Path of Exile: Synthesis - Neue Liga mit Selbstbau-Dungeons erschienen

Vor wenigen Tagen erschien die neueste Liga für Path of Exile. Deren großes Feature ist die Möglichkeit, eure eigenen Dungeons zu bauen.

von Mathias Dietrich,
10.03.2019 12:16 Uhr

In Path of Exile: Synthesis repariert ihr die Erinnerungen von Cavas und baut dafür eigene Dungeons.In Path of Exile: Synthesis repariert ihr die Erinnerungen von Cavas und baut dafür eigene Dungeons.

Vor wenigen Tagen erschien Path of Exile: Synthesis. Das neue kostenlose Update mit Versionsnummer 3.6.0 für das Free2Play-Action-Rollenspiel hat als großes neues Feature Dungeons, die ihr nach belieben selbst zusammenbaut. Außerdem gibt es einen neuen Archetypen für Zauber und eine Reihe weiterer Verbesserungen.

Dreh- und Angelpunkt der neuen Liga ist der Charakter Cavas, dessen Erinnerungen ihr sammeln und wiederherstellen müsst. Im Spiel haben diese die Form von Dungeon-Bauteilen. Die müsst ihr geschickt aneinandersetzen um so zu den am weitesten entfernten Erinnerungen vorstoßen zu können. Denn da gibt es die besten Belohnungen.

Fast wie in einem Battle-Royale habt ihr aber nicht ewig Zeit: Die Erinnerungen zerfallen von außen beginnend nach und nach. Es ist also Eile geboten. Gleichzeitig müsst ihr euren Weg gut planen, da ihr jede Erinnerung nur begrenzt oft besuchen könnt.

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Die Patch-Notes sind, wie für entsprechende Erweiterungen üblich, sehr umfangreich. Die komplette Liste aller Änderungen findet ihr auf der offiziellen Seite von Grinding Gear Games, die diese in ihrem Forum veröffentlichten. Hier listen wir die wichtigsten Neuerungen für euch auf:

  • Eine neue Liga: Bestehende Charaktere werden in die Standard- und Hardcore-Ligen transferiert.
  • Cavas: Ein Geist, der seine Erinnerungen verloren hat. Ihr müsst ihm dabei helfen diese wiederzuerlangen.
  • Erinnerungen: Ihr müsst Cavas Erinnerungen stabilisieren, damit dieser sie lagern kann. Wenn ihr euch in ihnen aufhaltet, fallen diese aber langsam zusammen. Ihr müsst deshalb schnell sein.
  • Memory Nexus: In diesem neuen Gebiet könnt ihr die stabilisierten Erinnerungen zusammensetzen um zu den entferntesten vorzustoßen. In denen findet ihr die besten Belohnungen.
  • Fractured Items: Gegenstände mit festgelegten Modifikatoren, die sich nicht ändern lassen.
  • Synthesiser: Lässt euch Fractured Items zu neuen Basisgegenständen schmieden. Diese haben neue feste Modifikatoren, die sich nach den genutzten Fractured Items richten.

Path of Exile: Synthesis - Screenshots ansehen

  • Neue Skill-Gems: In der Synthesis-Liga könnt ihr ganze 10 neue Skills finden.
  • Neue Hidesouts: Durch Gameplay könnt ihr ganze fünf neue Hideouts freischalten.
  • Neue einzigartige Items: Insgesamt 17 weitere einzigartige Gegenstände könnt ihr auf euren Reisen finden.
  • Neue Divination-Karten: Supporter des Spiels haben 15 Divination-Karten designed, die ihr jetzt finden könnt.
  • Support für Windows XP und Vista eingestellt: Es wird noch einen 32-bit Client geben, allerdings wird den Spielern angeraten nach Möglichkeit den 64-bit Client zu nutzen.
  • DirectX-9-Support eingestellt: Path of Exile unterstützt ab sofort kein DirectX 9 mehr. Dies ist vor allem für Linux-Nutzer wichtig. Über Proton funktioniert nur die DirectX-9-Version des Spiels. Mittlerweile gibt es Berichte, dass auch DirectX-11 mit SteamPlay läuft. Als Alternative bietet sich das Lutris-Skript für die Standalone-Version an.

Weitere Änderungen betreffen vor allem das Balancing. Der Entwickler überarbeitete die Werte einer ganzen Reihe von Skills und auch der Charaktere. Zudem gibt es auch einige kleinere neue Features, wie zum Beispiel Wind-Physik für einige der Fähigkeiten. Und natürlich sind auch Bugfixes ein Teil des Updates.

Die besten Free2Play-Games - Diese Spiele liefern kostenlosen Spielspaß

Wie kann man Spiele über 1.000 Stunden lang spielen? - 3 Gründe für extreme Langzeitmotivation - GameStar.de PLUS 15:45 Wie kann man Spiele über 1.000 Stunden lang spielen? - 3 Gründe für extreme Langzeitmotivation - GameStar.de


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen