Cyberpunk 2077 muss vor Release noch eine Hürde nehmen, doch das wird schwer

Bricht die Lokalisation von Cyberpunk 2077 dem geplanten Release noch einmal das Genick? Zumindest der Entwickler glaubt das nicht.

von Mathias Dietrich,
10.04.2020 09:17 Uhr

Bangen um den Release von Cyberpunk 2077: Ein unerwartetes Problem taucht auf. Bangen um den Release von Cyberpunk 2077: Ein unerwartetes Problem taucht auf.

Die Verschiebung von Cyberpunk 2077 von April auf den 17. September 2020 kam überraschend. Und gerade im Angesicht der derzeitigen Corona-Pandemie, sind Befürchtungen um eine weitere Verzögerung gerechtfertigt. Der Entwickler CD Projekt Red ist allerdings guter Dinge, dass man das derzeitige Datum einhalten wird. Es gibt nur ein Problem.

Die letzte Hürde: Lokalisation

Nicht alles liegt in der Hand der Entwickler. Gerade die Lokalisierung des Spiels in andere Sprachen bereitet dem Studio derzeit Sorgen. Denn wie Michal Nowakowski - seines Zeichens Senior Vice President of Business Development bei CDPR - erklärt, sind viele der Aufnahmestudios derzeit geschlossen. Die Arbeiten an den Sprachaufnahmen liegen also erst einmal brach. Immerhin: Den Großteil habe man bereits zuvor abgeschlossen.

Dadurch ist man zuversichtlich: Da man die fehlenden Dateien jederzeit in Form eines Patches nachreichen kann, sieht man darin keine allzu große Gefahr für die Veröffentlichung von Cyberpunk 2077. Im schlimmsten Fall werde man versuchen, die fehlenden Sprachdateien mit dem Day-0-Patch nachzuliefern. Zum aktuellen Zeitpunkt gehe man nicht von einer weiteren Verschiebung aus.

Cyberpunk 2077: Wegen Keanu Reeves gibt es mehr Sprachaufnahmen.   13     0

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: Wegen Keanu Reeves gibt es mehr Sprachaufnahmen.

Woran arbeitet das Team noch?

Abseits dessen ist das Spiel Nowakowski zufolge auf einem guten Weg. Denn entweder habe man bei den restlichen Arbeiten die große Hürde bereits genommen, oder wird nicht weiter von ihr beeinflusst. Denn Cyberpunk 2077 existiere bereits in »einer vollständigen Form«. In den verbleibenden Monaten will man jedoch noch einige Arbeiten vornehmen. Vier Punkte hebt das Team besonders hervor:

  • Polishing: Hier geht es nicht etwa darum Fehler zu beheben, sondern zum Beispiel Animationen zu verbessern.
  • Bugfixing: Gerade bei großen Projekten schleichen sich viele Fehler ein. Die müssen gefunden und entfernt werden.
  • Day-Zero-Patch: Bereits Wochen vor der Veröffentlichung muss eine finale Release-Version existieren. Danach wird mit den Arbeiten am ersten Patch begonnen.
  • Zertifizierung: Man hat das Rollenspiel bereits zur Alterseinstufung eingereicht und erwartet nicht, dass einem diese verweigert wird.

Ist der Release wirklich wahrscheinlich?

Bereits in der Vergangenheit erklärte CD Projekt Red, dass sie im Zuge von Corona auf Home Office umstellten, jedoch nicht von einer zweiten Verschiebung ausgehen. Doch auch ohne diese besondere Situation gibt es Kritiker, die das anzweifeln. So erklärten uns einige deutsche Entwickler, dass sie nicht davon ausgehen, das Spiel im September im Laden zu sehen.

Cyberpunk 2077 im September? »Schaffen sie nicht!« - Jahresvorschau 2020 deutscher Entwickler PLUS 26:47 Cyberpunk 2077 im September? »Schaffen sie nicht!« - Jahresvorschau 2020 deutscher Entwickler

Wenn Cyberpunk 2077 noch dieses Jahr erscheint, dann werdet ihr auf jeden Fall erst einmal nur den Singleplayer-Modus in den Händen halten. Die mittlerweile offiziell bestätigte Multiplayer-Komponente wird erst im Jahr 2022 als DLC nachgereicht.

zu den Kommentaren (71)

Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen