Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Reality-Check: Wie realistisch ist Green Hell? - Mit meinem Freund, dem Survival-Experten, auf der Einsamen Insel™

Wie realistisch ist Green Hell? Unser Autor Alex hat zwar nicht den besten Experten der Welt an der Hand, es ist nur ein guter Freund, aber dieser Text offenbart mehr über das Wesen einer Wanderung in der Wildnis als jeder Besuch in einem Nationalpark.

von Alexander Krützfeldt,
06.03.2019 08:00 Uhr

Wir überprüfen gemeinsam mit einem Survival- und Naturfreund, ob das Early-Access-Spiel Green Hell realistisch ist. Wir überprüfen gemeinsam mit einem Survival- und Naturfreund, ob das Early-Access-Spiel Green Hell realistisch ist.

Ich habe einen Freund. Das schreibe ich hier deutlich und mit aller gebotenen Vehemenz, damit der Redaktion klar wird, dass ich nicht vollständig isoliert zu Hause sitze und hobbymäßig Oberstromleitungen fotografiere. Nur weil der Verdacht aufkam.

Ich habe also einen Freund, ja, tatsächlich, und dieser Freund möchte in diesem Text Malte heißen; er bekniet mich seit Jahren, mit ihm in die Sächsische Schweiz zu fahren, um dort in Höhlen neben Spinnen zu schlafen und von Campinggeschirr zu essen. Ich bin nicht sicher, ob das Verlorengehen bei gleichzeitig wirklich guter Aussicht darüber hinwegtäuschen kann, dass man Kellerasseln im Haar hat.

Irgendwann habe ich gesagt: Malte, spielen wir stattdessen das Early-Access-Survivalspiel Green Hell, da verläuft man sich auch, aber niemand muss sich einen Schlafsack teilen; außerdem könnte das so eine Art Test sein. Wir könnten üben und sehen, ob wir danach noch Freunde sind. Malte sagte etwas, und es klang wie ein enttäuschtes »Ok«.

Und da sind wir nun. Es ist Dienstagabend, wir landen mit einem Kanu an unserer Einsamen Insel™ an, es ist noch sonnig, unser Protagonist stöhnt schon, greift ein Seil und erklimmt ein Plateau - da stehen wir nun und vor uns: nichts als Dickicht.

»Das sieht voll realistisch aus«, sagt M. Er hat für den Notfall ein kleines Notebook neben sich stehen. Für Google, weil es erstaunlich wenig Erklärungen gibt in dem Spiel, und außerdem brauche man das Handy auch mal für Routen und GPS. Finde ich nicht. Wenn Survival, dann doch bitte mit der Aussicht auf den nahenden Tod, sonst könnte man auch - beispielsweise - mit dem Rollkoffer nach Berlin fahren.

Mehr abstruse Survival-Berichte bei GameStar Plus:
Sascha Penzhorn verzweifelt in Ark: Survival Evolved
Im Piraten-MMO Atlas über Nacht 3.000 Jahre gealtert

Der Autor
Alexander Krützfeldt, 33, arbeitet als freier Mitarbeiter für GameStar, schreibt Bücher und für große Zeitungen aus München und einmal im Jahr die Geburtstagseinladung seiner Mutter. Aus seinem vorletzten Text, in dem er vergeblich versucht haben soll, einen alten Hof zu kaufen, entstand die Idee, Spiele mit Fachleuten zu spielen. Also Knast-Simulatoren mit Gefängnisdirektoren. Die Fugger mit Fuggern. Leider hat Kollege Michael Graf die Serie dann »Reality Check« genannt. In Folge 1 ging es ins Krankenhaus. Und auch in dieser Folge ist man wieder auf dem besten Weg dahin.

Green Hell - Erste Screenshots zum Dschungel-Survival-Spiel ansehen

Auszug aus dem Reiseführer

Ein paar Fakten zum Warmwerden: Green Hell ist ein sogenanntes »realistisches« Survivalspiel: Wir verirren uns im Amazonas-Dschungel - als Buchautor, was bedeutet, wir haben zum praktischen Leben kaum etwas beizutragen, unsere Hände haben nie wirklich gearbeitet.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen