Rainbow Six: Para Bellum - Erste Infos zur nächsten Season: Operator, Map, Buffs & mehr

Ubisoft hat einen ersten Ausblick auf die Operation Para Bellum in Rainbow Six Siege gegeben. Unter anderem gibts zwei neue Verteidiger, Gadgets, Map-Änderungen und das Pick&Ban-System geht an den Start.

von Philipp Elsner,
08.05.2018 12:52 Uhr

Auf der offiziellen R6-Webseite gibt es jetzt erste Informationen zur 2. Season im Jahr 3 von Rainbow Six: Siege. Die neue Erweiterung heißt Operation Para Bellum und bringt zahlreiche Neuerungen und Änderungen am Gameplay mit sich.

Neue Operator

Das offizielle Artwork zu Operation Para Bellum zeigt die beiden neuen Charaktere. Wie bereits bekannt, werden beide Operator auf Seite der Verteidiger spielen, nachdem die letzte Season zwei Angreifer (Lion und Finka) ins Spiel brachte. Die Operator auf dem neuen Bild decken sich optisch mit Maestro und Alibi, die im März durch einen Leak ans Licht gekommen waren.

Kugelsichere Kameras

Laut dem Blogeintrag wird Operation Para Bellum ein neues Aufklärungs-Gadget bereithalten. Dabei handelt es sich um eine neuartige Platten-Kamera auf Seiten der Verteidiger. Mute, Castle, Doc, Frost, Caveira und Vigil können statt Stacheldraht oder Schild auf dieses neue Standard-Gadget zurückgreifen.

Größter Unterschied zu den normalen Kameras im Level und den Black Eyes von Valkyrie: Sie sind von vorne kugelsicher und können auch durch Rauch sehen. Andererseits sind sie starr und lassen sich nicht drehen. Einen ersten Eindruck von den Kameras gibt es bereits auf den Test-Servern von R6 Siege.

Maps

Das Para-Bellum-Artwork liefert auch einen ersten Blick auf die neue Italien-Karte. Laut Ubisoft wird sie die "bisher kompetitivste Map im Spiel". Zu sehen ist ein Anwesen in mediterranem Flair samt zugehörigem Weinberg. Allem Anschein nach wird man also auch draußen unterwegs sein.

Gibt es auf der neuen Map einen weitläufigen Außenbereich? Das erste Bild macht jedenfalls den Eindruck.Gibt es auf der neuen Map einen weitläufigen Außenbereich? Das erste Bild macht jedenfalls den Eindruck.

Außerdem bekommt die bestehende Map Clubhouse eine komplette Generalüberholung, wobei das Layout der Karte an vielen Stellen signifikant verändert wird. Was genau der Map-Buff bewirkt, zeigen wir anhand von Vergleichsbildern aus dem alten und neuen Clubhouse.

Buffs

Die neue Season wird vor allem Echo den Rücken stärken. Der Vertediger kann künftig zwei Yokai-Drohnen gleichzeitig einsetzen und damit auch Gegner wie mit jeder anderen Kamera scannen. Außerdem können nun auch erstmals Teamkameraden auf die Yokai-Kameras zugreifen. Damit wird Echos Gadget deutlich vielseitiger und spielt dem Teamwork in die Hände.

Zweite wichtige Änderung: Dropshotting ist endlich endgültig passé. Entsprechende Änderungen werden vom Test-Server in das Hauptspiel übernommen. Künftig können sich Spieler also nicht mehr im Feuergefecht hinlegen und gleichzeitig über Kimme & Korn zielen.

Pick & Ban

Das aus MOBA-Spielen wie League of Legends bekannte Heldenauswahlsystem wird mit Para Bellum erstmals in Rainbow Six: Siege zum Einsatz kommen - allerdings zunächst nur in der Pro League und in Custom Games. Bei Pick & Ban werden zum Match-Beginn vier Operator für die komplette Runde gesperrt und dann reihum ausgewählt.

Per Pick&Ban können einzelne Operator gezielt aus dem Match verbannt werden. Das eröffnet neue taktische Optionen.Per Pick&Ban können einzelne Operator gezielt aus dem Match verbannt werden. Das eröffnet neue taktische Optionen.

Hat jedes Team fertig gewählt, wird die Startaufstellung enthüllt - man weiß also, gegen wen und was man antritt. Dann folgt noch ein kleiner Twist: Jedes Team darf abschließend einen einzelnen Operator austauschen, der dem feindlichen Team verborgen bleibt, bevor die Runde startet.

Während der Pro League Finals am 19. und 20. Mai werden die komplette Operation Para Bellum und die beiden neuen Operator im Live-Stream enthüllt.

Rainbow Six: Siege 2018 / 2019 - Vorschau-Video zur Roadmap: So geht es mit dem Shooter-Hit weiter 6:07 Rainbow Six: Siege 2018 / 2019 - Vorschau-Video zur Roadmap: So geht es mit dem Shooter-Hit weiter


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen