Minecraft: 2,4 GB Texturenpack verbessert die Grafik kostenlos

Minecraft lässt sich mit kostenpflichtigen Mods zu einem echten Hingucker machen. Doch jetzt gibt es eine kostenlose Alternative.

von Mathias Dietrich,
13.01.2021 21:34 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Texturenpacks für Minecraft gibt es in Unmengen. Viele der Modder wollen für ihre Arbeit jedoch auch finanziell entlohnt werden. Ein neue Grafikmod behauptet jetzt von sich selbst, eine kostenlose Alternative darstellen zu wollen - zumindest für die Java-Version.

Alles nur für Käufer? Bezahlte Mods sind bei Minecraft keine Seltenheit. Angefangen beim StylizedResourcePack, über spezielle Shader wie Continuum bis hin zu dem Projekt SEUS PTGI müsst ihr in den meisten Fällen die Modder via Patreon unterstützen, um die beste Grafik zu erhalten. Photocraft ist damit durchaus eine Ausnahme der Regel, auch, wenn es nicht die einzige ist. Denn eine Vielzahl von Texturmods für die Java-Edition des Spiels liefern häufig nur Auflösungen von bis zu 512x512 Pixel.

Realismus in Minecraft

Die bereits seit März 2020 in Entwicklung befindliche Mod »PhotoCraft« will eine durchaus realitätsgetreue Grafik ermöglichen und nutzt eine Technologie namens POM, um den Texturen mehr Tiefe zu verleihen.

Zudem bieten sie qualitativ hochwertige Normal und Specular Maps. Drei Screenshots des Modders demonstrieren, wie gut das im Spiel aussieht:

Die insgesamt 2,4 Gigabyte große Mod selbst gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten. Einmal mit einer Auflösung von 1024x1024 für etwas betagtere Systeme und dann noch einmal in 2048x2048, wenn ihr einen modernen Rechner habt.

Einmal installiert, ändert sich damit die bekannte Pixelgrafik von Minecraft und die Blöcke sehen viel realistischer aus als zuvor. Den Blocklook könnt ihr damit jedoch nicht ganz entfernen, schließlich ist er ein Grundpfeiler des Spiels.

Installation der Minecraft-Mod

Das Texturenpack selbst benötigt zwar nicht die Mod Optifine, allerdings könnt ihr nur mit der genannten Mod sämtliche Effekte der neuen Texturen betrachten. Dazu gehören CIT, CTM, CEM, Emmisionen und das bereits zuvor erwähnte POM/PBR sowie die Specular Texturen. Die Nutzung selbst gestaltet sich hingegen simpel:

  • Kopiere das Zip-Archiv in den Ordner C:\Benutzer\[Benutzername]\Appdata\Roaming\.minecraft\resourcepacks
  • Startet Minecraft
  • Öffnet die Optionen
  • Wählt »Resource Packs« aus
  • Öffnet jetzt das Photocraft-Archiv
  • Aktiviert Photocraft

Achtung! Mit der Version 1.16.4 Es erscheint zwar eine Fehlermeldung, dass die Mod für eine ältere Version entwickelt sei und Probleme machen könne, aktivieren lässt sie sich aber dennoch (das Laden dauert einen Moment) und sie lief in unseren Tests auch mit der aktuellen Version problemlos.

Die Mod erhöht aber die Anforderungen an die Hardware und vor allem den Videospeicher. Je nach Leistung eures PCs kann es bei der Nutzung der Mod also zu niedrigeren FPS und/oder kurzzeitigen Einbrüchen der Bildrate kommen.

Welche Unterschied die Mod gegenüber der Version ohne Texture-Pack macht, zeigt unser folgendes Vergleichsbild:

Die Mod selbst wurde für die Java-Version von Minecraft entwickelt und funktioniert nicht mit der Bedrock-Version aus dem Microsoft-Store. Beim Versuch, sie für letztere zu installieren, gibt es eine Fehlermeldung.

Wie wird die Grafik noch besser?

Minecraft unterstützt seit Dezember 2020 nativ Raytracing, nachdem das Feature bereits lange Zeit in einer öffentlichen Beta-Phase getestet wurde. Das Grafik-Feature funktioniert allerdings nicht mit der Java-Version, sondern nur mit der Windows-10-Version.

Minecraft so hübsch wie nie: Update bringt Raytracing   28     2

Mehr zum Thema

Minecraft so hübsch wie nie: Update bringt Raytracing

Das Spiel erhält nicht nur bessere Grafik, sondern auch mehr und mehr Inhalte. Bereits seit November 2020 könnt ihr das Update »Caves & Cliffs« spielen. Es bringt nicht nur neue Tiere wie die süßen Axolotls, sondern auch neue Gameplayelemente wie Blitzableiter oder ein Fernglas.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.