Forza Horizon 5: Diese fünf Probleme gehen kommende Patches an

Die Entwickler von Forza Horizon 5 haben verraten, welche Baustellen mit den kommenden Updates angegangen werden sollen. Fünf große Probleme sollen dabei behoben werden.

von Dennis Zirkler,
13.01.2022 13:53 Uhr

Nachdem Forza Horizon 5 im November doch mit einigen kleineren und größeren Technikproblemen veröffentlicht wurde, haben Publisher Microsoft und Entwickler Playground Games bereits viele der größten Baustellen behoben – allerdings noch nicht alle.

Zuletzt war es, auch aufgrund der Feiertage, ziemlich still geworden. Nun meldet sich Playground Games mit einem neuen Community-Update zurück und nennt fünf aktuelle Kritikpunkte, die mit den nächsten Patches behoben werden sollen.

Was der nächste Patch verbessern und reparieren soll

#1: Auszeichnungen

Viele Spieler haben seit der Veröffentlichung damit zu kämpfen, dass gewisse Auszeichnungen sich nicht freischalten lassen wollen. Bei manchen Spielern tritt sogar das Problem auf, dass bereits freigeschaltete Auszeichnungen wieder zurückgesetzt werden. Diese Probleme sollen nun behoben werden. Außerdem will Playground Games die Beschreibungen, die bei einigen Auszeichnungen irreführend sein können, deutlicher formulieren.

#2: EventLab

Der Streckeneditor wurde zuletzt so verbessert, dass man seine Projekte während der Erstellung zwischenspeichern kann. Nun soll die Möglichkeit folgen, seine Strecken auch nach der Veröffentlichung nochmal bearbeiten zu können.

Ein schönes Beispiel für eine Strecke, die sich mit dem EventLab bauen lässt, seht ihr in folgendem Artikel:

Japan statt Mexiko: Spieler baut Traumszenario vieler Fans   46     4

Forza Horizon 5

Japan statt Mexiko: Spieler baut Traumszenario vieler Fans

#3: Festival-Playlist

Die Festival-Playlist ist nach dem Abschluss der Story einer der wichtigsten Features des Spiels, denn hier erwarten euch tägliche und wöchentliche Aufgaben, die für Abwechslung sorgen und zudem coole Belohnungen liefern. Allerdings gab es immer wieder Probleme mit den Herausforderungen, denn gelegentlich waren diese verbuggt und ließen sich einfach nicht abschließen – etwa im Fall der Schatzkiste aus Serie 2.

Playground Games will hier in Zukunft mehr Sorgfalt walten lassen. Außerdem sollen die Belohnungen für ältere Herausforderungen nachgereicht werden, die nicht abgeschlossen werden konnten. Diese gibt’s allerdings nur, wenn man alle anderen Aufgaben der jeweiligen Serie erfolgreich bewältigt hat.

#4: Lenkräder

Wer am PC mit einem Lenkrad als Eingabegerät spielt, kann auf zahlreiche Probleme stoßen. Abstürze, fehlendes Wheel-Mapping oder nicht funktionierendes Force Feedback sind nur einige der aktuell auftretenden Probleme. Die Bugs, die bei Lenkrändern der Hersteller Logitech, Thrustmaster und Fanatec auftreten können, sollen jedoch bald der Geschichte angehören.

#5: Bestenlisten

Nachdem mit Forza Horizon 5 der Ranked-Modus für Multiplayer-Rennen gestrichen wurde, messen sich die Spieler nun in diversen Bestenlisten. Allerdings gibt es hier immer wieder Cheater, die beispielsweise unmöglich weite Sprünge in den PR-Stunts vorweisen können, indem sie die Geschwindigkeit ihrer Autos mit einem Hack hochdrehen.

Laut den Entwicklern arbeitet man aktuell daran, die Highscores von Betrügern zu säubern und neue Sicherheitsvorkehrungen einzuführen. Allerdings soll es sich dabei eher um ein langfristiges Unterfangen handeln, so dass zunächst wohl weiter die Cheater die diversen Bestenlisten dominieren werden.

Das beste Spiel, das ich je gehasst habe   60     54

Forza Horizon 5

"Das beste Spiel, das ich je gehasst habe"

Warum GameStar-Autor Sascha Penzhorn mit Forza Horizon 5 einfach nicht warmwerden will, erzählt er euch in seiner Kolumne. Kleiner Spoiler: An den Bugs liegt es nicht.

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.