Fortnite - Infinity Blade wurde seinem Ruf gerecht und wird deshalb entfernt

Epic Games entfernte das Infinity Blade aus Fortnite, weil die Community es als zu stark empfand. In Zukunft wird man mythische Waffen anders handhaben.

von Mathias Dietrich,
16.12.2018 08:07 Uhr

Das Infinity Blade war in Fortnite zu stark. Nach Kritik sah das auch Epic ein und entfernte die Waffe.Das Infinity Blade war in Fortnite zu stark. Nach Kritik sah das auch Epic ein und entfernte die Waffe.

Erst vor wenigen Tagen fügte Epic das legendäre Infinity Blade aus der gleichnamigen Smartphone-Franchise in Fortnite als Waffe ein. Und das Schwert wurde seinem Ruf gerecht: Es war einfach viel zu stark. Deshalb entfernt der Entwickler die mächtige Klinge wieder aus dem Spiel.

Das Infinity Blade war eine einzigartige Waffe, die ihr in dem neuen Gebiet Polar Peaks finden konntet. Wer im Besitz des Schwertes war, teilte dank mehr Gesundheit, Schilden und längeren Sprüngen auch mächtig aus. Zudem habt ihr damit Gebäude mit nur einem einzigen Hieb zerstört. Es dauerte nicht lange, bis sich die Spieler über die Stärke der Waffe beschwerten.

Epic entfernt das Schwert nach Kritik der Community

Nicht nur sorgte das für Unmut in den normalen Matches. Auch war das Schwert in einem offiziellen Turnier verfügbar, in dem es um Preisgelder im Wert von insgesamt 1 Millionen US-Dollar ging. Der Gewinner der Veranstaltung nutzte das Infinity Blade. Sein Sieg wurde deshalb wenig positiv aufgenommen.

Mit dem Infinity Blade wurden die Spieler fast unbesiegbar.Mit dem Infinity Blade wurden die Spieler fast unbesiegbar.

Epic Games hat reagiert und auf dem offiziellen Twitter-Kanal mitgeteilt, dass man die Waffe erst einmal aus dem Spiel entfernt. Zu einem späteren Zeitpunkt soll sie aber in überarbeiteter Form wiederkommen.

Das Studio will in diesem Zug überdenken, wie man allgemein in Fortnite mit mythischen Waffen umgeht. Bereits vor dem Infinity Blade gab es den Infinity Gauntlet während eines Cross-Promotion-Events mit Avengers: Infinity War im Spiel. Auch der war einzigartig und entsprechend stark. In Zukunft werden entsprechende Waffen wohl einen größeren Nachteil mit sich bringen.

Plus-Report: Battle Royale: Woher kommt das Phänomen? - Erfolg auf Leben und Tod

Auch interessant: Dank der Beliebtheit von Fortnite sah sich der Entwickler Epic Games dazu in der Lage, einen eigenen Online-Store zu starten. In dem bekommen die Entwickler mehr vom Umsatz ihrer Spiele als auf Steam. Das führte dazu, dass Discord mit seinem eigenen Store nachzog und noch weniger verlangt. Die Spieler-Gemeinde diskutiert derzeit stark über den Nutzen für die Kunden.

Fortnite - Battle Pass-Trailer: Neue Skins, Items und Fahrzeuge in Saison 7 1:02 Fortnite - Battle Pass-Trailer: Neue Skins, Items und Fahrzeuge in Saison 7

Fortnite - Battle Pass Season 7 ansehen


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen