Monster Hunter World: Iceborne richtet sich an die alten Fans & wird schwieriger

Iceborne soll Veteranen abholen und anspruchsvoller werden. Gleichzeitig sollen Spieler aber durch neue Features bequemer durch die Story von Monster Hunter World kommen.

von Elena Schulz,
17.07.2019 09:50 Uhr

Monster Hunter World: Iceborne soll herausfordernder werden.Monster Hunter World: Iceborne soll herausfordernder werden.

Viele Monster-Hunter-Veteranen kritisierten Monster Hunter World zum Launch dafür, dass es zu einfach war. Später kamen zwar anspruchsvollere »gehärtete« und »kampfgehärtete« Monster dazu, es fehlte aber immer noch der berüchtigte G-Rank.

Mit Monster Hunter World: Iceborne kommt als Äquivalent dazu der Master Rank ins Spiel und zieht die Schwierigkeit für Veteranen ordentlich an. Gleichzeitig sollen es kommende Features neuen Spielern erleichtern, schnell durch die Hauptspiel-Kampagne von Monster Hunter World zu kommen. Erst danach sind die Iceborne-Inhalte spielbar.

Mit Game Informer sprachen die Entwickler darüber, wie der Schwierigkeitsgrad zum Launch von Iceborne genau aussehen soll.

Endgame für erfahrene Spieler

Zunächst ist High Rank nicht gleich High Rank. Nach der Hauptstory sind die Spieler circa Jägerrang 16. Wer Monster Hunter World ausgiebig gespielt hat, dürfte jetzt aber schon einen dreistelligen Jägerrang mitbringen. Laut Executive Director und Art Director Kaname Fujioka von Capcom werden Iceborne und der Master Rank sehr anspruchsvoll für alle sein, die sofort nach der Kampagne ins neue Gebiet starten:

"Ich glaube, dass es sich für Spieler, die direkt vom Story-Ende von World kommen schwieriger anfühlen wird, wenn sie gleich in den neuen Master Rank von Iceborne übergehen. Für Spieler, die die Inhalte von Monster Hunter World und den Updates ausgiebig gespielt haben, wird sich der Übergang bei der Schwierigkeit flüssiger anfühlen als für die anderen Spieler."

Iceborne und der Master Rank sind also eher für die Spieler als Endgame gedacht, die nach dem Hauptspiel neue Herausforderungen suchen. Trotzdem will man neuen Spielern einen angenehmen Übergang ermöglichen und auch sie abholen - nur nicht auf Kosten der Endgame-Herausforderungen, die eine Antwort auf das Fan-Feedback sind.

Generell konzentriert sich Iceborne stark auf Fan-Wünsche. So werden zahlreiche altbekannte Monster wie Tigrex und Glavenus neu eingeführt und beim neuen Hub Seliana wird die Kritik am ursprünglichen Hub Astera berücksichtigt.

Neue Spieler sollen aber keinen plötzlichen Anstieg der Schwierigkeit spüren, den sie so nicht erwartet haben. Es ginge viel mehr darum, den Spielern insgesamt mehr Möglichkeiten an die Hand zu geben. Man will zahlreiche schwierige Herausforderungen bieten, aber alternativ auch eine natürliche Schwierigkeitskurve, die langsam ansteigt.

MHW: Iceborne - Neues Monster Glavenus & 2 neue Subspezies im Trailer 2:59 MHW: Iceborne - Neues Monster Glavenus & 2 neue Subspezies im Trailer

Neue Features bringen die Spieler schneller durch das Hauptspiel

Capcom will auch Spieler, die mit Iceborne ganz neu in Monster Hunter World einsteigen, flüssiger und schneller durch die Hauptspiel-Kampagne führen. Der Entwickler will zwar nicht die Quests reduzieren, aber neue Features einbauen, die den Neulingen helfen.

Als Beispiel nennt er ein geradlinigeres Spurensuchen. Aktuell gibt es in der Kampagne einige Stationen, wo man viel Zeit damit verbringt, bestimmte Monsterspuren ausfindig zu machen. Hinzu kommen neue Iceborne-Features wie die Clutch Claw/Klammerklaue (die wir in der PS4-Beta schon ausprobiert haben), die manche Konfrontationen mit den titelgebenden Monstern deutlich einfacher macht und sich bereits in der regulären Kampagne einsetzen lässt.

Zusätzlich wird mit Iceborne außerdem der Schwierigkeitsgrad für zwei Spieler eingeführt. Vorher gab es nur eine auf einen oder auf vier Spieler angepasste Herausforderung. Zum Release sei der Grundgedanke bei Monster Hunter World gewesen, dass es für viele der »erste Teil« sein würde. Durch den weltweit gleichzeitigen Release für Konsolen hat World die Reihe einem größerem Publikum nähergebracht.

Monster Hunter World: Iceborne erscheint für Konsolen am 06. September 2019. Für PC gibt es noch keinen konkreten Release-Termin, die Wartezeit soll aber kürzer werden als bei Monster Hunter World.

Monster Hunter World: Iceborne - Neuer Trailer stellt Features des DLCs vor 9:07 Monster Hunter World: Iceborne - Neuer Trailer stellt Features des DLCs vor


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen