Ghost Recon Frontline enthüllt: Alle Infos zum neuen Multiplayer-Shooter

Ubisoft legt die Karten auf den Tisch: Das nächste Ghost Recon heißt Frontline, eine erste Beta startet noch im Oktober. Aber was ist das überhaupt für ein Spiel?

von Stephanie Schlottag,
14.10.2021 11:57 Uhr

Zum 20-jährigen Jubiläum der Ghost-Recon-Serie hat Ubisoft Fans eine dicke Geburtstagstorte von Livestream präsentiert – und aus der springt überraschend ein völlig neuer Shooter! Der Neuzugang nennt sich Tom Clancy's Ghost Recon Frontline und will seine ganz eigene Nische zwischen den Battlefields und CoDs dieser Welt finden.

Letztes Update: 14. Oktober 2021
Neu: Verschiebung der Beta

Wir haben im Rahmen einer Präsentation erste Szenen gesehen und wissen schon einiges über die Map, das Gameplay und die Spielmodi. Aber bevor wir starten: Schaut erstmal den Trailer!

Ghost Recon Frontline - Neuer Multiplayer-Shooter mit Gameplay-Trailer enthüllt 1:44 Ghost Recon Frontline - Neuer Multiplayer-Shooter mit Gameplay-Trailer enthüllt

Was ist Ghost Recon Frontline überhaupt für ein Spiel?

Wir werfen erstmal ein paar wichtige Schlagwörter in den Raum, damit ihr gleich ein Bild von Frontline im Kopf habt:

  • Das Spiel wird ein PvP-Shooter mit Ego-Perspektive.
  • Ihr spielt auf einer großen Map mit maximal 102 Spielern pro Runde.
  • Die Entwickler wollen Taktik und clevere Strategien in den Vordergrund stellen.
  • Es wird Free2Play, ein Season-Modell ist bereits bestätigt.
  • Es gibt wieder hochspezialisierte Klassen, bisher Assault (zähe Offensiv-Kämpfer), Support (baut Deckung) und Scout (Kundschafter und Distanzschützen).
  • Ghost Recon Frontline ist kein Battle Royale. Aber es funktioniert vergleichbar.

Die Reaktion der Internet-Gemeinde auf Ankündigung und Trailer fällt ausgesprochen negativ aus. GameStar Redakteur Dimitry Halley analyisiert für euch, welche Strategie Ubisoft aktuell fährt und wieso sie zum Scheitern verdammt ist:

Ghost Recon Frontline: Wie konnte das passieren?   33     31

Mehr zum Thema

Ghost Recon Frontline: Wie konnte das passieren?

Konkret sieht eine Runde in Frontline so aus: Ihr werdet als Dreier-Squad auf eine große Insel-Map mit verschiedenen Biomen geworfen. Dort sucht ihr nach wertvollen Einzelteilen – auf die es natürlich auch die anderen Teams abgesehen haben. Wer einfach stumpf drauf los rennt, schaut schnell in die Röhre. In Frontline soll Taktik angesagt sein, also nutzt ihr die Umgebung zu eurem Vorteil, belauert eure Gegner und schlagt im richtigen Moment blitzschnell zu.

Ihr könnt die begehrten Teile nämlich auch klauen, sobald ein anderer Trupp sie sichern will. Hunt: Showdown lässt grüßen. Wenn Feinde ihr Ziel erreichen, wird das auf der Karte markiert und dient allen anderen als Signalfeuer, sich auf die Jagd nach der begehrten Beute zu machen.

Im Kampf verschafft ihr euch Vorteile durch taktische Unterstützung, zum Beispiel lasst ihr euch nützliche Ausrüstung direkt aufs Schlachtfeld liefern. Allerdings müsst ihr euch das in jeder Runde neu verdienen. Wenn ihr die Voraussetzungen erfüllt, dann dürft ihr einen Drop anfordern, zum Beispiel einen Verteidigungs- oder Scharfschützenturm.

Insel Es soll mehr als 20 Points of Interest auf der Insel-Karte geben.

Air Support Via Heli lasst ihr euch Werkzeuge und Deckung liefern.

Drops Hier zu erkennen: Auch Fahrzeuge bringt euch der Lieferservice in Frontline.

Deckung Um das Schlachtfeld zu eurem Vorteil zu verändern, dürft ihr Barrieren bestellen.

Perspektive In Frontline seht ihr alles durch die Augen eurer Contractors.

Falls ihr keine Lust auf diese High-Risk-High-Reward-Schleife habt, dann will euch Frontline trotzdem abholen. In der ersten Beta gibt es einen zweiten Modus namens Control, in dem nur zwei Teams aus je neun Spielern um Vorherrschaft in einem Gebiet kämpfen. Später sollen noch diverse "Casual Modes" dazukommen, die alle Shooter-Geschmäcker bedienen möchten. Ubisoft Bukarest will mit dem nächsten Ghost Recon offenbar wieder große Brötchen backen, die das Debakel um Breakpoint vergessen lassen.

Grundsätzlich soll sich Frontline schneller, direkter und persönlicher anfühlen, nicht zuletzt durch die Ego-Perspektive. Sobald wir selbst reinspielen können, erzählen wir euch natürlich, ob dieses ehrgeizige Vorhaben der Entwickler auch klappt!

Ihr sucht noch mehr spannende Ego-Shooter? Dann werft gerne mal einen Blick in unsere Liste:

Kommende Ego-Shooter: Merkt euch diese FPS-Titel vor   224     21

Mehr zum Thema

Kommende Ego-Shooter: Merkt euch diese FPS-Titel vor

Was sind die Unterschiede zu Battle Royale?

Einige Features haben uns in der Präsentation durchaus an Battle Royale erinnert. Zum Beispiel die Ausrüstungs-Drops, die Insel-Map als Arena (die Ähnlichkeit zur neuen Warzone-Karte ist garantiert zufällig, aber trotzdem interessant), das taktische Kämpfen gegen alle anderen Squads. Aber eigentlich ist Frontline näher verwandt mit Escape From Tarkov und Hunt: Showdown als an Fortnite und CoD Warzone.

Es geht nämlich nicht um den "Last Squad Standing", sondern darum, sich vorsichtig durch die Welt zu bewegen, feindliche Bewegungen vorherzusehen und entsprechend die eigene Taktik anzupassen. Außerdem fehlt ein wichtiges Merkmal vieler Battle Royales: In Frontline treibt euch kein Gaskreis immer enger zusammen, stattdessen bleibt die Map die ganze Zeit über offen. Wenn ihr Konfrontationen lieber ausweicht, dann könnt ihr das tun und am Ende trotzdem gewinnen.

Wie mache ich Fortschritte im Spiel? Was schalte ich frei?

Mit gesammelter Erfahrung levelt ihr eure Waffen auf, schaltet euch weitere Ausrüstung und neue Contractors frei – das sind die Figuren, in deren Haut ihr schlüpft. Alle haben ihre eigenen (aktiven und passiven) Spezialisierungen und Loadouts, die wiederum eure Strategien beeinflussen. Klingt ein bisschen wie in Battlefield 2042. Ihr dürft auch im Match zwischen euren verschiedenen Contractors wechseln, unabhängig vom Spielmodus.

Ihr baut somit nach und nach ein Team aus Spezialisten auf, das ihr an eure bevorzugte Taktik anpasst. Es ist auch möglich, zum Beispiel mehrere Contractors zu haben, die alle der Support-Klasse angehören, aber sich durch ihre eigenen Fähigkeiten trotzdem unterscheiden.

Contractors Ihr seid in Trios unterwegs und wählt je nach Strategie eine passende Figur aus.

Euer Team Nach und nach schaltet ihr euch neue Contractors frei und levelt sie hoch.

Wie funktionieren die Seasons?

Schon jetzt ist bekannt, dass Frontline nach und nach erweitert wird. Das klang in der Präsentation ziemlich ähnlich wie das Season-Modell von Call of Duty: Nach Release sollen regelmäßig neue Contractors und neue Spielmodi dazukommen, wir rechnen auch fest mit neuen Waffen und Ausrüstungen.

Nähere Details zu Battle Pass oder ähnlichem kennen wir noch nicht. In Ghost Recon: Breakpoint war ja genau der Live-Service vielen Spielern ein Dorn im Auge – bleibt zu hoffen, dass die Entwickler sich die Kritik zu Herzen genommen haben. Andere Shooter wie Halo: Infinite machen ja gerade vor, wie sich ein Battle Pass sehr spielerfreundlich umsetzen lässt.

Was ist eigentlich die Faszination hinter den Spielen, die Tom Clancy im Namen tragen? Und wie haben sie eine ganze Spiele-Generation geprägt? Damit beschäftigen wir uns hier im Video:

Splinter Cell, The Division, Rainbow Six - Wie Tom Clancy eine Action-Generation prägte PLUS 12:44 Splinter Cell, The Division, Rainbow Six - Wie Tom Clancy eine Action-Generation prägte

Wann kann ich das selber spielen?

Die erste Beta für europäische PC-Spieler sollte eigentlich schon am 14. Oktober 2021 starten und eine Woche lang dauern. Allerdings wurde die Testphase in letzter Minute auf unbestimmte Zeit verschoben. Eine richtige Begründung teilen die Entwickler nicht mit, sondern erklären auf Twitter eher vage: »Wir wollen das bestmögliche Erlebnis sicherstellen«. Ein neues Datum soll mitgeteilt werden, sobald es geht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Zuvor hatten zahlreiche Spieler Frontline harsch kritisiert, besonders unter dem offiziellen Ankündigungstrailer. Ob es jetzt Änderungen an der Ausrichtung des Gameplays geben wird, ist noch nicht klar.

Andere Plattformen werden ebenfalls an Betas teilnehmen können, die Termine dafür werden aber erst später bekannt gegeben.

Auf welchen Plattformen erscheint Ghost Recon Frontline?

Frontline könnt ihr auf dem PC (auch über Stadia), PS4, PS5, Xbox One oder Xbox Series X|S zocken. Ob es zwischen LastGen und CurrentGen irgendwelche Unterschiede gibt und wie es mit Crossplay oder Crosssave aussieht, ist noch nicht bekannt.

Wann erscheint Ghost Recon Frontline?

Noch gibt es keinen konkreten Release-Termin für Frontline. Die Entwickler betonen aber, dass sie das Spielerfeedback in die Entwicklung einfließen lassen wollen, also dürfte es noch ein ganzes Stück dauern, bis der Shooter final an den Start geht. Wir rechnen mal vorsichtig mit 2022, sicher mit einigem Abstand zu Rainbow Six Extraction.

zu den Kommentaren (155)

Kommentare(155)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.