Lost Ark - Potenzieller Diablo-Killer erscheint endlich im November - aber noch nicht bei uns

Der Launch der Open Beta von Lost Ark ist nah: Am 11. November ist es soweit. Aber freuen können wir uns nicht, denn der Release gilt nur für Südkorea.

von Maurice Weber,
19.09.2018 16:45 Uhr

Lost Ark - Gewaltige Belagerungsschlacht läutet Open Beta in Südkorea ein 4:48 Lost Ark - Gewaltige Belagerungsschlacht läutet Open Beta in Südkorea ein

Seit vier Jahren warten Diablo-Fans schon gespannt auf Lost Ark - aber wie's aussieht, müssen wir noch ein wenig länger warten. Zwar startet am 11. November endlich die Open Beta, aber nur in Südkorea. Für die Entwickler ist der Beta-Beginn mit einem Launch gleichzusetzen. Ab dann kann Lost Ark uneingeschränkt gespielt werden und der Echtgeld-Shop ist ebenfalls offen. Bislang gab es nur limitierte Closed Betas.

Wann das Spiel in Europa erscheinen wird, steht aber komplett in den Sternen. Wenn es denn überhaupt kommt! Zwar haben die Entwickler immer wieder ihr Interesse signalisiert, den "Weltmarkt" mit Lost Ark erobern zu wollen, aber noch nie offiziell Deutschland als konkretes Erscheinungsland bestätigt. Und selbst im besten Fall könnte ein Release noch eine ganze Weile dauern. Koreanische MMOs haben es erfahrungsgemäß selten eilig mit ihren westlichen Erscheinungsterminen. Black Desert kam etwa fast zwei Jahre nach Launch der Open Beta zu uns.

Wenn Diablo 4 kommt - wie wird es aussehen? (Plus-Podcast)

Was ist Lost Ark?

Das Action-MMORPG schlug 2014 mit einem enorm eindrucksvollen Ankündigungstrailer große Wellen bei Fans klassischer Action-RPGs. Das gezeigte Gameplay erinnerte frappierend an Diablo 3, begeisterte aber mit noch spektakuläreren Kämpfen und riesigen Bossen. Als Online-Rollenspiel wird Lost Ark außerdem zahlreiche Nebenaktivitäten wie Fischen bieten und uns eine große Welt zu Fuß oder per Schiff erkunden lassen. Lange Zeit hüllte sich das Spiel aber vor allem für westliche Spieler in einen Schleier des Mysteriums, weil die Betas immer nur in Korea liefen und selbst viele Entwickler-Aussagen von den Fans übersetzt werden mussten.

Lieber jetzt schon spielen? Die besten Diablo-Alternativen

Nach dem Release soll Lost Ark stetig mit neuen Inhalten wie Housing und neuen Gebieten, Raids und Storys erweitert werden. Die Entwickler versprechen ein faires Free2Play-Geschäftsmodell: Man will vor allem kosmetische Items wie Skins und Mounts verkaufen. Allerdings wird es auch spielerisch relevante Inhalte im Shop geben. So können wir mehr Truhenplatz oder mehr Dungeonbesuche kaufen, um schneller bessere Beute zu machen.

Möglicherweise wird das Spiel im Westen aber auf ein anderes Modell setzen. Es bleiben weiter viele Fragen offen. Warum wir uns schon seit 2014 auf Lost Ark freuen, haben wir damals schon im Video erklärt:

Lost Ark - Fünf Gründe warum das Action-RPG einen Blick wert ist 6:30 Lost Ark - Fünf Gründe warum das Action-RPG einen Blick wert ist


Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen