Immortals Fenyx Rising - Alles, was ihr zum Release wissen müsst

Ubisofts ehemals als Gods & Monsters bekanntes Open-World-Adventure ist erschienen. Wir haben für euch alle Infos rund um den Release.

von Géraldine Hohmann,
03.12.2020 11:15 Uhr

Zur Ankündigung hieß Ubisofts neue Open-World-Hoffnung noch Gods & Monsters - nun trägt sie den Titel Immortals Fenyx Rising. Eines bleibt aber unverändert: In dem Action-Adventure geht es noch immer um Götter und Monster.

Seit dem 3. Dezember wartet auf uns eine bunte Open World voller griechisch-mythologischer Kreaturen - und einer Menge Zelda-Flair. Wir haben für euch alle Infos rund um Release und Gameplay zusammengefasst, die ihr zum Start von Immortals Fenyx Rising kennen solltet.

Wie sich Immortals Fenyx Rising denn nun spielt und ob das Action-Adventure mit seinen Vorbildern mithalten kann, lest ihr in unserem umfangreichen GameStar-Test:

Immortals Fenyx Rising im Test: Ubisofts mutigste Open World seit Jahren   277     28

Mehr zum Thema

Immortals Fenyx Rising im Test: Ubisofts mutigste Open World seit Jahren

Wenn ihr außerdem selbst in die Welt von Immortals eintauchen wollt, dann erfahrt ihr in unserem umfangreichen Einsteigerguide, wie ihr das meiste aus der Open World herausholt:

Immortals Fenyx Rising Guide: 9 Tipps für einen perfekten Start   3     16

Mehr zum Thema

Immortals Fenyx Rising Guide: 9 Tipps für einen perfekten Start

Letztes Update: 3. Dezember 2020
Aktualisiert: GameStar-Test zu Immortals Fenyx Rising

Preis & Plattformen: Alle Infos zum Release

Wann ist der Release von Immortals: Fenyx Rising?

Nach einer Verschiebung ist Immortals jetzt am 3. Dezember 2020 erschienen. Ursprünglich wurde es auf der E3 2019 für Februar 2020 angekündigt.

Auf welchen Plattformen erscheint es?

Immortals erscheint auf dem PC, Nintendo Switch, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und Google Stadia. Auf Steam wird Immortals zu Release nicht spielbar sein - stattdessen könnt ihr aktuell Versionen für Uplay oder den Epic Store kaufen.

Next Gen: Immortals Fenyx Rising nutzt die Smart Delivery Technologie. Kauft ihr das Spiel also für aktuelle Konsolen (PS4 oder Xbox One) erhaltet ihr ein kostenloses Upgrade für eure PS5 oder Xbox Series X/S.

Welche Editionen gibt es und was kosten sie?

Ihr bekommt Immortals in der Standard Edition (60 Euro für PC) oder der Gold Edition (100 Euro für PC).

Die Gold Edition beinhaltet:

  • Grundspiel
  • Season Pass
  • Hades der Schattenmeister-Charakter-Paket (Rüstung, Helm, Reittier, Flügel & Phoenix im Hades-Stil)
  • Orions gesegnete Waffen-Paket (Schwert, Axt und Bogen im Orion-Stil)
  • Prisma-Flügel (Federn im Regenbogen-Stil)

Ob sich Immortals für euch lohnt und wie viel Zelda wirklich in dem Action-Rollenspiel steckt, erfahrt ihr in unserem Test-Video:

Immortals: Fenyx Rising - Test-Video zum neuen Open-World-Spiel von Ubisoft 14:01 Immortals: Fenyx Rising - Test-Video zum neuen Open-World-Spiel von Ubisoft

Was sind die Systemanforderungen?

Die Systemvoraussetzungen fallen ziemlich moderat aus - ein Aufrüsten bleibt euch also möglicherweise erspart.

