Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 13: 40 PC-Spiele für das Smartphone 2021

4. Star Wars: Knights of the Old Republic

In Kotor werdet ihr auch unterwegs zum Jedi. In Kotor werdet ihr auch unterwegs zum Jedi.

Genre: Rollenspiel
Plattformen: Android (Store), iOS (Store)
Preis: 10,99 Euro
GameStar-Wertung der PC-Version: 92

Star Wars Knights of the old Republic KOTOR 1

Darum geht es in Star Wars: KOTOR: Ganze 4.000 Jahre vor den Ereignissen der Filme angesiedelt, begebt ihr euch auf die Spur von Darth Revan. Euer Ziel ist es, Darth Malak davon abzuhalten, die alte Republik zu stürzen. Im Laufe eurer Reise werdet ihr zum Jedi ausgebildet und könnt euch dank dem Rollenspielsystem frei entscheiden, ob ihr auf Machtfertigkeiten oder Lichtschwertkampf setzen wollt. In Gesprächen mit euren Begleitern erfahrt ihr zudem mehr über deren Hintergrundgeschichte und könnt ihnen dabei helfen, ihre Probleme zu lösen.

Der Port: Aspyr hat die PC-Version mit einigen Anpassungen an der Steuerung 1:1 auf Smartphones gebracht. Selbst die Savegames der PC-Version könnt ihr auf manuell auf eurer Handy kopieren und hier weiterspielen. Auch umgekehrt ist das möglich. Eine automatische Crosssave-Funktion existiert allerdings nicht.

So gut funktioniert die Steuerung: Dank dem jederzeit pausierbaren Kampfsystem flutscht die Touchsteuerung ganz gut. Manchmal kann es allerdings etwas frickelig werden, Container zu öffnen, oder besiegte Gegner zu looten. Auch im Kampf klickt man manchmal daneben. Das kann nervig sein, tut dem Spielspaß allerdings keinen allzugroßen Abbruch.

Knights of the Old Republic im Test   9     2

Mehr zum Thema

Knights of the Old Republic im Test

3. Stardew Valley

Eure Farm in Stardew Valley müsst ihr unterwegs nicht vernachlässigen. Eure Farm in Stardew Valley müsst ihr unterwegs nicht vernachlässigen.

Genre: Aufbaustrategie
Plattformen: Android (Store), iOS (Store)
Preis: 8,99 Euro
GameStar-Wertung der PC-Version: 86

Stardew Valley

Darum geht es in Stardew Valley: Nachdem ihr den Bauernhof von eurem Großvater geerbt habt, entscheidet ihr euch für das Landleben. Doch hier gibt es eine Menge zu tun: Unkraut und Gerümpel müssen beseitigt und neue Acker angelegt werden. Obst und Gemüse müsst ihr sähen und euch bis zur Ernte drum kümmern. Um die Farm auf Vordermann zu bringen stehen zudem Besuche im Dorf an, wo ihr euch Werkzeug und ähnliches kauft und auch die Bevölkerung kennen lernt. Dazu kommen einige mysteriöse Vorgänge, denen ihr auf den Grund gehen könnt.

Der Port: Bei der Android-Version handelt es sich um einen offiziellen und direkten Port der PC-Version. Der Content beider Versionen ist identisch und könnt gar manuell eure Spielstände zwischen Smartphone und PC hin- und herkopieren und weiternutzen. Eine automatische Crosssave-Funktion hat das Spiel jedoch nicht.

So gut funktioniert die Steuerung: Ganze neun verschiedene Bewegungsmöglichkeiten bietet Stardew Valley auf Mobilgeräten. Von virtuellen Joysticks, bis hin zu einer Variante, bei der ihr euren Charakter fast wie in einem Echtzeitstrategiespiel steuert. Durch diese vorbildlichen Steuerungseinstellungen sollte jeder eine Methode finden, den Titel ganz bequem auch mit dem Touchscreen zu spielen.

Stardew Valley im Test   90     3

Mehr zum Thema

Stardew Valley im Test

2. Rome: Total War / Barbarian Invasion

Mit Rome: Total War werdet ihr zum Hosentaschengeneral. Mit Rome: Total War werdet ihr zum Hosentaschengeneral.

Genre: Strategie
Plattformen: Android (Rome, BI, Alexander), iOS (Rome, BI, Alexander)
Preis: 10,99 Euro
GameStar-Wertung der PC-Version: 89

Rome: Total War

Darum geht es in Rome: Total War: Ihr übernehmt die Kontrolle eines römischen Generals und versucht die ganze Welt unter eurem Banner zu vereinen. Das geschieht einmal über die rundenbasierte Weltkarte, auf der ihr Agenten wie Spione befehligt, Städte ausbaut, Einheiten ausbildet und eure Truppen bewegt. Treffen eure Armeen schließlich auf einen Feind, müsst ihr euer Können als Echtzeit-General unter Beweis stellen. Hier werden dann Truppenpositionierung und Flankenmanöver wichtig.

Der Port: Bei der Umsetzung handelt es sich ausschließlich um das Hauptprogramm des Strategiespiels aus dem Jahre 2004. Mittlerweile gibt es gar die beiden Addons Barbarian Invasion und Alexander für iOS und auch Android.

So gut funktioniert die Steuerung: Dank der jederzeit pausierbaren Echtzeitschlachten habt ihr alle Zeit der Welt, euren Einheiten Befehle zu erteilen. Das hilft vor allem bei der Eingewöhnung an die doch durchaus komplexe Steuerung. Einfache Bewegungs- und Angriffskommandos gehen noch leicht von der Hand, für fortgeschrittene Taktiken solltet ihr die Bedeutungen der Overlay-Buttons jedoch verinnerlicht haben. Auch die Kamerasteuerung kann manchmal ein wenig frustrieren.

Rome: Total War im Test   2     0

Mehr zum Thema

Rome: Total War im Test

13 von 14

nächste Seite


zu den Kommentaren (123)

Kommentare(123)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.