Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: FIFA 21 im Test: Auf dem Platz fehlen die kreativen Ideen

Fazit der Redaktion

Dennis Zirkler
@YungWerner

Ja, FIFA macht auch dieses Jahr wieder ziemlich viel Spaß und wird mich privat garantiert mit Karrieremodus und FUT wieder hunderte Stunden an den Bildschirm fesseln. Insbesondere die Online-Partien spielen sich durch die angesprochenen Gameplay-Änderungen erfrischend Skill-lastig Aber diese Änderungen stecken nunmal wirklich nur im Detail, seit Jahren basieren die FIFA-Spiele auf demselben, formelhaften Gameplay-Kern.

Als erfahrener Spieler weiß ich beispielsweise, wie ich mich für einen Schuss positionieren, wohin ich dabei mit dem Analog-Stick zielen und ob ich dabei auf einen angeschnittenen Schuss setzen muss oder nicht, damit das Ding quasi garantiert reingeht. Für die Next-Gen-Versionen, die wir PC-Spieler frühestens mit FIFA 22 erhalten, erhoffe ich mir deshalb deutlich mehr Mut von Electronic Arts: Bitte nutzt diese seltene Chance, kommt weg von dieser Formelhaftigkeit und verpasst der Serie eine Generalüberholung!

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (136)

Kommentare(136)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.