Rainbow Six: Siege: Problem-Operator Clash bekommt den selben Fix zum 4. Mal

Fixes zu Clash in Rainbow Six: Siege gleichen einem Déja Vu: Alle paar Monate wird ein Fehler mit ihrem Schild aufs Neue behoben.

von Mathias Dietrich,
27.02.2020 17:57 Uhr

Clash ist bei den Spielern von Rainbow Six vor allem dafür bekannt, dass sie häufig wegen Fehlern gesperrt ist. Clash ist bei den Spielern von Rainbow Six vor allem dafür bekannt, dass sie häufig wegen Fehlern gesperrt ist.

Clash hat es in Rainbow Six: Siege nicht leicht. Sie war die erste Verteidigerin mit einem Schild und die Spieler fanden sehr schnell Exploits, durch die Clash zu einem äußerst problematischen und unfairen Operator wurde.

Jetzt hat Ubisoft bei Clash den selben Fehler zum vierten Mal behoben. Diesmal will man aber sichergehen und belohnt Spieler, die noch Bugs finden, mit kosmetischen Items.

Was ist das Problem mit Clash?

Das erste Mal wurde Clash im Mai 2019 gesperrt. Der Grund war, dass sie durch ihr Schild schießen konnte. Somit war der Operator selbst von vorne unangreifbar, konnte jedoch problemlos andere Feinde erledigen. Damals veranlasste das Problem Ubisoft dazu, ein System einzuführen, über das sie problembehaftete Operatoren schnell deaktivieren können.

Nur kurz darauf verschwand Clash erneut. Denn der für behoben erklärte Exploit tauchte erneut auf. Nach der zweiten Fehlerbehebung gab es das selbe Problem im Dezember 2019 schon wieder. Erst Patch 4.2 brachte die Verteidigerin im Januar 2020 zurück.

Damit war allerdings noch nicht Schluss und der Bug kehrte nun zum vierten Mal zurück. Die jüngste Deaktivierung folgte am 21. Februar 2020.

Mittlerweile macht sich die Community nur noch über Clash lustig. Reddit-Nutzer herdsern881726 erklärt so zum Beispiel: »Clash ist derzeit nur noch ein Event«. Zudem wurde sie bereits mehrmals Thema bei einer Webcomic-Reihe rund um Rainbow Six: Siege namens Sau-Siege.

Gefundene Fehler im Zusammenhang mit Clash werden belohnt. Gefundene Fehler im Zusammenhang mit Clash werden belohnt.

So werdet ihr für Bug-Reports belohnt

Bereits Mitte 2019 startete Ubisoft ein Bughunter-Programm, das euch für die Meldung neuer Fehler belohnt. Der Exploit rund um Clash ist jedoch so problematisch, dass ihr ganz ohne das seinerzeit vorgestellten Credit-System kosmetische Items erhalten könnt. So geht's:

  • Fehler meldet ihr über die Webseite R6fix.ubi.com
  • Es muss ein neuer Bug sein, der noch nicht auf der Webseite gemeldet wurde.
  • Ihr müsst eine Beschreibung des Fehlers zusammen mit einem Video einreichen.
  • Der Exploit muss von den R6-Entwicklern bestätigt werden.
  • Nur Meldungen basierend auf dem Testserver-Update vom 26. Februar 2020 sind gültig.
  • Einsendeschluss ist der 3. März 2020.

Als Belohnung gibt es den »Raptor Legs Frost«-Charm für eure Waffen. Wer den bereits besitzt, bekommt eine andere, nicht näher genannte Belohnung.

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen