Cyberpunk-Schocker Observer kehrt zurück: Sequel oder Neuauflage?

Mit einer obskuren Ankündigung wurde ein neues Projekt in Bezug auf den Cyberpunk-Horror-Schocker Observer angedeutet. Doch worum handelt es sich dabei?

von Jonas Hellrung,
10.04.2020 11:08 Uhr

Bekommt eins der besten Cyberpunk-Spiele aller Zeiten bald ein Sequel? Bekommt eins der besten Cyberpunk-Spiele aller Zeiten bald ein Sequel?

Der düstere Cyberpunk-Horror Observer von den Machern von Layers of Fear und dem erst kürzlich erschienenen Blair Witch liegt nun schon einige Jahre zurück. In einem mysteriösen Ankündigungs-Post auf Twitter haben die Entwicker von Bloober Team nun eine baldige Ankündigung in Bezug auf einen ihrer Hits versprochen:

Zu sehen ist lediglich eine spärlich beleuchtetete Straßenschlucht, an die die Worte »Observer: System Redux« projiziert werden. Gefolgt wird diese Szene von einem Schnitt auf ein sehr Cyberpunk-artig anmutende Kulisse mit der Information:

"Next-Gen Reveal incoming. Stay tuned."

Laut Gematsu soll es sich dabei aber schon um eine verbesserte Version handeln, angeblich war zuvor noch ein genaues Releasedatum zu sehen, nämlich der 16. April.

Bisher ist noch nicht klar, was genau Observer: System Redux überhaupt ist. Handelt es sich um ein Remaster des Spiels für die kommende Konsolengeneration oder ist es tatsächlich das Sequel, das Fans seit drei Jahren erwarten? Sollten die Gerüchte stimmen, werden wir am 16. April mehr wissen. Da aber ganz klar ein »NextGen Reveal« angekündigt wurde, wird das Spiel wohl nicht vor Ende des Jahres zu erwarten sein, wenn die neuen Konsolen erscheinen.

Groß aufgebaute Ankündigung

Schon die zweite Ankündigung: Schon vor einigen Monaten machte Bloober Team mit einer Anündigung zu Observer Schlagzeilen. Auch hier bekamen wir nur einen kryptischen, sehr kurzen Trailer zu sehen, der definitiv eine Cyberpunk-Atmosphäre zeigte. Dass es sich bei den beide Spielen um das Gleiche handelt, scheint nun sicher.

Wirklich "nur" ein Remaster? Davon ausgehend, wie groß und mysteriös Bloober Team ihr neuestes Projekt halten, scheint das Spiel eher etwas völlig neues statt nur einem Remaster eines gar nicht mal so alten Spiels zu sein. Warum sollten die Entwickler einen Port derart aufblasen? Andererseits erinnert der gesamte Artstyle schon stark an das originale Spiel. Um eine definitive Einordnung treffen zu können, werden wir uns wohl oder übel noch etwas gedulden müssen.

Observer kann sich optisch eigentlih immer noch sehen lassen, was ein Remaster etwas obsolet machen würde. Observer kann sich optisch eigentlih immer noch sehen lassen, was ein Remaster etwas obsolet machen würde.

Das ursprüngliche Observer erschien bereits 2017 und handelte von einem Detektiv in einer Cyberpunk-Stadt, der ins Unterbewusstsein anderer Menschen eindringen konnte. Interessant war besonders, dass die Hauptfigur Daniel vom mittlerweile verstorbenen Blade-Runner-Star Rutger Hauer gespielt wurde. Cyberpunk wurde in Observer also großgeschrieben.

Doch vor dem noch geheimnisvollen Observer-Projekt erwartet uns ja ein gewisses anderes Cyberpunk-Spiel. Cyberpunk 2077 wird noch dieses Jahr erscheinen, mit welchem Problem sich die Entwickler aber jetzt noch herumschlagen müssen, erfahrt ihr in unserem Artikel!

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen