Monomyth belebt alte Rollenspiel-Tugenden wieder und ist jetzt spielbar

Kennt ihr noch Ultima Underworld? Ein neues deutsches Rollenspiel ergänzt das Dungeon-Crawler-Prinzip von damals um actionreiche Skyrim-Kämpfe.

von Peter Bathge,
25.08.2021 14:35 Uhr

Monomyth entsteht in Deutschland. Das Rollenspiel schickt euch unter die Erde. Derzeit wirbt das Entwicklerteam mit einer Demo um Kickstarter-Unterstützer. Monomyth entsteht in Deutschland. Das Rollenspiel schickt euch unter die Erde. Derzeit wirbt das Entwicklerteam mit einer Demo um Kickstarter-Unterstützer.

Ach schau an, eine Demo zu einem neuen Rollenspiel! Ja, sowas gibt's noch und im Fall von Monomyth erfüllt sie gleich zwei Zwecke: Erstens könnt ihr euch damit einen Eindruck vom düsteren Dungeon Crawler des deutschen Entwicklers Rat Tower Software verschaffen und zweitens soll sie euch idealerweise dazu bringen, Monomyth auf Kickstarter.com zu unterstützen. Denn dort könnt ihr noch gut 30 Stunden lang bis zum Ende der Aktion am 26. August 2021 finanziell zur Entwicklung des Rollenspiels beitragen.

Monomyth hat bislang gut das Doppelte seiner veranschlagten Finanzierungssumme eingenommen, rund 35.000 Euro haben Rollenspiel-Fans bereits gespendet. Ob sich die Investition lohnt, könnt ihr anhand der Monomyth-Demo auf Steam oder als DRM-freier Download für euch entscheiden. Wer will, kann jetzt schon einen ersten Level ausprobieren und sich in Fallen gespickte Höhlensysteme begeben - aufsteigende Erinnerungen an Ultima Underworld und Arx Fatalis sind garantiert. Kennt ihr nicht? Dann lest hier nach, woher die Nostalgie kommt:

Ultima Underworld: Triumph der Kellerkinder   7     0

Mehr zum Thema

Ultima Underworld: Triumph der Kellerkinder

Worum geht's in Monomyth?

Zu Spielbeginn erstellt ihr einen Charakter, indem ihr Punkte auf acht Attribute und elf Skills verteilt. Anschließend wacht ihr als Gefangener in einer unterirdischen Burganlage auf und müsst nicht nur einen Weg nach draußen, sondern auch ein magisches Artefakt und euren verschollenen Bruder finden.

Monomyth ist ein klassischer Dungeon Crawler, ihr seid also ausschließlich unter der Erde unterwegs. Die in fünf große Gebiete aufgeteilte Spielwelt ist dabei logisch aufgebaut und sehr interaktiv gestaltet: Ihr könnt etwa am Feuer Brot backen, verschlossene Türen zerschlagen oder Fackeln löschen. Zuletzt versuchte das mit Underworld Ascendant ein anderes Kickstarter-Projekt, das jedoch grandios scheiterte.

Mehr Impressionen von Monomyth seht ihr in unserer Bildergalerie:

Monomyth - Screenshots zum Dungeon Crawler ansehen

Wie sieht das Gameplay aus?

Monomyth soll viel spielerische Freiheit bieten; bereits in der Demo könnt ihr einige der euch offen stehenden alternativen Routen ausprobieren. Statt Gegner mit Schwert, Bogen oder einer anderen von über 30 Waffen und ebenso vielen Zaubersprüchen zu bekämpfen, könnt ihr auch an ihnen vorbeischleichen oder Fallen zu euren Gunsten austricksen.

NPCs gibt's in Monomyth auch, mit denen ihr euch in Text-Dialogen unterhaltet. Ihr wählt dabei wie in den Anfangszeiten des Genres oder bei Morrowind lediglich Schlüsselbegriffe aus, um die sich das Gespräch drehen soll. Einige dieser Elemente stellen die Entwickler im Kickstarter-Trailer vor:

Monomyth - Kickstarter-Trailer verspricht Rollenspiel-Flair wie in Ultima 1:30 Monomyth - Kickstarter-Trailer verspricht Rollenspiel-Flair wie in Ultima

Wichtiger Unterschied zwischen Monomyth und anderen Dungeon Crawlern wie Legend of Grimrock: Ihr könnt euch in den Dungeons frei in alle Richtungen bewegen. Es gibt kein kachelförmiges Spielbrett, auf dem ihr immer nur einen Schritt nach dem anderen machen dürft. Die Kämpfe laufen zudem in Echtzeit ab und erinnern stark an The Elder Scrolls 5: Skyrim.

Die per Kickstarter eingenommenen Gelder sollen in das Aufpolieren des Spiels fließen. Dabei zaubert die verwendete Unreal Engine 4 bereits jetzt sehr stimmungsvolle Geheimgänge auf die PC-Bildschirme. Lediglich die Gegnermodelle könnten noch mehr Feinschliff vertragen. Rat Tower Software rechnet mit einem Release der Vollversion von Monomyth im Juni 2022.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.