Kündigungswelle - Deutsche Spielefirma kauft Studio hinter Rift & Trove, entlässt fast alle Entwickler

Trion Worlds wird von Gamigo aufgekauft und verliert im Zuge der Übernahme einen Großteil seiner Mitarbeiter, wie Quellen berichten.

von Christian Just,
23.10.2018 20:17 Uhr

Trove und alle anderen Marken von Trion Worlds gehen in den Besitz des Hamburger Publishers Gamigo über.Trove und alle anderen Marken von Trion Worlds gehen in den Besitz des Hamburger Publishers Gamigo über.

Das US-amerikanische Entwicklerstudio Trion Worlds, bekannt für Spiele wie Trove, Rift, ArcheAge und Defiance 2050, wurde offenbar vom Hamburger Browserspiel-Publisher Gamigo AG übernommen.

Im Zuge der Akquisition kam es laut einer Quelle (via Gamasutra) zu massenhaften Entlassungen bei Trion Worlds. Von den ehemals über 200 Mitarbeitern würden lediglich 25 an den beiden Standorten in Redwood City und Austin, USA im Dienst bleiben. Bei diesen Zahlen handelt es sich allerdings um unbestätigte Gerüchte.

Wie geht es weiter?

Dass es tatsächlich Entlassungen gab, bestätigt hingegen die offizielle Stellungnahme von Trion Worlds, die Community-Chefin Linda »Brasse« Carlson im Rift-Forum teilte. Wie MassivelyOP berichtet, gehört Carlson selbst zu den Entlassenen. In dem Statement sichert Trion Worlds den Fans der Spiele auch zu, dass der laufende Spielebetrieb nahtlos fortgeführt würde:

"Grüße - Wir können bestätigen, dass es eine Transaktion mit Trion Worlds und seinen Spielen gegeben hat.

Während viele der Namen und Gesichter, die ihr in unseren Studios kennengelernt habt, auch bei diesem Übergang bestehen bleiben, werden andere die Reise nicht antreten. Denjenigen, die uns verlassen, sind wir für immer dankbar für ihre unglaubliche Arbeit und ihren Beitrag im Laufe der Jahre.

Wir möchten unseren Communitys versichern, dass die Spiele in fähigen Händen weitergeführt werden, da alle Beteiligten bestrebt sind, diesen Übergang für euch so reibungslos wie möglich zu gestalten. Wir werden so schnell wie möglich weitere Informationen veröffentlichen."

Was wurde gekauft?

Wie aus einer Pressemeldung hervorgeht, wechselte für die Übernahme ein »niedriger zweistelliger Millionenbetrag« in US-Dollar den Besitzer. Gamigo erwarb »wesentliche Assets« sowie die Vermarktungsrechte aller Marken von Trion Worlds, mit welchen der Publisher den Geschäftsbetrieb fortführen möchte.

Das ist Trion Worlds

Trion Worlds hat mehrere Free2Play-Eisen im Feuer und startete mit Defiance 2050 zuletzt die Neuauflage des einst als TV-Serien-Spiel-Hybrid konzipierten Defiance. Das Sci-Fi-MMO hatte aber zum Release mit Serverproblemen zu kämpfen. Inzwischen bewegt sich die Zahl gleichzeitig aktiver Spieler nur noch im Hunderterbereich, die Steam-Bewertungen fallen überwiegend negativ aus.

Einen besseren Stand hat Trove, mit dem Trion immerhin regelmäßig einige tausend meist jüngere Spieler locken kann. Das Voxel-MMO erinnert optisch an Minecraft und kann überwiegend positive Steam-Reviews verbuchen.

Ebenso positiv reagieren Spieler auf das Free2Play-MMO Rift, das schon 2011 mit einem Abo-Modell veröffentlicht wurde, 2013 auf Lootboxen umschwenkte und zuletzt für Schlagzeilen sorgte, als es zum Abomodell zurückkehrte. Hier versuchten die Entwickler offenbar, das Produkt wieder profitabel zu machen.

Defiance 2050 - Neuauflage im Ankündigungstrailer 0:36 Defiance 2050 - Neuauflage im Ankündigungstrailer


Kommentare(112)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen