Prince of Persia Remake: Ubisoft äußert sich zum Fan-Aufschrei über Grafik

Nachdem Fans von Prince of Persia ihren Unmut über die grafische Qualität des Remakes laut werden liesen, gibt es jetzt eine offizielle Aussage dazu.

von Mathias Dietrich,
12.09.2020 07:56 Uhr

Das Remake von Prince of Persia: The Sands of Time stößt wegen der Qualität der Charaktere auf wenig Gegenliebe. Das Remake von Prince of Persia: The Sands of Time stößt wegen der Qualität der Charaktere auf wenig Gegenliebe.

Die Enthüllung des Remakes von Prince of Persia: The Sands of Time sorgte für starke Kritik von Seiten der Fans. Viele von denen sind mit der neuen Grafik nämlich alles andere als zufrieden. Die sieht ihnen zufolge kineswegs modern aus. Mittlerweile sind besser aussehende Screenshots aufgetaucht, die die Community jedoch auch nicht wirklich überzeugen. Mittlerweile äußerte sich Ubisoft dazu.

PoP-Spieler in Aufruhr

Die ersten Kritiken und Memes über den Grafikstil des Remakes erschienen bereits zusammen mit dem Leak aus dem russischen UPlay-Store. Nicht nur wurden im Ankündigungs-Trailer teilweise Charaktere einfach kopiert, auch sorgt die Qualität der Grafik allgemein für wenig Begeisterung. Gerade die Modelle des Prinzen und seiner Begleiterin Farah stoßen auf viel Kritik.

Das Ausmaß der Enttäuschung: Auf Youtube hat der Trailer derzeit mehr als 14.000 Daumen nach unten erhalten. Dem gegenüber stehen gerademal etwa 8.300 Likes. Auf Reddit zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Auch dort erklären die Nutzer, das Spiel sehe einfach nicht zeitgemäß aus.

Prince of Persia: The Sands of Time - Trailer kündigt das Remake an 1:58 Prince of Persia: The Sands of Time - Trailer kündigt das Remake an

Neue Kritik trotz grafischer Verbesserung

Die Webseite Gadgets360 hat mittlerweile einen Artikel zu dem Remake veröffentlicht und damit zusammen auch einen neuen Screenshot, in dem der Prinz wesentlich detaillierter ausieht als noch im Trailer. Das besänftigt einige Fans, bei weitem aber nicht alle. Manch einer erklärt gar, dass die neueren Modelle unpassender aussehen als die alten, da sie nicht zum restlichen Grafikstil passen.

Link zum Reddit-Inhalt

Die Level überzeugen: Teilweise erklären die Fans mittlerweile, dass sie die aufgehübschten Umgebungen durchaus toll finden. Für Abneigung sorgen nur die Charaktere. Das trifft nicht nur auf die Hauptcharaktere zu, sondern auch die feindlichen Sandmonster.

Prince of Persia: Sands of Time - Remake - Screenshots ansehen

Geld ist nicht das Problem

Von offizieller Seite gibt es jetzt ebenfalls eine Antwort zur Grafik des Remakes. Gegenüber der Webseite The Mako Reactor erklärte das Team von Ubisoft zunächst, dass das Spiel die Anvil-Engine nutze, die auch bei Assassin's Creed: Valhalla zum Einsatz kommt.

Sie führen weiter aus, dass sie sich für einen »einzigartigen Grafikstil« entschieden, damit sich der Titel von anderen Spielen abhebt. Auch habe das Ergebnis nichts mit fehlender Zeit oder zu wenig Budget zu tun, wie von manchen Spielern vermutet.

Prince of Persia Remake: Kann Ubisoft ein legendäres Spiel noch verbessern?   92     5

Mehr zum Thema

Prince of Persia Remake: Kann Ubisoft ein legendäres Spiel noch verbessern?

PoP-Erfinder steht hinter dem Projekt: Jordan Mechner, der Erschaffer des allerersten Prince of Persia aus dem Jahr 1989, hat sich ebenfalls auf seiner Webseite zu dem Remake geäußert. Er selbst hatte keine aktive Rolle bei der Entwicklung, wurde jedoch über die Arbeiten auf dem laufenden gehalten. Ihm Zufolge ist das Remake dem Original treu und er selbst freut sich darauf, es zu spielen.

Das Remake von Prince of Persia: The Sands of Time soll am 21. Januar 2021 erscheinen. Vorbestellungen über UPlay sind bereits möglich.

zu den Kommentaren (82)

Kommentare(82)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.