Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards - Die Stunde der Kämpfer

Kingdom Come: Band of Bastards ist der ideale DLC für alle, die sich mehr Kampf-Action gewünscht haben. Allerdings fällt er etwas zu kurz aus.

von Elena Schulz,
05.02.2019 15:58 Uhr

Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards stellt die Kämpfe in den Vordergrund.Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards stellt die Kämpfe in den Vordergrund.

Bei den DLCs für Kingdom Come: Deliverance ist für jeden etwas dabei. In Aus der Asche erleben Baumeister ihre Glanzstunde, während die Abenteuer des Hans Capon die Herzen von Story-Fans höherschlagen lassen. Die werden auch im dritten DLC »Band of Bastards«(zu Deutsch »Mit einer Bande im Bunde«) glücklich. Allerdings nur, wenn sie meisterhaft mit Schwert und Bogen umgehen können: Die Erweiterung rund um einen Söldnertrupp richtet sich ganz klar an Kämpfer und jagt uns von einem Gefecht ins nächste.

Ohne entsprechende Fähigkeiten und Ausrüstung kann das Addon deshalb schnell zum Frustfest verkommen. Im Test stand uns dieses Problem aber glücklicherweise nicht im Weg. Da wir uns bereits im Epilog des Hauptspiels befanden und entsprechend ausgerüstet waren, hatten wir sehr viel Spaß mit dem (erneut) etwas kurz geratenem DLC.

Fakten zum DLC:

  • Release: 5. Februar 2019
  • Download-Größe: ca. 5 GB
  • Spielzeit: 3 - 5 Stunden
  • Preis: 8 Euro

Kingdom Come: Deliverance - Band of Bastards - Screenshot ansehen

Liebenswerte Außenseiter

In Band of Bastards schließt ihr euch einer Gruppe von Außenseitern rund um Söldner Kuno an, der unserem Schirmherr Herr Radzig einen Gefallen schuldet. Deshalb wird er kurzerhand verpflichtet, euch dabei zu helfen, die Straßen von Böhmen zu sichern. Dabei lernt ihr die Söldner eures wilden Haufens im Rahmen der DLC-Questreihe besser kennen. Kunos Mutter zum Beispiel hat nach einem Betrug seines Vaters den Verstand verloren und sich und sein Haus angezündet. Dem stummen Stein wurde die Zunge herausgeschnitten, und der Baumler wurde einmal gehängt, ist wie durch ein Wunder aber dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen.

Die persönlichen Schicksale schwanken alle zwischen tragisch und komisch, und man lauscht gern den gut geschriebenen Dialogen. Freundliche Kabelleien zwischen den ungleichen Söldnern während den Aufträgen machen unsere neuen Verbündeten sehr sympathisch. Auch die Rahmenhandlung nimmt schnell Fahrt auf: Ein Unbekannter will Rache an Herr Radzig nehmen und verwüstet deshalb Bauernhöfe oder lauert gar unserer Truppe auf.

Zwischendurch erwarten uns einige Spannungsmomente und sogar die ein oder andere überraschende Wendung. Hinzu kommen interessante Entscheidungen rund um die Frage nach der Söldnerehre. Wie weit darf Kuno mit seiner Truppe gehen? Und wem sind sie am Ende verpflichtet? Beispielsweise sollen wir wählen, ob wir eine belagerte Mühle sofort angreifen oder warten, bis die Übeltäter betrunken sind. Dann haben wir leichteres Spiel, sie haben sich aber womöglich schon an den dort eingesperrten Frauen vergangen.

Die Bastard-Bande ist eine lustige Truppe voller interessanter Charaktere.Die Bastard-Bande ist eine lustige Truppe voller interessanter Charaktere.

GS-Plus-Report zu Kingdom Come: Historiker-Analyse - Zwischen Realismus und Verklärung

Wie spiele ich den DLC »Band of Bastards«?

Band of Bastards lässt sich parallel zur Hauptgeschichte starten und spielen. Da der DLC fast nur aus Kämpfen besteht, sind aber eine gute Ausrüstung und Geschick mit Schwert oder Bogen Pflicht, weshalb wir ihn euch eher zu einem späteren Zeitpunkt empfehlen. In jedem Fall müsst ihr die 14. Hauptquest »Feuertaufe« abgeschlossen haben, die in Pribyslavitz stattfindet.

Anschließend sprecht ihr mit Herrn Radzig, den ihr meistens in der Burg Pirkstein in Rattay antreffen könnt. Je nachdem, wo ihr euch in der Geschichte befindet, kann das aber variieren. Fragt ihn, was ihr zum Schutz der Provinz beitragen könnt. Daraufhin schickt er euch zu einem Söldnertrupp, der helfen soll, das Land zu sichern und Band of Bastards beginnt.

Kämpfe, Kämpfe und noch mehr Kämpfe

Weil Söldner nun einmal kämpfen, erwartet euch das auch hauptsächlich im DLC. Zunächst müsst ihr euch beweisen, indem ihr Baumler im Duell besiegt. Anschließend geht es in unterschiedliche kleinere Gefechte mit mehreren Banditen, bis euch am Ende die Entscheidungsschlacht gegen Herrn Radzigs Widersacher erwartet. Hier müsst ihr euch gemeinsam einer kleinen Armee stellen.

Bei der finalen Schlacht könnt ihr selbst mit Endgame-Ausrüstung an eure Grenzen stoßen, weil die Gegner sehr stark sind und eure Söldnerfreunde sterben können. Insgesamt fallen die Kämpfe sehr fordernd aus, weshalb wir euch hochwertige Waffen und Rüstungsteile sowie haufenweise Heil-Items empfehlen. Das ständige Kämpfen kann trotz guter Ausrüstung schnell frustrierend werden, weshalb ihr vorm DLC-Start noch einmal Kämpfen üben solltet oder ihn erst zu einem späteren Zeitpunkt spielen, wenn Heinrich über mehr Erfahrung im Kampf verfügt.

Vorsicht: Die Addon-Missionen unterliegen als Patrouillen einem bestimmten Zeitlimit. Startet sie also erst, wenn ihr sie wirklich angehen wollt. Sonst könnt ihr einzelne Missionsabschnitte verpassen, weil die Söldner sie ohne euch angehen. Kuno kann als einziger zudem (vor der letzten Schlacht) sterben. Das solltet ihr unbedingt verhindern, da sonst die gesamte Questreihe scheitert.

Um den DLC zu überstehen, muss man das Kampfsystem von Kingdom Come meistern.Um den DLC zu überstehen, muss man das Kampfsystem von Kingdom Come meistern.

Kingdom Come: Deliverance im Test - Das tschechische Gothic

Ein kurzer Spaß

Insgesamt besteht die Erweiterung aus sechs Hauptmissionen und einer Nebenmission, die ihr zwischendurch erledigen könnt. Abseits der Kämpfe sorgt ein wenig Ermittlungsarbeit für Abwechslung, da ihr herausfinden müsst, wer hinter den Angriffen steckt und was er will. Ihr untersucht also verwüstete Orte oder befragt Zeugen.

Damit bietet der DLC an sich ein sehr rundes Gesamtpaket, sogar Zwischensequenzen sind dabei. Allerdings fällt die Spielzeit von drei bis fünf Stunden für den Preis von fast zehn Euro erneut sehr kurz aus. Wir hätten uns noch etwas mehr Zeit mit den sympathischen Söldnern abseits der Kämpfe gewünscht, beispielsweise durch optionale Aufträge oder ein paar ruhige gemeinsame Augenblicke.

Kingdom Come: Band of Bastards - Release-Termin & Trailer zum vorletzten Story-DLC 1:04 Kingdom Come: Band of Bastards - Release-Termin & Trailer zum vorletzten Story-DLC

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen