Magic: The Gathering Arena - »Nexus of Fate« gebannt, Besitzer werden entschädigt

Der Entwickler von Magic: The Gathering Arena bannte die Karte »Nexus of Fate«, da diese den Spielfluss zu häufig störte. Ist die Karte in eurer Sammlung, erhaltet ihr eine Entschädigung.

von Mathias Dietrich,
16.02.2019 10:42 Uhr

Der Entwickler von Magic: The Gathering Arena bannte eine Karte, da sie den Spielfluss zu sehr störte.Der Entwickler von Magic: The Gathering Arena bannte eine Karte, da sie den Spielfluss zu sehr störte.

Stell dir vor du spielst ein Kartenspiel und kommst nie zum Zug. Vor dem Problem standen Spieler von Magic: The Gathering Arena wegen der Karte »Nexus of Fate« häufiger. Weil die Karte damit dem Spielfluss schadete, bannte der Entwickler Wizards of the Coast sie jetzt. Besitzer erhalten aber eine Entschädigung.

Die Entscheidung gab das Team am 14. Februar 2019 bekannt. Seit diesem Tag könnt ihr die Karte nicht mehr in den Standard-Formaten von Arena verwenden. In traditionellen Matches oder speziellen Formaten ist sie nach wie vor erlaubt.

»Nexus of Fate« erklärt

Was macht Nexus of Fate? Die mythische Karte lässt euch den Zug des Gegner im Tausch für insgesamt sieben Mana überspringen. Ihr seid also zwei mal hintereinander am Zug.

Wieso ist Nexus of Fate ein Problem? Nach der Nutzung verschwindet die Karte allerdings nicht wie andere im Friedhof, sondern wird wieder in euer Deck gemischt. Sind alle anderen Karten bereits in eurer Hand oder auf dem Friedhof, zieht ihr sie also jede Runde aufs neue. Damit könnt ihr ein Spiel endlos lange am laufen halten, selbst wenn ihr nicht mehr gewinnen könnt.

Wieso ist das erlaubt? In Paper-Magic wäre ein entsprechender Einsatz - also das Spiel am laufen zu halten, obwohl man nicht mehr gewinnen kann - gegen die Regeln. In Arena gibt es allerdings keine Schiedsrichter, die in so einer Situation eingreifen und den Fate-Spieler disqualifizieren.

Deswegen entschied man sich für den Bann

In der Ankündigung geht das Studio genauer darauf ein, wieso man sich für den Bann entschied. Als »zu stark« schätzte Wizards of the Coast die Karte nicht ein. Weder gewannen Spieler mit der Karte übermäßig häufig, noch tauchte sie vermehrt in Decks auf.

Das bereits oben erwähnte Problem, über das sich auch zahlreiche Spieler beschwerten, sorgte letztendlich für den Bann. Der Entwickler fand keine Möglichkeit, dem Spiel beizubringen, wie es mit solchen Situationen umgehen soll, ohne auch normale Spiele zu gefährden.

Das bekommen Besitzer als Entschädigung

Wenn ihr im Besitz der Karte seid, dann erhaltet ihr nach dem nächsten Einloggen genausoviele mythische Wildcards, wie ihr »Nexus of Fate«-Karten besitzt. Die werden einfach in eurer Sammlung auftauchen, ohne dass ihr auf irgendeine Art und Weise darüber informiert werdet.

Nexus of Fate war zudem eine Belohnungskarte, wenn ihr größere Mengen des Core Set 2019 gekauft habt. In Zukunft erhaltet ihr stattdessen Omniscience beim Kauf der Packs.

GameStar-Podcast - Plus-Special #4: Wie der Magic-Erfinder das erste Valve-Spiel seit 5 Jahren machte

Magic Nights
Übrigens: Bei uns gibt's auch regelmäßige Magic-Events! Maurice, Jochen und Marco von Nerdkultur hauen sich jeden Dienstag um 19 Uhr auf unserem Twitch-Kanal Monsters and Explosions live die Karten in epischen Commander-Multiplayerpartien um die Ohren. Vielleicht nicht auf eSport-Niveau, aber dafür mit jeder Menge fieser Intrigen! Außerdem verlosen wir regelmäßig Karten und Decks - schaut doch mal rein! Alle bisherigen Folgen könnt ihr euch in der Magic-Nights-Sammlung anschauen.

Magic: The Gathering Arena - Die Flammen von 36 Planeswalker erlöschen in »War of the Spark« 0:56 Magic: The Gathering Arena - Die Flammen von 36 Planeswalker erlöschen in »War of the Spark«


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen