Minecraft 1.18: So spielt ihr das nächste große Update schon jetzt

Teil 2 des Minecraft-Updates Caves & Cliffs ist als Snapshot verfügbar. Wir verraten euch, wie ihr die Vorabversion installiert und spielt.

von Sören Wetterau,
21.07.2021 10:30 Uhr

Der zweite Teil von Minecraft: Caves & Cliffs ist als erste Entwicklerversion verfügbar. Der zweite Teil von Minecraft: Caves & Cliffs ist als erste Entwicklerversion verfügbar.

Schon seit der Ankündigung vor vielen Monaten warten Fans auf das Updates Caves & Cliffs für Minecraft, welches Entwickler Mojang in zwei einzelne Patches veröffentlicht. Der erste Teil mit Update 1.17 ist im Juni erschienen, jetzt folgt bald der zweite und finale Schritt.

Letztes Update: 21. Juli 2021
Neu: Snapshot Version 2 mit Änderungen an Biomen

Update 1.18 für Minecraft ist ab sofort in einer Beta, dem sogenannten Snapshot, für die Java und Bedrock-Version verfügbar. Wir fassen für euch zusammen, welche Neuerungen im Update enthalten sind und wie ihr den Snapshot installiert.

Das steckt in Caves & Cliffs Teil 2

Wie im offiziellen Blogeintrag der Entwickler zu lesen ist, enthält der zweite Teil des großen Updates nun die spannendsten Neuerungen von Caves & Cliffs. Das geht soweit, dass die Welt von Minecraft danach definitiv anders aussieht.

Neue Gebirgs-Biome: Hohe, schneebedeckte Gipfel und Hänge, kleine Wäldchen am Rande und mehr. Die Berge erhalten eine große Überarbeitung und wirken fortan natürlicher in der Welt platziert. Zudem wird die maximale Höhe der Spielwelt angepasst (maximal 320 Blöcke).

Neue Höhlen-Generation: Höhlen werden umfangreicher und abwechslungsreicher. Sie bieten mehr enge Gänge, unterirdische Seen, schlängeln sich unterirdisch durch die Welt oder entstehen im Inneren eines Berges und formen eine Art Tropfsteinhöhle. Die maximale Tiefe der Spielwelt liegt jetzt bei der Ebene -64 (vorher: 0).

Natürliche Terrainvariation: Variationen im Gelände und in der Höhe können nun unabhängig von Biomen auftreten. So können sich beispielsweise Wälder oder Wüsten auf einem Hügel bilden, ohne dass ein spezielles Biom dafür entsteht.

Neue Erzverteilung: Die wichtigen Mineralien der Minecraft-Welt werden gänzlich neu verteilt. Wie genau, das stellen die Entwickler in einer vorläufigen Grafik dar. Diese ist aber noch nicht final, das heißt es könnten sich noch Änderungen ergeben.

Diamanten, Eisen und mehr: Die Erze werden in Minecraft 1.18 neu in der Welt verteilt. Diamanten, Eisen und mehr: Die Erze werden in Minecraft 1.18 neu in der Welt verteilt.

Neue Monsterregel: Feinde spawnen in Minecraft nur noch in absoluter Dunkelheit. Zuvor konnten Monster auch in schwach gedimmten Regionen auftauchen, aber das ist jetzt vorüber.

Neuerungen in Snapshot 2

Mojang veröffentlichte mittlerweile einen zweiten experimentellen Snapshot, der ein paar Änderungen vornimmt. Das betrifft in erster Linie die Generierung der Welt.

Neue Biome: Im ersten Snapshot fehlten noch die Ice Spikes und Eroded Badlands. Beide Biome wurden nun dem Weltenpool hinzugefügt und können auftauchen.

Weniger Mikrobiome: Die Anzahl an kleineren Biomen innerhalb eines Biomes wurde reduziert. Gleichzeitig wurden die einzelnen Biome vergrößert und sollen weniger fragmentiert ausfallen. Das Swamp-Biom soll nun auch korrekt generiert werden.

Mehr und weniger Strand: Strandgegenden fallen nun deutlich größer aus. Im Gegenzug gibt es nun auch Gegenden, in denen es schlichtweg gar keinen Strand gibt.

Größere Berge: Die Gebirgsketten in Minecraft können nun richtig hoch wachsen. Bis zu 260 Blöcke in der Höhe sind möglich. Die riesigen Berge sollen aber weiterhin sehr selten sein.

Anpassung von Höhlen: Die Eingänge zu riesigen Höhlennetzwerken fallen etwas kleiner aus und die Chance, dass sie bis zum Boden reichen, wurde verringert. Darüber hinaus wurden die Untergrund-Biome angepasst, so dass sie seltener in Konflikten mit anderen Biomen geraten.

Mehr Feinde bei Spawnern: Die Spawner für Zombies, Skelette, Spinnen und Höhlen-Spinnen werden nun mehr Gegner bis zu einem Licht-Level von 11 spawnen. Das soll zu einer größeren Herausforderung führen.

Neue Welt benötigt: Wer mit dem ersten Snapshot eine Welt erstellt hat, muss für die Version 2 erneut eine frische Welt generieren. Ältere Welten führen zu einer Fehlermeldung.

Snapshot in der Java-Edition installieren

Um die frühe Entwicklerversion von Update 1.18 auszuprobieren, benötigt ihr den aktuellen Snapshot. Anders als gewohnt lässt dieser sich jedoch nicht einfach über den Launcher installieren. Folgt diesen Schritten, um die Entwicklerversion testen zu können:

  1. Ladet den 1.18 Snapshot von der Entwicklerseite herunter.
  2. Drückt die Tasten Win+R und gebt in der Adresszeile %appdata%\.minecraft ein und klickt auf »Ok«.
  3. Wechselt in den Ordner »Versions« und entpackt dort den heruntergeladenen Snapshot.
  4. Startet den Minecraft-Launcher und klickt auf »Installationen«, dort kreuzt ihr das Häkchen »Modifiziert« an.
  5. Drückt auf »Neue Installation« und denkt euch einen beliebigen Namen aus.
  6. Bei »Version« sucht ihr in der Liste anschließend »pending 1.18_experimental-snapshot-2.zip« (solltet ihr die Version nicht sehen, startet einmal den Launcher neu)
  7. Klickt anschließend auf »Erstellen« und startet die eben erstellte Version.

Von den Entwicklern gibt es außerdem eine grafische Version der Installationsschritte auf Englisch. Beachtet jedoch, dass ihr mit dem Snapshot zwingend eine neue Welt generieren müsst. Erst mit einem späteren Update sollen auch Welten aus Minecraft Version 1.17 kompatibel sein.

Minecraft: Java, Bedrock, Windows - Alle Versionen erklärt   26     5

Mehr zum Thema

Minecraft: Java, Bedrock, Windows - Alle Versionen erklärt

Update in der Bedrock-Edition aktivieren

In der Bedrock-Version von Minecraft könnt ihr den zweiten Teil von Caves & Cliffs ebenfalls vorab ausprobieren. Die Installation fällt deutlich simpler aus:

  1. Startet die Bedrock-Version von Minecraft und erstellt eine neue Welt oder greift auf eine bestehende Welt zurück.
  2. Unter den Spieleinstellungen findet ihr den Reiter »Experimente«.
  3. Aktiviert hier »Caves and Cliffs« und bestätigt beim Fenster, dass ihr die experimentellen Änderungen nutzen wollt.

Falls ihr die Änderungen bei einer bestehenden Welt aktiviert, erstellt das Spiel automatisch für euch eine Kopie eurer Welt mit den Neuerungen. So wird eure Originalwelt nicht beschädigt oder unspielbar gemacht.

Wann erscheint Minecraft 1.18?

Einen Releasetermin für die finale Version von Minecraft 1.18 und damit dem zweiten Teil von Caves & Cliffs gibt es übrigens noch nicht. Viele der Änderungen sind tiefgreifend und benötigen entsprechend viel Testzeit, weshalb die Entwickler schon jetzt mit den sehr experimentellen Versionen anfangen.

Der erste reguläre Snapshot für Update 1.18 soll voraussichtlich im September erscheinen. Ob es dann zusätzliche Änderungen gibt, bleibt abzuwarten.

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.