Großer Patch für CoD Modern Warfare nerft Claymores & 725

Ein Update für Call of Duty: Modern Warfare steht in den Startlöchern und soll eine ganze Reihe von Problemen beheben.

von Philipp Elsner,
07.11.2019 10:48 Uhr

Die Entwickler wollen die größten Fehler von CoD Modern Warfare mit einem Patch angehen. Die Entwickler wollen die größten Fehler von CoD Modern Warfare mit einem Patch angehen.

Update: Patch 1.07 ist da!
Mit »Shoot House« und »Krovnik Farmland« sind jetzt zwei neue Gratis-Maps in CoD Modern Warfare spielbar, dazu liefert Update 1.07 die versprochenen Balance-Updates für Claymores, die 725 und weitere Waffen. In unserer News zum Patch findet ihr alle wichtigen Änderungen, Nerfs & Patch Notes!

Original-Meldung: Wenn alles nach Plan läuft und die Tests erfolgreich sind, soll noch vor Ende der Woche ein neuer Patch für Call of Duty: Modern Warfare erscheinen. Das hat Community Managerin Ashton Williams via Twitter angekündigt.

Das Update soll mehrere große Baustellen in Angriff nehmen. Dazu gehören unter anderem die extrem übermächtige 725 Shotgun sowie die nervigen Claymore-Minen, aber auch Verbesserungen an lauten, unkontrollierbaren Callouts der Spielfiguren und am Challenge-System.

Die wichtigsten Änderungen

Multiplayer-Chefentwickler Joe Cecot und Ashton Williams haben via Twitter bereits einige der wichtigsten Änderungen im kommenden Patch für CoD MW aufgelistet. Hier sind diese vorläufigen Patch Notes zusammengefasst:

  • Spawn-Updates: Das Spawn-System ist oft unfair und lässt uns zu nah an Gegnern ins Spiel einsteigen, wie wir auch im GameStar-Test bemängelt haben.
  • Waffen-Balance: Es wurde bereits bestätigt, dass Claymores und die berüchtigte 725 abgeschwächt werden - aber auch bei anderen Waffen wie der M4 wird es Änderungen geben.
  • Challenge-System: Der Fortschritt von Herausforderungen (Daily & Missionen) wird oft nicht richtig angezeigt oder gespeichert.
  • Fixes für Callouts: Derzeit verrät sich die eigene Spielfigur allzu oft durch ihre lauten Rufe (zum Beispiel "Feind gesichtet!") und macht sich damit zur Zielscheibe - das soll sich ändern.
  • SpecOps: Bugs im Koop-Modus sollen behoben werden, so Ashton Williams.
  • Schrittgeräusche: An der Lautstärke von Schritten wird ebenfalls gearbeitet

Insgesamt scheint Infinity Ward also die akuten Probleme von Modern Warfare im Blick zu haben. Seit dem Release am 25. Oktober wurde das neue Call of Duty von Spielern im Netz stark kritisiert, manchen in der Community ging die Meckerei allerdings zu weit.

Dem finanziellen Erfolg tat das Feedback aber keinen Abbruch: Modern Warfare legte den erfolgreichsten PC-Launch der Serie hin und generierte in nur drei Tagen einen Gesamtumsatz von 600 Millionen US-Dollar.

Mehr zum Thema:


Kommentare(90)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen