GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Minecraft 1.18: So spielt ihr das nächste große Update schon jetzt

Teil 2 des Minecraft-Updates Caves & Cliffs ist als Snapshot verfügbar. Wir verraten euch, wie ihr die Vorabversion installiert und spielt.

von Sören Wetterau,
25.10.2021 19:44 Uhr

Der zweite Teil von Minecraft: Caves & Cliffs ist als erste Entwicklerversion verfügbar. Der zweite Teil von Minecraft: Caves & Cliffs ist als erste Entwicklerversion verfügbar.

Schon seit der Ankündigung vor vielen Monaten warten Fans auf das Updates Caves & Cliffs für Minecraft, welches Entwickler Mojang in zwei einzelne Patches veröffentlicht. Der erste Teil mit Update 1.17 ist im Juni erschienen, jetzt folgt bald der zweite und finale Schritt.

Letztes Update: 25. Oktober 2021
Neu: Neuer Snapshot mit neuer Musik veröffentlicht

Inhaltsverzeichnis

Update 1.18 für Minecraft ist ab sofort in einer Beta, dem sogenannten Snapshot, für die Java- und Bedrock-Version verfügbar. Wir fassen für euch zusammen, welche Neuerungen im Update enthalten sind und wie ihr den Snapshot installiert.

Wann ist der Release von Minecraft 1.18?

Noch gibt es keinen offiziellen Release-Termin für die finale Version von Minecraft 1.18 und damit dem zweiten Teil von Caves & Cliffs. Viele der Änderungen an der Biom- und Map-Generation sind tiefgreifend und benötigen entsprechend viel Testzeit.

Mit dem Release des ersten vollständigen Snapshots haben die Entwickler jedoch einen weiteren Meilenstein geschafft. Ein Release ist nach aktuellen Stand weiterhin für 2021 geplant.

Das steckt in Caves & Cliffs Teil 2

Wie im offiziellen Blogeintrag der Entwickler zu lesen ist, enthält der zweite Teil des großen Updates nun die spannendsten Neuerungen von Caves & Cliffs. Das geht soweit, dass die Welt von Minecraft danach definitiv anders aussieht.

9 neue Biome: Hohe, schneebedeckte Gipfel und Hänge, kleine Wäldchen am Rande, beeindruckendere Höhlen und mehr: Die Berge und die Höhlen erhalten eine große Überarbeitung und wirken fortan natürlicher. Zudem wird die maximale Höhe der Spielwelt angepasst (maximal 320 Blöcke).

Neue Höhlen-Generation: Höhlen werden wie angesprochen ebenfalls umfangreicher und abwechslungsreicher. Sie bieten mehr enge Gänge, unterirdische Seen, schlängeln sich unterirdisch durch die Welt oder entstehen im Inneren eines Berges und formen eine Art Tropfsteinhöhle. Die maximale Tiefe der Spielwelt liegt jetzt bei der Ebene -64 (vorher: 0).

Natürliche Terrainvariation: Variationen im Gelände und in der Höhe können nun unabhängig von Biomen auftreten. So können sich beispielsweise Wälder oder Wüsten auf einem Hügel bilden, ohne dass ein spezielles Biom dafür entsteht.

Neue Erzverteilung: Die wichtigen Mineralien der Minecraft-Welt werden gänzlich neu verteilt. Wie genau, das stellen die Entwickler in einer vorläufigen Grafik basierend auf dem Snapshot 21w40a dar. Diese ist aber noch nicht final, das heißt es könnten sich noch Änderungen ergeben. Wichtig ist: Es soll nicht mehr eine bestimmte Ebene geben, welche für alle Erze gut ist, sondern ihr müsst Kompromisse eingehen.

Neue Monsterregel: Feinde spawnen in Minecraft nur noch in absoluter Dunkelheit. Zuvor konnten Monster auch in schwach gedimmten Regionen auftauchen, aber das ist jetzt vorüber.

Erster regulärer Snapshot von Minecraft 1.18

Nach insgesamt sieben experimentellen Snapshots gibt es mittlerweile eine reguläre Testversion von Minecraft 1.18. Die enthält unzählige Änderungen, die mit dem kommenden Update Einzug in die Blockwelt finden.

Dazu gehören die neuen Biome, die überarbeitete Erzverteilung, Änderungen an der Weltengeneration und vieles mehr. Die bisher rein englischsprachigen Patch Notes sind sehr umfangreich, ihr findet sie auf Seite 2 des Artikels.

Neue Welt verpflichtend: Alte Welten könnt ihr in dem Snapshot nicht übertragen. Stattdessen müsst ihr zwingend eine neue Welt erstellen. In zukünftigen Snapshots soll das geändert werden.

Darüber hinaus warnen die Entwickler davor, dass die Testversion potenziell eure bisherigen Worldsaves kaputt machen kann. Um dem vorzubeugen, solltet ihr ein manuelles Backup eurer Welten anlegen, sofern ihr den Snapshot ausprobiert.

Weitere Snapshots

Die Version 1.18 geht langsam auf die Zielgerade. Aktuell steht der Snapshot bei Version 21w42a, die nur noch wenige Bugfixes und kleinere Änderungen an der World Generation vorgenommen hat.

Die größte Neuerung ist hingegen das Hinzufügen von neuer Musik. In der Overworld, also in der Welt in der ihr startet, gibt es neue Musikstücke von Lena Raine und Kumi Tanioka zu hören. Auch im Hauptmenü sind die neuen Klänge bereits hörbar.

Zudem könnt ihr eine Musik-Disc namens otherside von Lena Raine im Spiel finden. Diese ist jedoch ein seltener Drop in Stronghold-Kisten oder Dungeon-Kisten - ihr müsst also etwas Glück haben, um die neue Disk zu erhalten. Alternativ könnt ihr die Musik aber auch bereits bei Spotify hören.

Eine komplette Liste der Änderungen findet ihr auf der Minecraft-Website.

Snapshot in der Java-Edition installieren

Um den regulären Snapshot von Minecraft 1.18 zu installieren, müsst ihr nicht manuell bestimmte Dateien kopieren. Stattdessen könnt ihr die Testversion ganz simpel über den Minecraft Launcher installieren:

  • Startet normal den Minecraft Launcher
  • Wechselt bei Minecraft: Java-Edition auf den Reiter »Installationen«
  • Hakt bei Versionen den Punkt »Entwicklungsversionen« an
  • Nun könnt ihr bei »Neueste Entwicklungsversion« den Snapshot »21w37a« installieren und spielen

Update in der Bedrock-Edition aktivieren

In der Bedrock-Version von Minecraft könnt ihr den zweiten Teil von Caves & Cliffs ebenfalls vorab ausprobieren. Die Installation fällt deutlich simpler aus:

  1. Startet die Bedrock-Version von Minecraft und erstellt eine neue Welt oder greift auf eine bestehende Welt zurück
  2. Unter den Spieleinstellungen findet ihr den Reiter »Experimente«
  3. Aktiviert hier »Caves and Cliffs« und bestätigt beim Fenster, dass ihr die experimentellen Änderungen nutzen wollt
Minecraft: Java, Bedrock, Windows - Alle Versionen erklärt   26     5

Mehr zum Thema

Minecraft: Java, Bedrock, Windows - Alle Versionen erklärt

Experimentelle Snapshots

Vor dem regulären Snapshot hat Mojang erstmals mit experimentellen Snapshots gearbeitet, um die großen Änderungen spezieller testen zu können. In mehreren Versionen konnten die neuen Biome und sonstigen Überarbeitungen analysiert werden.

Der zuletzt veröffentlichte siebte »Experimental Snapshot« bietet jedoch im Vergleich zum regulären Snapshot keine großen Unterschiede. Wer sich dennoch die kleinen Änderungen im Detail anschauen möchte, findet den manuellen Download weiterhin auf der Entwicklerwebsite.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.