Rainbow Six: Siege bald mit SteamPlay? - Battleye hilft Valve mit Proton-Support

Nach Easy-Anti-Cheat hat nun auch Battleye seine Zusammenarbeit mit Valve bekannt gegeben. Ziel: Das Anti-Cheat-Tools unter Linux unterstützen.

von Mathias Dietrich,
11.05.2019 11:12 Uhr

Die Taktikgefechte von Rainbow Six: Siege könnte es bald auch unter Linux geben.Die Taktikgefechte von Rainbow Six: Siege könnte es bald auch unter Linux geben.

Battleye hat eine gute Nachricht für alle Spieler von Rainbow Six: Siege, die gerne zu Linux wechseln wollen: Der Entwickler des weit verbreiteten Anti-Cheat-Tools arbeitet jetzt mit Valve zusammen, um alle Spiele, die Battleye verwenden, auch unter dem freien Betriebssystem lauffähig zu machen. Damit folgt er dem Beispiel von Easy-Anti-Cheat, die sich ebenfalls für eine Zusammenarbeit entschieden.

Ein Nutzer des Linux-Gaming-Unterforums auf Reddit veröffentlichte eine E-Mail des Supports von Battleye. In diesem gibt der Anti-Cheat-Entwickler an, dass man Valve derzeit dabei hilft, eine Unterstützung der Maßnahme gegen Betrüger unter SteamPlay und Proton sicherzustellen.

Für Linux-Gaming wäre das ein sehr großer Schritt. Zwei der meist gespielten Spiele auf Steam - Playerunknown's Battlegrounds und Rainbow Six: Siege - laufen wegen Battleye nicht unter Linux. Das zeigt auch die Fandatenbank Protondb. Hier berichten Spieler darüber, wie gut ein Spiel mit Valves Proton läuft. Die genannten Titel haben eine »Borked«-Wertung. Kurz: Sie funktionieren nicht.

Was hat es mit Linux auf sich?

Wieso laufen Rainbow Six: Siege und andere Spiele nicht unter Linux? So wie ein Konsolen-exklusives Spiel nicht unter Windows läuft, laufen Windows-Spiele nicht unter Linux. Denn das Betriebssystem kann mit den üblichen Exe-Dateien von Microsofts OS nichts anfangen.

Rainbow Six: Siege wurde ausschließlich für Windows entwickelt.Rainbow Six: Siege wurde ausschließlich für Windows entwickelt.

Was hat Valve damit zu tun? Das Studio hinter Steam arbeitet seit einer Weile an einer besseren Unterstützung von Gaming unter Linux. Letztes Jahr veröffentlichten sie deswegen Proton. Dabei handelt es sich um ein Programm, das es Linux erlaubt, Windows-Programme zu starten.

Wieso funktionieren trotzdem viele Spiele nicht? Proton muss die Funktionen der Windows-Programme unterstützen und für Linux übersetzen. DirectX-Anfragen müssen zum Beispiel auf Vulkan umgeleitet werden, damit Linux sie versteht. Und das muss erst in Proton eingebaut werden. Ein großes Problem sind Anti-Cheat-Programme wie EAC und Battleye. Die stellen bisher die größte Hürde für Gaming unter Linux dar. Gar Valve selbst dämpfte die Erwartungen an Proton und gab an, dass man Anti-Cheat-Tools wie diese womöglich nie wird unterstützen können.

EAC-Support bereits im Beta-Status. Seit Valves ursprünglicher Aussage gab es jedoch einige Fortschritte. So gab der Entwickler von Easy-Anti-Cheat erst vor wenigen Tagen bekannt, dass Beta-Tests einer von Wine - darauf basiert Proton - unterstützten Version von EAC bereits begonnen haben.

Wieso ist Linux-Support wichtig?

Kommende Technologien wie zum Beispiel Google Stadia - einem Streamingservice für Videospiele - nutzen Linux und setzen auf Vulkan statt auf das Windows-exklusive DirectX als Grafikschnittstelle. Funktioniert ein Spiel also nicht unter Linux, dann könnte es nicht unter Stadia laufen.

Auch wurde Microsoft selbst wegen seiner Vormachtstellung mit Windows häufig kritisiert. Tim Sweeney von Epic behauptete, dass Microsoft versuche ein Monopol für PC-Spiele zu erschaffen und das Umfeld für die Verbraucher einzuschränken.

Da viele Spiele jedoch nicht unter Linux laufen, entscheiden sich viele Gamer dennoch dazu, trotz der Nachteile lieber bei Windows zu bleiben. Auch viele andere Programme zum Beispiel im Bereich Videoschnitt und ähnlichem funktionieren nicht unter Linux. Alternativen gibt es wenige bis keine. Dadurch ist die Zahl der Linux-Nutzer derzeit verschwindend gering. Valves Umfragen zufolge machen diese nicht einmal 1% aller Steam-Nutzer aus.

Plus-Report: Der Aufstieg von Valve - Teil 1: Mit der Brechstange

Wie wurde Rainbow Six: Siege so erfolgreich? - Wir fragen deutsche Top-Caster - GameStar TV PLUS 25:20 Wie wurde Rainbow Six: Siege so erfolgreich? - Wir fragen deutsche Top-Caster - GameStar TV


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen