GameStars 2019

MHW: Iceborne: Neuer Raid-Boss krempelt Waffen und Rüstungen komplett um

Die Safi'jiiva Siege in Monster Hunter World: Iceborne ist aktuell nur für Konsole verfügbar. PC-Spieler können sich aber auf ein spannendes neues Waffen- und Rüstungssystem freuen.

von Elena Schulz,
18.12.2019 11:18 Uhr

Safi'jiiva ist die erwachsene Variante von Xeno'jiiva und wird in einer Siege-Quest erjagt. Safi'jiiva ist die erwachsene Variante von Xeno'jiiva und wird in einer Siege-Quest erjagt.

Wie bereits angedeutet, führt Capcom in Monster Hunter World: Iceborne einen weiteren neuen Drachenältesten ein. Es handelt sich aber nicht um ein gewöhnliches Monster: Um die erwachsene Form von Xeno'jiiva - genannt Safi'jiiva - zu erjagen, müsst ihr euch einer Siege-Quest im Stil von Kulve Taroth stellen.

Die Jagd funktioniert also gewissermaßen wie ein Raid und beschäftigt ganze 16 Spieler in vier Vierergruppen. Als besonderen Clou bringt Safi'jiiva zudem ein komplett neues Waffen- und Rüstungssystem mit. Damit können Rüstungen ihr Aussehen verändern und leuchten dann ausgesprochen schick auf. Außerdem könnt ihr die Rüstung zusätzlich über selbstgewählte Fähigkeiten personalisieren. Beide Features sind vollkommen neu in Monster Hunter World.

Während die Quest aktuell bereits für PS4 und Xbox One verfügbar ist, müssen sich PC-Spieler allerdings noch bis nach dem Release am 9. Januar 2020 gedulden. Wir sammeln hier aber schon einmal alle Infos, damit ihr euch optimal auf den Raid vorbereiten könnt.

Die Safi'jiiva-Quest auf einen Blick

  • Vor der eigentlichen Siege geht eine Recon-Quest live, bei der es darum geht, Safi'jiiva nur zu vertreiben. Ihr könnt euch so mit ihren Angriffsmustern vertraut machen, erhaltet aber nur wenige Belohnungen. Die Quest wird über die Versammlungsstätte gestartet und das SOS-Signal lässt sich benutzen.
  • Die Safi'jiiva-Siege lässt sich wie schon bei Kulve Taroth ausschließlich über die Versammlungsstätte starten. Sie ist in regelmäßigen Abständen verfügbar.
  • Ein SOS-Signal dürft ihr nicht einsetzen, aber ihr könnt zum Beispiel über den Filter bei den Online-Sitzungen gezielt nach Spielern suchen, die Safi'jiiva erjagen. Es können bis zu vier Vierergruppen (weniger sind möglich) gleichzeitig am Raid teilnehmen. Auch wenn ihr in unabhängigen Gebieten jagt, helft ihr euch mit euren Fortschritten gegenseitig. Belohnungen gibt es am Ende für alle, auch wenn ihr nicht in der siegreichen Gruppe wart. Je besser ihr abgeschnitten habt, desto höher fällt euer Anteil aus.
  • Safi'jiiva entzieht wie Xeno'jiiva der Umgebung ihre Energie. Ist die verbraucht, wechselt der riesige rote Drache das Gebiet. Euer Ziel ist es, Safi'jiiva zu verwunden und Teile zu brechen, damit das Monster Energie verliert und ins nächste Gebiet flieht. Das muss relativ flott geschehen, da ihr nur 25 Minuten Zeit habt. Außerdem kann Safi sich zwischendurch heilen.
  • Zwischendurch setzt der Drachenälteste auch einen mächtigen Feuerstoß ein, der euch ähnlich wie beim Behemoth garantiert auslöscht, wenn ihr nicht hinter den verstreuten Felsen im Level in Deckung geht. Der Angriff kündigt sich aber so großzügig an, dass das in der Regel kein Problem darstellt. Wie beim Behemoth kann außerdem ein Spieler die Aufmerksamkeit des Monsters auf sich ziehen, damit die anderen sich auf ihre Angriffe konzentrieren können.
  • Als Belohnung erhaltet ihr Material zum Schmieden von Rüstungen, Dracolites zum Upgraden von Waffen (Ähnlich wie Armor Spheres) und wie schon bei Kulve besondere Waffen. Diesmal dürft ihr nur drei wählen, erhaltet dafür aber garantiert mindestens eine des Waffentyps, den ihr gerade ausgerüstet habt.

