen Spezialkarten.Von FIFA 09 bis FIFA 19 wurden die Karten immer bunter und vor allem vielfältiger. Heutzutage gibt es zig FUT-Events mit eigenen Spezialkarten.

Ultimate Team hat Geburtstag! Seit inzwischen zehn Jahren bietet EA Sports FIFA-Reihe einen Sammelkartenmodus, in dem sich Spieler ihre eigene Traummannschaft zusammenstellen können. Messi, Cristiano Ronaldo und Kevin Großkreutz sollen gemeinsam in eurer Elf auflaufen? Ultimate Team macht das möglich - und zwar seit FIFA 09 und noch bis heute in FIFA 19.

Allerdings sorgt FUT nicht nur im positiven Sinne dafür, dass jede neue FIFA-Ausgabe regelmäßig zu den meistverkauften Spielen Deutschlands gehört. Der Ultimate-Team-Modus hat auf der anderen Seit auch wie nur wenige andere Spielmodi der Videospielwelt Kritik und sogar Hass auf sich gezogen, weil er so stark auf Pay2Win setzt.

Wir wollen zum 10-jährigen Jubiläum von Ultimate Team noch einmal auf die FUT-Entwicklung im vergangenen Jahrzehnt zurückblicken. Wie hat sich der Sammelkartenmodus verändert, wieso ist er zugleich so beliebt und so verhasst bei den Fans, und wie wird es wohl in den nächsten zehn Jahren weitergehen?

Der Ursprung von FIFA Ultimate Team: Es begann als DLC

Seinen ersten Auftritt in einem FIFA-Spiel hatte Ultimate Team am 19. März 2009 in FIFA 09. Knapp ein halbes Jahr nach Release des Hauptspiels hat EA Sports den Sammelkartenmodus als kostenpflichtigen DLC nachgereicht, allerdings noch nicht für den PC, sondern nur für Konsole.

Die eigentliche Geburt von FUT fand aber noch früher statt. Schon 2007 enthielt die Xbox-360-Version des FIFA-Ablegers Uefa Champions League 2006-2007 eine erste Form eines Fußball-Sammelkartenmodus. Damals war es allerdings eher ein Test und es dauerte noch anderthalb Jahre bis EA Sports den Modus in eine DLC-würdige Form umgebaut hatte.

Schon in FIFA 09 hatte FUT alle wichtigen Features. Spielerchemie, Verträge, FIFA-Coins, Fitness-Karten, all das gab es schon vor zehn Jahren. Trotzdem hat sich Ultimate Team in den folgenden Jahren kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Entwicklung von FIFA 09 bis FIFA 19

Über die Jahre hat sich EA Sports immer neue Erweiterungen einfallen lassen, um die Spieler noch länger und enger an den Modus zu binden. Ikonen, Jumbo Premium Gold Pakete, Spezialkarten wie die TOTYs: All das und noch viel mehr kam erst im Verlaufe der FIFA-Generationen hinzu und wir wollen uns die wichtigsten Neuerungen von jeder Ausgabe einmal anschauen.

FIFA 09 (März 2009): Die Grundlagen

  • In seinem ersten Halbjahr (der DLC erschien 6 Monate nach dem Release des Hauptspiels) war FUT noch sehr simpel.
  • Es gab Bronze-, Silber- und Gold-Packs sowie den Transfermarkt, mit den Karten daraus hat man sich sein Team zusammengestellt.
  • Man konnte mit seinem Ultimate Team nur einfache Partien online und offline zocken, Turniere oder Saisons gab es noch nicht.
  • Schon in FIFA 09 konnte man Karten alternativ mit echtem Geld erwerben.

FIFA 10 (Februar 2010): Die ersten Spezialkarten

  • Auch in FIFA 10 erschien FUT erst nachträglich als kostenpflichtiger DLC (vier Monate nach Release) und nur für PS3 und Xbox 360.
  • Premium-Pakete (mit drei mal mehr Karten), Turniere, Vertragsverlängerungen, die FUT Web App wurden eingeführt.
  • Und es gab erstmals Team of the Weeks, sprich immer neue Spezialkarten, die sich an aktuellen Spielerentwicklungen in der echten Fußballwelt orientierten.

FIFA 11 (November 2010): Ultimate Team wird zum kostenlosen DLC

  • In seiner dritten Ausgabe erschien der Sammelkartenmodus zwar noch immer nach Release des Hauptspiels (erst im November 2010), dafür aber neuerdings kostenlos für alle Besitzer von FIFA 11.
  • Dank Leaderboards und der neuen Möglichkeit, sich den Gegner in Online-Partien selbst auszusuchen, wurde FUT deutlich kompetitiver und man konnte sich über Monate hinweg mit Freunden und dem Rest der Welt messen.

FIFA 12 (September 2011): Kein DLC mehr und Ankunft auf dem PC

  • Nachdem FUT zuvor nur auf Konsolen spielbar war, kam es mit FIFA 12 endlich auch in die PC-Versionen von EAs Fußballsim.
  • Ultimate Team wurde nicht mehr als nachträglich herunterladbarer Modus angeboten, sondern war ins eigentliche Spiel fest integriert. Damit erreichte EA viel mehr Spieler, die zuvor keine Geduld oder Lust hatten, auf den DLC zu warten.
  • FUT wurde bunter, denn es gab viele neue Spezialkarten wie das Team of the Year (TOTY), das Team of the Season (TOTS) oder den Man of the Match (MOTM).
  • Inzwischen spielten übrigens plattformübergreifend bereits 6,7 Millionen Menschen Ultimate Team.

FIFA 13 (September 2012): FUT wächst und wächst und wächst

  • Neue Saisons mit fünf Ligen sorgten für noch mehr Modi-Abwechslung in FUT.
  • Dank der Mobile App konnte man sein Ultimate Team nun auch von seinem Handy aus organisieren.
  • Mit FIFA 13 wurden die FIFA Points als Echtgeldwährung auch in die Konsolenvarianten eingeführt. Auf dem PC gab es sie schon vorher, auf PlayStation und der Xbox bezahlte man für seine Kartenpakete zuvor noch mit PSN-Guthaben oder Microsoft-Points.

In FIFA 13 waren die Menüs noch nicht ganz so schick wie heute.In FIFA 13 waren die Menüs noch nicht ganz so schick wie heute.

FIFA 14 (September 2013): Die Änderungen werden kleiner

  • Dieses Jahr steckten die Neuerungen eher im Detail, unter anderem wurden Chemistry Styles eingeführt und man konnte neuerdings selbst die Rückennummern und die Schützen für Ecken und Freistöße bestimmen.
  • Zur Weltmeisterschaft 2014 gab es einen extra World-Cup-Modus für Ultimate Team.
  • Die Spielerschaft wuchs in der sechsten Ausgabe von FUT bereits auf über 20 Millionen.

FIFA 15 (September 2014): Ultimate Team wird von Coinsellern bedroht

  • Wegen der wachsenden Zahl an Coinsellern (also nicht von EA autorisierten Verkäufern von Ingame-Währung), die das Sammelkarten- und Transfermarkt-System von FUT durcheinander brachten, mussten Web und Companion App frühzeitig deaktiviert werden. Außerdem wurden Preisschranken für Spieler eingeführt und viele fürchteten bereits, dass der Modus dem Untergang geweiht sei.
  • Freundschafts-Saisons inklusive Match-Historie ermöglichten noch mehr Direktvergleiche mit Kumpels.
  • Mit Konzept-Squads konnte man seine Traummannschaft zusammenstellen, ohne direkt Geld dafür ausgeben zu müssen.

FIFA 16 (September 2015): Wenig Innovation, aber die Erkenntnis: Neue Modi bringen's

  • In FUT Drafts konnte man aus einer zufallsgenerierten Vorauswahl ein Team zusammenstellen und damit gegen andere Spieler antreten. Damit ließ sich unabhängig von seinem eigentlichen Ultimate Team das Aufbauen von Mannschaften üben. Künftig wollte EA mehr auf solch neue Modi setzen.
  • Ansonsten gab es in diesem Jahr nicht viel Beeindruckendes. Wie jedes Jahr wurden wieder mal die Karten-Layouts und die Animationen für das Öffnen von Kartenpaketen geändert, aber sonst war FIFA 16 wenig innovativ.

FIFA 17 Ultimate Team - Welchen Spieler-Gegenwert gibt's für 40 Euro? 19:44 FIFA 17 Ultimate Team - Welchen Spieler-Gegenwert gibt's für 40 Euro?

FIFA 17 (September 2016): Ein großer Schritt in Richtung E-Sport

  • FUT Champions und die Weekend League brachten eine völlig neue Herausforderung. Seit FIFA 17 konnten wir uns wöchentlich in einem großen Turnier mit den Besten der Besten messen und wertvolle Preise gewinnen (viele Coins und Kartenpakete). Damit wurde Ultimate Team zur neuen Basis für FIFA-E-Sport.
  • Squad Building Challenges ermöglichten das Eintauschen von unnützen Spielern gegen neue Kartenpakete oder andere Preise.
  • Wieder mal wurden viele neue Kartenarten eingeführt. Unter anderem die Ones to Watch, Ultimate Scream, Movember oder die Player of the Month (POTM).

FIFA 18 (September 2017): Ikonen und immer mehr Modi

  • Die FUT-Legends-Karten mit legendären Spieler aus vergangenen Zeiten wie Diego Maradona oder Pelé hießen neuerdings FUT Ikonen und waren nicht länger nur auf Xbox, sondern auch auf dem PC und PS4 zu finden.
  • Dank den neuen Squad Battles konnten wir mit unserem Ultimate Team auch im Singleplayer gegen starke Gegner antreten. Dadurch mussten wir uns nicht länger immer mit anderen Spielern messen, sondern schlugen auch die KI auf dem Rasen.
  • Um Spielern noch mehr Belohungen zu liefern, führte EA tägliche und wöchentliche Herausforderungen ein.

So bunt ist Ultimate Team heutzutage zum Beispiel dank Spezialteams wie den Future Stars.So bunt ist Ultimate Team heutzutage zum Beispiel dank Spezialteams wie den Future Stars.

FIFA 19 (September 2018): Wo sind wir heute angekommen?

  • Online-Saisons werden durch Division Rivals ersetzt. Wenn wir nmit Online-Gegnern zocken wollten machen, wir das nicht länger nur von Liga 10 bis 1, sondern nun auch noch von Division 10 bis 1. Dadurch sollen wir häufiger auf Gegner stoßen, die auf einem ähnlichen Niveau spielen.
  • In FIFA 19 gibt es so viele bunte Spezialkarten wie nie zuvor. Von blauen Champions-League-Live-Karten über gelbe Carniball-Karten (tatsächlich zur Feier des Karnevals), bis zu braunen Flashback-Karten und lilanen Future-Stars-Karten. EA Sports nutzt inzwischen ständig alle möglichen Ereignisse, um dazu einen FUT-Event zu veranstalten und neue Karten zu veröffentlichen.

Melde dich jetzt für die Qualifier an!

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen