Halo Infinite: Kostenloser Multiplayer-Modus überraschend veröffentlicht

Zum 20. Geburtstag von Halo gibt es ein Geschenk: Der Free-2-Play Multiplayer-Modus von Halo Infinite ist jetzt spielbar - in einer Beta.

von Sören Wetterau,
16.11.2021 08:11 Uhr

Am 15. November 2001 erblickte nicht nur die erste Xbox von Microsoft das Licht der Welt, sondern auch das erste Halo. Die Shooter-Marke wurde anschließend zum Vorzeigeprodukt der neuen Konsole und der Master Chief gilt bis heute als Maskottchen von Microsofts Spieleabteilung.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums gab es seitens Microsoft nun eine waschechte Überraschung: Der Multiplayer-Modus von Halo Infinite ist ab jetzt spielbar - kostenlos! Offiziell handelt es sich dabei noch um eine Beta, allerdings beinhaltet sie bereits alle Inhalte des Mehrspieler-Modus und sogar den Battle Pass von Season 1.

Letztes Update: 16. November 2021
Das ist neu: Aktualisierte User-Rezensionen

Alles auf einen Blick:

Halo Infinite: Was steckt alles im Free-2-Play Multiplayer-Modus?

Wer den Multiplayer-Modus von Halo Infinite spielen will, der muss lediglich einen Download tätigen - ein Kauf der Vollversion oder ein Abo beim Xbox Game Pass ist keine Voraussetzung. Die Kampagne hingegen erscheint weiterhin erst am 8. Dezember und muss zuvor gekauft werden.

Download: Wo kann ich Halo Infinite herunterladen?

Den kostenlosen Multiplayer-Modus gibt es sowohl im Microsoft Store als auch bei Steam.

Größe: Wie viel Speicher belegt Halo Infinite?

Ihr müsst etwa 24 Gigabyte für den Multiplayer-Modus herunterladen.

Features und Umfang: Was ist im Multiplayer-Modus von Halo Infinite enthalten?

Ihr bekommt den kompletten Multiplayer-Modus inklusive aller Spielmodi und Karten. Es handelt sich hier also nicht um eine abgespeckte Version oder eine Testversion. Stattdessen könnt ihr sämliche Funktionen nutzen, bis auf die Singleplayer-Kampagne, auf die wir am Ende des Artikels noch zu sprechen kommen.

Unser Ersteindruck vom Multiplayer-Modus von Halo Infinite liegt zwar schon einige Monate zurück, machte damals aber durchaus Lust auf mehr:

Halo Infinite könnte der beste Multiplayer-Shooter des Jahres werden 9:16 Halo Infinite könnte der beste Multiplayer-Shooter des Jahres werden

Kosten: Wie finanziert sich der Multiplayer von Halo Infinite?

Finanzieren soll sich der MP-Part vor allem durch Mikrotransaktionen, die im Ingame-Shop getätigt werden können. Außerdem gibt es auch ein Battle-Pass-System. Mit dem Release der Multiplayer-Beta ist auch der Startschuss für Season 1 gefallen, die den Titel Heroes of Reach trägt. Mehr Infos zum Battle Pass findet ihr im folgenden Abschnitt.

Battle Pass: Wie viel kostet er und wann läuft er ab?

Der Battle Pass enthält auf der einen Seite kostenlose Inhalte, aber andererseits auch eine Premium-Version, der nach aktuellem Stand 10 US-Dollar kosten soll. Dadurch könnt ihr vorrangig verschiedene kosmetische Inhalte freischalten, darunter neue Waffen-Anhänger, Rüstungsgegenstände, Effekte für eure Rüstung und vieles mehr.

Anders als in vergleichbaren Spielen wie Call of Duty: Warzone könnt ihr den Battle Pass jederzeit fortsetzen - selbst nach dem Ende der Saison. Somit seid ihr nicht unter Zeitdruck, um die verschiedenen Herausforderungen des Battle Pass abzuschließen. Eine Entscheidung, die bereits im Vorfeld gut bei den Fans ankam.

Dauer: Wie lange läuft die Season 1 von Halo Infinite?

Die Season 1 Heroes of Reach läuft bis zum 2. Mai 2022. Ursprünglich sollten die Seasons jeweils nur drei Monate dauern, allerdings wollen sich die Entwickler nun doch etwas mehr Zeit für die Fertigstellung der Inhalte der zweiten Season nehmen. Aus diesem Grund läuft die erste Saison etwas länger als ursprünglich geplant.

Wie sehen die Spielerzahlen aus?

Ein Blick auf SteamDB zeigt: Halo Infinite ist grandios gestartet und zumindest zu Beginn ein voller Erfolg.

Am Morgen des 16. November 2021, also nur wenige Stunden nach dem Release des Free-2-Play-Multiplayer-Modus, spielen noch immer über 200.000 Menschen die Season 1 von Halo Infinite. In der Spitze waren es sogar bereits über 270.000 Master-Chiefs, die sich über die Maps gejagt haben.

Auch auf Twitch scheint das Interesse an dem Shooter enorm zu sein. Über 250.000 Zuschauer verfolgten auf der Streaming-Plattform die ersten Matches, auch hier hält sich die Zahl bislang recht stabil.

Dennoch wird es interessant sein zu beobachten, wie sich die Spieler- und Zuschauerzahlen im Laufe der kommenden Tage und Wochen entwickeln. Erst dann wird sich zeigen, ob Halo Infinite das Zeug dazu hat, auch dauerhaft neben MP-Kolossen wie Battlefield 2042 und CoD Vanguard zu bestehen.

Wie bewerten die Spieler den Multiplayer von Halo Infinite?

Zahlen sind zwar schön und gut, aber noch viel wichtiger ist doch, was die Menschen selbst sagen, die Halo Infinite bereits zocken. Deshalb haben wir uns durch die bereits über 8.400 Rezensionen gewühlt, die derzeit für eine größtenteils positive Gesamtwertung sorgen.

Was wird gelobt?

Nach dem ersten Tag seit dem Release des Multiplayer-Modus gibt es auch deutlich mehr deutschsprachige Bewertungen, die ein klareres Bild davon zeichnen, wie gut Halo Infinite bei den meisten Spielern ankommt. Deshalb haben wir diesen Artikel-Abschnitt noch einmal großflächig überarbeitet.

Nach wie vor stehen das Gunplay und die unkomplizierte Action im Fokus des Lobes. Auch das Movement wird oftmals als besonders gelungen erwähnt, ebenso wie die Sounds. Viele Spieler nennen Halo Infinite sogar eine willkommene Alternative zu Battlefield 2042, dass zum Start viele Käufer mit technischen Problemen verärgert hat.

Im Mehrspieler-Modus von Halo Infinite könnt ihr übrigens endlich testen, ob Maus und Tastatur oder der Controller besser zum Schießen taugt:

Halo Infinite: »PC vs. Konsole« wird eigener Modus   46     4

Mehr zum Thema

Halo Infinite: »PC vs. Konsole« wird eigener Modus

Was wird kritisiert?

Ursprünglich haben wir an dieser Stelle aufgeführt, dass sich einige Spieler über die Mikrotransaktionen in Halo Infinite beschweren. Das ist zwar weiterhin in manchen Rezensionen noch der Fall, aber fairerweise muss man festhalten: Es handelt sich hierbei um einen Free-2-Play-Titel, dessen Ingame-Shop bislang auch keine kritischen Items oder Buffs verkauft, die einen unfairen Vorteil darstellen würden.

Wenn man Kritikpunkte sucht, wird man eigentlich nur bei zwei Punkten wirklich fündig: Es wird sich gewünscht, dass es abseits der zu absolvierenden Herausforderungen noch weitere Möglichkeiten gibt, um an XP zu kommen. Außerdem dürfte es für einige Spieler durchaus noch mehr Abwechslung bei den Spielmodi geben.

Letzten Endes solltet ihr euch aber eine eigene Meinung bilden: Spielt doch einfach mal selbst rein, immerhin kostet euch das Ausprobieren keinen Cent.

Was ist mit der Kampagne von Halo Infinite?

Die Kampagne von Halo Infinite ist nicht Teil des Free-2-Play-Angebots und ist auch noch nicht veröffentlicht. Hier bleibt es beim geplanten Releasetermin: Am 8. Dezember darf der Master Chief erst wieder losziehen. Allerdings nicht ganz vollständig, denn bei der Veröffentlichung wird unter anderem der Koop-Modus fehlen:

Halo Infinite: Zwei Modi fehlen zum Release   54     2

Mehr zum Thema

Halo Infinite: Zwei Modi fehlen zum Release

Auch die Forge, in der Spieler die Maps von Halo bearbeiten und eigene Modi erschaffen können, ist zu Beginn noch nicht Teil des Pakets. Diese soll erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Jetzt seid ihr gefragt: Habt ihr Lust auf den Multiplayer von Halo Infinite? Werdet ihr ihn direkt ausprobieren oder lässt euch die Welt von Halo gänzlich kalt? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (220)

Kommentare(220)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.