Geheimnisvolles neues Star-Wars-Spiel: Was wir über Project Maverick wissen

Es ist überraschend ein neues Star-Wars-Spiel geleakt. Details wurden nicht verraten, doch es gibt mehr über das Spiel zu wissen als ihr denkt.

von Fabiano Uslenghi,
05.03.2020 14:32 Uhr

Star Wars: Project Maverick soll das nächste Spiel von EA werden. Wir verraten alles, was es zu wissen gibt. Star Wars: Project Maverick soll das nächste Spiel von EA werden. Wir verraten alles, was es zu wissen gibt.

Damit haben wir am Mittwoch-Abend nicht mehr gerechnet. Plötzlich wird auf Twitter durch den Bot-Account PSN Releases der Titel eines neues Star-Wars-Spiels angekündigt. Star Wars: Project Maverick.

Ein offenbar unbeabsichtigter Leak, der so nicht geplant war. Bisher gibt es von offizieller Seite auch noch keine Bestätigung - es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es sich um das neue Spiel von EA Motive handelt.

Über das Spiel ist noch nichts Offizielles geschweige denn Konkretes bekannt. Lediglich der Titel und das erste Artwork geben Aufschluss darüber, womit wir es zu tun haben. Wir wagen trotzdem eine vorsichtige Analyse, was da auf uns zukommt.

Das Offensichtliche: In welcher Ära spielt Project Maverick?

Kommen wir erst einmal zu dem, was schon so gut wie bestätigt scheint. Project Maverick wird sich in der Epoche des Galaktischen Bürgerkriegs abspielen. Also die Ära, in der die Rebellen-Allianz gegen das Imperium kämpft. Dafür gibt es zwei recht deutliche Hinweise:

  1. Der Sternenzerstörer: Im Hintergrund des ersten Promo-Bildes ist sehr eindeutig die Silhouette des ikonischen Schlachtschiffes zu erkennen. Dabei handelt es sich dem Umriss nach um einen klassischen Sternenzerstörer der Imperator- oder Imperium I-Klasse. Also die Schlachtschiffe, die wir auch in Episode 4 bis 6 oft zu Gesicht bekommen.
  2. Die X-Wings: Wo das Imperium ist, da sind auch die Rebellen nicht weit. Unterhalb des Logos seht ihr deshalb ganz klein vier X-Wings. Auch hier handelt es sich genau genommen um T-65-X-Flügel-Sternenjäger. Diese Unterscheidung ist wichtig, da auch dieses Modell hauptsächlich während des Bürgerkriegs eingesetzt wurde. Die X-Wings aus der Sequel-Ära (also ab Episode 7) sind die T-70-X-Flügler.

Ein weiteres Indiz könnte auch der Schriftzug sein. Der erinnert stilistisch nämlich sowohl ein wenig an das Logo von Solo: A Star Wars Story, noch deutlicher aber an den alten Schriftzug von Das Imperium schlägt zurück. Beides Filme spielen sich während des Galaktischen Bürgerkriegs ab.

Eine noch präzisere zeitliche Einordnung ist schwer. Immerhin umfasst die Herrschaft des galaktischen Imperiums knappe 20 Jahre. Wir vermuten aber, dass Project Maverick zeitlich eher kurz vor oder nach Episode 4: Eine neue Hoffnung stattfindet. Wenn es offenbar zu großen Konflikten zwischen X-Wings und Sternenzerstörern kommt, wird der Bürgerkrieg immerhin schon voll in Gang sein.

Die Vermutung: Project Maverick wird ein Weltraumspiel

Nun begeben wir uns in spekulatives Territorium, wirklich handfeste Beweise gibt es zum Gameplay von Project Maverick noch gar nicht. Trotzdem wird in Foren und auf Twitter natürlich schon heiß darüber diskutiert, welche Informationen zwischen den Zeilen zu erkennen sind.

Die häufigste Vermutung, könnte viele Leute überraschen. Wird Project Maverick vielleicht wieder ein Star-Wars-Spiel, in dem es nur um Weltraumschlachten geht? Auf so eine Spiel warten viele Fans schon seit fast 20 Jahren und auch ich wünschte mir, EA würde endlich wieder ein Spiel wie X-Wing Alliance entwickeln.

Weltraumschlachten sind ein großer Teil von Star Wars. In den letzten Jahren gab es aber kaum noch Spiele dazu. Weltraumschlachten sind ein großer Teil von Star Wars. In den letzten Jahren gab es aber kaum noch Spiele dazu.

Was spricht dafür?

Die Schiffe: Fangen wir plump an. Auf dem Teaserbild von Project Maverick sehen wir nichts, außer eine X-Wing-Staffel, die sich mit einem Sternenzerstörer anlegt. Keine Lichtschwerte, keine Jedi, keine Sith. Das muss nicht viel heißen, es wäre aber eine ungewöhnliche Design-Entscheidung, wenn Raumschlachten letztlich keine Rolle spielen.

Der Name: Viele finden den Titel des neuen Star-Wars-Spiels sehr ungewöhnlich. Project Maverick klingt nicht gerade nach Space-Opera. Die Vermutung ist jetzt, dass es sich dabei nicht um den finalen Titel des Spiels handelt. Vielleicht dient der Projekt-Name noch als Platzhalter.

So gesehen könnte Project Maverick also eine deutliche Referenz sein. Und wie sich schon gezeigt hat, verbinden die meisten älteren Jahrgänge mit Maverick vor allem eins: Top Gun. In dem Film mit Tom Cruise von 1986 geht es um den Kampfpiloten Pete »Maverick« Mitchell. Das wäre ein weiterer kleiner Hinweis auf ein Spiel, in dem es eben um Kampfpiloten geht.

Der Starfighter-Modus in Battlefront 2 wurde von Criterion entwickelt, doch auch Motive war an dem Spiel beteiligt. Der Starfighter-Modus in Battlefront 2 wurde von Criterion entwickelt, doch auch Motive war an dem Spiel beteiligt.

Mehr Details: Multiplayer oder VR?

Seit dem gestern das Bild geleakt wurde, sind noch mehr Informationshäppchen ans Tageslicht gekommen. Mithilfe der Content ID aus dem PlayStation Store, konnten Spieler auf die Database-Datei zugreifen und damit ein paar interessante Informationen offenbaren.

Kommt eine Beta? Die Content ID von Project Maverick lautet wohl »EP0006-CUSA19053_00-MAVERICKBETA0001«. Zwischen all den Buchstaben lässt sich neben Maverick aber auch der Begriff »Beta« rauslesen. Eventuell wird also zuerst eine Beta-Phase des Spiels angekündigt oder das Projekt war nur für eine interne Beta überhaupt im PSN.

Gibt es Multiplayer: In der Database existiert ein Parameter, das »playtogether« genannt wird. Dieser Wert steht bei Maverick auf 5. Play Together ist ein Playstation-Feature, womit Freunde Multiplayer-Partien leichter organisieren können. Project Maverick könnte also zumindest eine Mehrspieler-Komponente haben.

Es wird kein VR-Spiel: Ein weiteres Parameter in der Textdatei nennt sich »psVr« und signalisiert, ob das Spiel Sonys VR-Headset benötigt oder unterstützt. Dahinter befindet sich die Kennung »No«. Wenn den Infos dieser Datei zu trauen ist, wird Maverick also kein reines VR-Spiel.

zu den Kommentaren (69)

Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.