Mindestvoraussetzungen - 720p/30FPS

  • Prozessor: Intel Core i5-2400 / AMD FX-6300
  • Grafikkarte: GeForce GTX 660 / AMD R9 280X
  • VRAM: 2 GB Nvidia / 3GB AMD
  • RAM: 8 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB HDD
  • Betriebssystem: Windows 7 (64-bit)

Empfohlene Voraussetzungen - 1080p/30FPS

  • Prozessor: Intel Core i7-3770 / AMD FX-8350
  • Grafikkarte: GeForce GTX 970 / AMD R9 290
  • VRAM: 4 GB
  • RAM: 8 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)

Empfohlene Voraussetzungen - 1080p/60FPS

  • Prozessor: Intel Core i7-6700 / AMD Ryzen 7 1700
  • Grafikkarte: GeForce GTX 1070 / AMD RX Vega 56
  • VRAM: 8 GB
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)

2K-Voraussetzungen - 1440p/60FPS

  • Prozessor: Intel Coe i7-8700K / AMD Ryzen 5 3600X
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2070 Super / AMD RX 5700
  • VRAM: 8 GB
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-Bit)

4K-Voraussetzungen - 4K/30FPS

  • Prozessor: Intel Core i7-8700K / AMD Ryzen 7 3700X
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2070 / AMD RX Vega 56
  • VRAM: 8 GB
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)

Open World & Kämpfe: Alle Infos zum Gameplay

Immortals Fenyx Rising ist ein Action-Adventure mit Rollenspiel-Elementen und spielt in einer offenen Welt voller griechisch-mythologischer Kreaturen und Götter.

Welchen Charakter spielt ihr?

Ihr schlüpft in die Rolle von Fenyx - wahlweise Held oder Heldin. Wir wurden in dieser Rolle aus scheinbar unerfindlichen Gründen auserwählt, die griechischen Götter vor dem mächtigen Götter-Zerstörer Typhon zu beschützen - obwohl wir offenbar eher dafür bekannt sind, Helden-Geschichten zu erzählen, als sie selbst zu erleben.

Fenyx bastelt ihr euch im Charakter-Editor zusammen, in dem ihr aus verschiedenen Gesichtern, Hautfarben, Haaren, Stimmen und dem Geschlecht eure Lieblingskombination wählt. All diese rein kosmetischen Entscheidungen lassen sich aber im Laufe des Spiels jederzeit verändern, indem ihr Aphrodites Frisör-Stuhl in eurem Hub nutzt.

Wir entscheiden selbst, wie Fenyx aussehen soll und ob wir einen Held oder eine Heldin spielen. Wir entscheiden selbst, wie Fenyx aussehen soll und ob wir einen Held oder eine Heldin spielen.

Wie funktioniert die Open World?

In Sachen Open World geht Ubisoft mit Immortals andere Wege, als wir es zum Beispiel von den frühen Assassin's Creeds kennen. Beispielsweise verzichtet es auf NPC-Charaktere in der Open World. Warum das sogar die absolut richtige Entscheidung ist, lest ihr in unserem Plus-Artikel:

Ubisofts größtes Open-World-Wagnis geht überraschenderweise auf   34     16

Mehr zum Thema

Ubisofts größtes Open-World-Wagnis geht überraschenderweise auf
  • Map: Statt auf Aussichtstürme zu klettern, die uns eine Welle an Questmarkern auf die Map kleben, markieren wir selbst für uns interessante Punkte mit der Fernglas-Sicht - ganz im Stile von Zelda: Breath of the Wild.
  • Gebiete: Die sogenannten Golden Isles sind dabei aufgeteilt in sieben Gebiete - jedes ist thematisch einem griechischen Gott gewidmet. Aphrodites Tal des ewigen Frühlings etwa lässt euch durch saftige grüne Felder voller bunter Blumen und eleganter Monumente reisen. In Hephaistos' Schmiedelande dagegen stapfen mechanische Roboter über goldene Wiesen und durch riesige Steintempel.
  • Fortbewegung: Ihr bereist die offene Welt zu Fuß, auf dem Rücken eures selbstgezähmten Reittieres oder breitet eure Flügel aus und gleitet von oben über die Golden Isles. Dabei müsst ihr stets auf eure Ausdauer achten, die sich entweder automatisch oder etwas schneller mit Tränken wieder auffüllt.
  • Schnellreise: Zu gewissen Punkten auf der Map könnt ihr schnellreisen. Zum Beispiel zu eurem Hub, in dem ihr auch auflevelt und Tränke braut.

Eure blaue Ausdauerleiste links zeigt euch, wie lange ihr noch in der Luft bleiben könnt. Eure blaue Ausdauerleiste links zeigt euch, wie lange ihr noch in der Luft bleiben könnt.

Wie gut dieses Open-World-Konzept aufgeht und wie es sich in der Praxis tatsächlich spielt, lest ihr in unserem großen Plus-Special. Dort erfahrt ihr außerdem, was Immortals laut Game Director Scott Phillipps mit Skyrim, Fallout, Ghibli-Filmen und Guardians of the Galaxy zu tun hat - und wo es sich von Assassin's Creed entfernt:

Weg von Assassin's Creed: Immortals bricht mit Open-World-Traditionen   34     14

Mehr zum Thema

Weg von Assassin's Creed: Immortals bricht mit Open-World-Traditionen

Wie laufen die Kämpfe ab?

Die Kämpfe sind das Herzstück von Immortals Fenyx Rising. Sowohl kleinere Gegner als auch Bosskämpfe warten verstreut in der Open World auf euch.

  • Dreidimensional: Die Kämpfe finden nicht nur auf der Horizontalen statt. Mit Sprüngen und euren Flügeln kämpft ihr in der Luft, weicht tiefen Schlägen aus und kontert Angriffe der Gegner gezielt.
  • Spezialangriffe: Ist eure Ausdauerleiste gefüllt, könnt ihr einen Spezialangriff aktivieren - zum Beispiel einen enormen Hammerschlag oder Pfeile, die aus dem Boden schießen und Gegner in die Luft katapultieren.
  • Ausdauer: Mit schnellen Schwerthieben oder Tränken füllt ihr die Ausdauerleiste wieder auf. Mit höheren Leveln bekommt ihr außerdem weitere Ausdauerbalken hinzu.

Was erwartet euch bei den Rätseln?

Ebenfalls in der offenen Welt oder in Rätselschreinen - den Tartaros-Vaults - warten einige Kopfnüsse darauf, von euch gelöst zu werden. Als Belohnung gibt es Währung oder Ausrüstung. Die Umgebungsrätsel reichen dabei von Schieberätseln über Musikrätsel bis hin zu Hindernisparcours.

Mit eurer telekinetischen Fähigkeit platziert ihr in Tartaros-Vaults zum Beispiel Würfel auf Schaltern, um neue Wege freizuschalten. Mit eurer telekinetischen Fähigkeit platziert ihr in Tartaros-Vaults zum Beispiel Würfel auf Schaltern, um neue Wege freizuschalten.

Wie funktioniert das Skill-System?

Im Laufe des Spiels levelt ihr Fenyx weiter auf und schaltet nützliche Fähigkeiten frei. Das macht ihr meist an einer der Stationen in eurem Hub.

  • Spezialfähigkeiten: Göttliche Fähigkeiten wie starke Hammer-Angriffe oder magische Pfeile kauft ihr euch mit Münzen.
  • Ausrüstung: Bessere Waffen und Rüstungen findet ihr in Kisten, die meist von Gegnern oder Rätseln bewacht werden. Mit Scherben erhöht ihr außerdem ihre Effektivität.
  • Gesundheit: Mit Ambrosia verlängert ihr euren Lebensbalken.
  • Ausdauer: Mit Blitzen des Zeus erhaltet ihr zusätzliche Ausdauerbalken.

Welche Open Worlds erwarten uns noch 2020?

Ist Immortals Fenyx Rising die perfekte Open World für euch? Oder ist euch eher nach Wikingern und Meuchelmörderei? Dann solltet ihr einen Blick auf die zweite Open World werfen, die derzeit bei Ubisoft in der Mache ist - alle Infos rund um Assassin's Creed Valhalla findet ihr in unserem GameStar-Test:

AC Valhalla im Test: Eine großartige Open World - und viele Enttäuschungen   1104     60

Mehr zum Thema

AC Valhalla im Test: Eine großartige Open World - und viele Enttäuschungen

Vielleicht zieht es euch statt in ein historisches Setting aber auch eher in die Zukunft - dann lest ihr in unserer Riesen-Preview zu Cyberpunk 2077 alles, wirklich alles, was ihr über das neue Spiel der Witcher-Macher wissen wollt. Alle weiteren spannenden Open Worlds, die 2020 und 2021 erscheinen findet ihr außerdem in unserem Übersichts-Artikel.

zu den Kommentaren (173)

Kommentare(173)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.