Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Get Even im Test - Verstörender Horror-Mix aus Life is Strange und Outlast

Fazit der Redaktion

Dom Schott
@R3nDom

Ich wusste im Vorfeld nur wenig über Get Even und das ist sicherlich einer der Gründe, warum das Spiel des polnischen Entwicklerteams The Farm 51 einen so tiefen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Was auf Screenshots wie eine schon vielfach gesehene urbane Horrorshooter-Simulation aussieht, entpuppt sich als eine wendungsreiche, spannende Geschichte, die mich dank eines überragenden Sounddesigns in jeder Szene voll und ganz beansprucht. Erfrischend ist dabei auch der ständige Wechsel der Stilmittel: Befinden wir uns eben noch in einer traumwandlerischen Sequenz, wie wir sie aus Walking Simulators der Marke Gone Home oder What Remains of Edith Finch kennen, finden wir uns im nächsten Spielabschnitt in einer Industrieanlage wieder, die von bewaffneten Söldnern überwacht wird - das Warum müssen wir erst herausfinden.

Einzig die Wahl von Nervenanstalt-Patienten als Gegnertyp halte ich für unerwartet plump, während sich meine zweite Sorge, die vielfach verteilten Notizzettel und Audiogramme als kein sonderlich großes Hindernis herausgestellt haben: Die Geschichte ist so spannend, dass ich bereitwillig jeden noch so kleinen Infofetzen nachlese, den mir das Spiel als erklärenden Strohhalm reicht. Und dafür ziehe ich vor The Farm 51 meinen Hut, den ich mir extra für diese Geste kaufen werde.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen