Mechs und Krabben: Was will Kojima als nächstes machen?

Kojima hat viele Pläne für die Zukunft, über die er ganz offen spricht. In einem Interview gibt er erste Ideen zu seinem nächsten Projekt bekannt.

von Mathias Dietrich,
26.01.2020 14:47 Uhr

Death Stranding spaltete die Spieler. Die einen finden es genial, für die anderen ist es ein langweiliger Walking-Simulator. Death Stranding spaltete die Spieler. Die einen finden es genial, für die anderen ist es ein langweiliger Walking-Simulator.

PC-Spieler müssen noch bis Sommer warten, bevor sie Hideo Kojimas neuestes Werk Death Stranding spielen können. Die Designer-Legende denkt in der Zwischenzeit bereits über seine nächsten Projekte nach. Nicht alle von denen sollen so groß werden wie Death Stranding.

Das erklärte Kojima zusammen mit Künstler Yoji Shinkawa in einem Interview mit dem japanischen Videospielmagazin Famitsu (via Dualshockers). In dem redeten sie nicht nur über die Vergangenheit, sondern auch über die Zukunft von Kojima Productions.

Was wissen wir über Kojimas nächstes Projekt?

Der Designer verrät derzeit noch nicht genau, woran er werkelt. Er postete aber bereits eine seiner kryptischen Ankündigungen auf Twitter, die sehr viel Interpretationsfreiraum lassen. Auch in dem Interview der Famitsu lassen sich einige Infos entdecken.

  • Mehrere Videospiele in Planung: Kojima Productions soll sich um ein weiteres großes Projekt kümmern. Parallel dazu wird jedoch auch über kleine Titel nachgedacht, die zum Beispiel in Episodenform erscheinen oder nur per Download verfügbar sind.
  • Projekte abseits von Spielen: Es ist bereits bekannt, dass Kojima ein sehr großer Hollywood-Liebhaber ist und gerne selbst in das Filmgeschäft einsteigen will. Im Interview wird die Möglichkeit eines Manga oder eines Anime als eines der nächsten Unterfangen genannt. Auch ein Realfilm mit Shinkawas Designs ist möglich.
  • Es wird »absurd«: Kojima und Shinkawa erklären, dass sie ihre eigenen Projekte nicht als »bizarr« empfinden, wie es viele andere Menschen es tun. Sie meinen, dass ihr nächstes Werk noch abgedrehter werden muss.
  • Auftritt von Mechs: Kojima will etwas mit riesigen Kampfrobotern machen, damit Shinkawa wieder Mechs zeichnen kann. Das letzte Mech-Projekt, an dem Shinkawa mitwirkte, war Left Alive, das größtenteils schlechte Wertungen erhielt.
  • Kojimas mysteriöse Teaser: Ende Dezember 2019 veröffentlichte Kojima ein Bild auf Twitter, das auf sein nächstes Werk hinweisen soll. Unter anderem lassen sich auf diesem ein Affenschädel, eine Ausgabe des Wired-Magazins und eine Ente sehen. Im September postete er ein ähnlich merkwürdiges Bild und erklärte, dass er eine Krabbe werden will.

In den vergangenen Wochen erklärte Kojima zudem, dass er einen Horror-Titel entwickeln will. Auch über ein Death Stranding 2 äußerte er sich. Wenn das kommt, wird es kein direkter Nachfolger.

Es wirkt so, als hätte Hideo Kojima aktuell mehrere verschiedene Projekte in Arbeit - von denen muss jedoch nicht zwangsläufig jedes einzelne umgesetzt werden. Konkretere Informationen erwarten uns wohl spätestens mit dem PC-Release von Death Stranding im Sommer 2020 erfahren.

zu den Kommentaren (140)

Kommentare(140)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.