Wertung: Need for Speed Heat im Test: Mit Schritttempo nach vorne

Wertung
75

»Need for Speed ist mit Heat auf dem Weg der Besserung. Im Vergleich zu Forza Horizon 4 muss die Reihe aber noch einen Gang zulegen.«

GameStar
Präsentation
  • gute Automodelle
  • tolle Wetter-, Rauch-, und Lichteffekte
  • einstellbare, kernige Motorensounds
  • keine Cockpitansicht
  • minimalistisches Schadensmodell

Spieldesign
  • vielseitige Tuning-Möglichkeiten
  • spaßiges Arcade-Fahrgefühl
  • gelungenes Tag/Nacht-System
  • Cops teils zu stark
  • zäher Spielbeginn

Balance
  • drei Schwierigkeitsgrade
  • nur schwacher Gummiband-Effekt
  • Grad der Herausforderung gut justierbar
  • stumpfe KI-Fahrer
  • anfänglich zäher Level-Fortschritt

Story/Atmosphäre
  • packende Nachtfahrten
  • eigenes Auto in Zwischensequenzen
  • schwache Story
  • peinliche Dialoge, die sich oft wiederholen
  • recht eintönige Spielwelt

Umfang
  • riesige offene Spielwelt
  • optionale Sammelobjekte
  • Online-Racing
  • 127 freischaltbare Autos
  • keine Drag-Rennen

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (177)

Kommentare(177)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.