Safi'jivas mächtigster Angriff tötet euch garantiert, wenn ihr nicht in Deckung geht. Safi'jivas mächtigster Angriff tötet euch garantiert, wenn ihr nicht in Deckung geht.

Awakened Abilities & Dracolites: Die neuen Waffen

Als Belohnung nach der Siege bekommt man eine zufällige Auswahl an Waffen. Die Stats der einzelnen Waffentypen wie Schwert und Schild, Bogen oder Doppelklingen fallen alle gleich aus, nur die Elemente unterscheiden sich. Am Anfang lohnt es sich also, nach einer Waffe des gewünschten Typs mit dem passenden Element (wie zum Beispiel Feuer oder Paralyse) zu suchen.

Das gestaltet sich deutlich angenehmer als bei Kulve, weil man jedes Mal garantiert eine Waffe des ausgerüsteten Typs erhält und nur nach dem gewünschten Element farmen muss. Dass die Safi'jiiva-Waffen aktuell allesamt die besten im Spiel sind, liegt aber an ihrer besonderen Eigenschaft: Beim Schmied dürfen wir sie über die bei der Siege verdienten Dracolites upgraden.

Dracolites funktionieren wie Armor Spheres. Je stärker sie ausfallen, desto mehr Energie pumpen sie in unsere Waffe. So steigern wir ihr Potenzial (übrigens auch, wenn wir die Waffe im Kampf gegen Safi ausrüsten). Erreicht das Potenzial eine neue Stufe, dürft ihr einen bestimmten Waffenskill (wie zum Beispiel höheren Elementarschaden) auswählen und in eure Waffe integrieren - ähnlich wie bei einer Dekoration.

Auf jeder Stufe steht euch eine Auswahl an Skills zur Verfügung. Entsprechen die nicht euren Vorstellungen, dürft ihr das Potenzial auch weiter aufbauen um später mächtigere Skills freizuschalten. Skills bringen einzelne Stufen von einem bis fünf Sternen mit. Niedrige Skills können beliebig aufeinander aufbauen, von den mächtigsten Skills dürft ihr aber jeweils nur einen ausrüsten. Insgesamt lassen sich fünf Skills ausrüsten und beliebig austauschen - auch wenn die Waffe schon voll aufgelevel ist.

Damit sind die Safi'jiiva-Waffen nicht nur für sich genommen sehr mächtig, sondern lassen sich auch perfekt an euren Wunsch-Build anpassen. Ausführlich erklärt bekommt ihr das System auch noch bei Youtuber Arekkz im Video:

Sich verwandelnde Rüstungen

Safi'jiiva verfügt wie üblich über eine eigene Alpha- und eine Beta-Rüstung. Die Sets bringen eine hohe Verteidigung und nützliche Skills wie Critical Boost, Maximum Might oder Blight Resistance mit. Der Set-Bonus bei drei oder fünf Teilen erhöht außerdem »Element, abnormalen Status und Affinität«, wenn ihr eure Waffe gezogen habt - ein mächtiger aktiver Boost. Dafür nimmt man Schaden beim Angriff, bekommt die Gesundheit aber zurück, wenn man kontinuierlich angreift.

Dekorationen dürfen natürlich zusätzlich noch angebracht werden. Das Highlight bei den Sets ist aber die Fähigkeit, sich optisch zu verwandeln. Sobald ihr eure Waffe zieht, verändert sich die Rüstung, wenn ihr ein komplettes Set tragt. Sie wird ausladender und beginnt zu leuchten. Steckt ihr die Waffe weg, kehrt die Rüstung zu ihrem ursprünglichen Zustand zurück.

So sehen die Safi-Sets für männliche und weibliche Spielfiguren aus. So sehen die Safi-Sets für männliche und weibliche Spielfiguren aus.

Mehr zu Monster Hunter World: Iceborne:


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen