Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Adventskalender 2019

Seite 3: GameStars 2016 - Die besten Spiele des Jahres

GameStars 2016 - Bestes Xbox-Spiel: Die Gewinner 2:37 GameStars 2016 - Bestes Xbox-Spiel: Die Gewinner

Die besten Xbox-Spiele

Microsoft bemüht sich im Moment um Wiedervereinigung. Mit Play Anywhere und Crossplay rücken Xbox One und PC näher denn je, gleichzeitig will der Publisher diese Initiative natürlich mit möglichst guten Spielen befeuern. Und gab es 2016 so einige.

Ohne zu viel vorwegzunehmen: Platz 1 dieser Liste rast der Konkurrenz mit gigantischem Abstand davon. Von dem Zweiplatzierten trennt ihn das Doppelte der Stimmen. Diesen Favoriten haben unsere Leser wirklich ins Herz geschlossen. Zwischen Platz 2, 3 und 4 werden die Abstände dann deutlich kleiner - umso schöner für die Nominierungen, die es trotzdem schaffen, sich von ihren Rivalen abzusetzen.

Platz 3: Der Ewigplatzierte

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

The Witcher 3 schafft es bei den GameStars 2016 in gefühlt jeder Kategorie unter die Top-Platzierungen. Und dabei kam das Spiel ja eigentlich 2015 auf den Markt.

Doch mit den Erweiterungen Blood and Wine und Hearts of Stone kann der Rollenspiel-Gigant sich auch 2016 mühelos behaupten.So offenbar auch auf der Xbox One.

Wirklich so gut?Hier der Test zu The Witcher 3

Der Liebling: Blood and Wine begeistert die Spieler

Platz 2: Dadam-Da-Da-Dam-Dam!

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

In der Zwischenüberschrift dieses Abschnitts haben wir versucht, den Refrain der Battlefield-Melodie zu verschriftlichen. Hat wahrscheinlich nicht geklappt. Sei's drum, dass Battlefield 1 2016 auf der Xbox One in deutschen Communities so viel Anklang findet, liegt wahrscheinlich eh an der lieben Ex-Kollegin Maxi Gräff, die sich unter Microsofts Flagge fleißig auf den Schlachtfeldern des Ersten Weltkriegs austobt.

Aber Maxi hin oder her, auch unabhängig davon macht Battlefield 1 auf der Xbox One eine gute Figur. Das Multiplayer-Spektakel lockt mit seinen Operations Unmengen von Spielern immer wieder vor den Bildschirm, um Ballroom Blitz, Argonne Forest und Sinai Desert für das eigene Team zu erobern.

So geht Multiplayer: Battlefield 1 im Test

Platz 1: Heimspiel

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Der Sieger stammt aus Microsofts eigenem Vertrieb: Forza Horizon 3 setzt 2016 neue Maßstäbe, was ein Racing Game heutzutage leisten kann (zumindest im Arcade-Bereich). Mit einer gigantischen Open World, unzähligen Herausforderungen, Autos und Upgrades hält es Fans für Hunderte Stunden bei der Stange. Auch in unserem GameStar-Clan (dreiste Eigenwerbung: unser Tag ist [GSGP]).

Was immer EA für die Zukunft von Need for Speed plant: Der einstige Racer-König muss sich mehr denn je mit Forza messen. Horizon 3 fährt auch der unmittelbaren Konkurrenz innerhalb der Top-Spiele für Xbox One entschieden davon. Glückwunsch.

Forza Horizon 3: Im Test erringt es Platin-Wertungen

Schnee in Australien?Blizzard Mountain im DLC-Test

Top 10 Xbox-One-Spiele 2016

  1. Forza Horizon 3
  2. Battlefield 1
  3. The Witcher 3
  4. Gears of War 4
  5. Dark Souls 3
  6. Final Fantasy 15
  7. Titanfall 2
  8. Quantum Break
  9. Overwatch
  10. Assassin's Creed Ezio Collection

3 von 15

nächste Seite



Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen