Red Dead Online: Neues Update soll Bug-Chaos beheben, doch es gibt wieder Probleme

Nachdem Rockstar Games das Update 1.21 für Red Dead Online zurückgezogen hatte, gibt es nun einen neuen Patch. Doch Spieler berichten von Problemen - unter anderem mit dem Rockstar Games Launcher.

von Christian Just,
25.08.2020 08:40 Uhr

Zahlreiche neue Bugs machten Spielern von Red Dead Online das Leben schwer. Rockstar hat inzwischen reagiert. Zahlreiche neue Bugs machten Spielern von Red Dead Online das Leben schwer. Rockstar hat inzwischen reagiert.

Update vom 25. August, 8:30 Uhr: Nachdem Rockstar aufgrund zahlreicher Bugs und Spieler-Beschwerden in Red Dead Online zu drastischen Maßnahmen griff, bringt Patch 1.23 jetzt die zurückgezogenen Naturkundler-Inhalte zurück. Das gab die offizielle Support-Seite am 24. August 2020 auf Twitter bekannt.

Mit Patch 1.23 sind nicht nur die neuen Naturkundler-Inhalte für den Multiplayer-Modus von Red Dead Redemption 2 zurück im Spiel, ebenso sollen die gravierendsten Fehler und Bugs ausgemerzt worden sein. Insgesamt wurde laut Rockstar an der Stabilität des Spiels geschraubt sowie die schwerwiegendsten Fehler am Spiel behoben. Allerdings ist nicht jeder Spieler glücklich mit dem neuen Update.

Link zum Twitter-Inhalt

In den Kommentaren unter dem verlinkten Tweet, beschweren sich Spieler über alte Probleme, die noch immer vorhanden sind, aber auch über neue Fehler: So kommt es diesen Posts zufolge in Red Dead Online zu regelmäßigen Verbindungsabbrüchen oder Grafik-Glitches. In diesen Fällen empfiehlt Rockstar, dass ihr euch direkt an den Support zu wendet.

Probleme mit dem Rockstar Games Launcher soll es ebenfalls geben: Spieler berichten zusätzlich davon, dass der Launcher teilweise nicht erkennen könne, dass ihr Red Dead Redemption 2 bereits besitzt. Damit blieb diesen Spielern das Starten des Spiels verwehrt, während sie zum erneuten Kauf aufgefordert wurden. Ebenso ist der Launcher wohl bei manchen ebenfalls fehlerhaft, dass beispielsweise komplette Menü-Icons fehlen.

Zumindest die Probleme mit dem Rockstar Games Launcher konnten wir zum aktuellen Zeitpunkt nicht nachvollziehen. Sollte es im Zuge von Patch 1.23 tatsächlich zu neuen Fehlern gekommen sein, dürfte Rockstar daran bereits arbeiten.

Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald Rockstar neue Infos zu den aktuellen Problemen teilt. Schreibt uns gerne in den Kommentaren, ob und inwiefern ihr aktuell Schwierigkeiten mit Red Dead Online oder dem Rockstar Games Launcher habt.

Red Dead Online: Alle Infos zum Beruf Naturkundler & den neuen Inhalten   12     0

Mehr zum Thema

Red Dead Online: Alle Infos zum Beruf Naturkundler & den neuen Inhalten

Update vom 15. August: Nachdem das letzte Update die Welt von Red Dead Online ziemlich ins Chaos gestürzt hatte, reagierte Entwickler Rockstar nun mit einer drastischen Maßnahme und rollte den kompletten Patch zurück.

Das galt zunächst nur auf PS4 und Xbox One, anschließend kam die PC-Version an die Reihe. Die Maßnahme beseitigt die wilden Störungen und Bugs (mehr dazu lest ihr weiter unten im Artikel). Rockstar gab die Rücknahme via Twitter bekannt. Der entsprechende Hotfix steht ab sofort im Rockstar Launcher bereit.

Link zum Twitter-Inhalt

Auf der offiziellen Support-Seite heißt es dazu:

"Ein Update, das eigentlich für bessere Sicherheit und Verbindungsstabilität sorgen sollte, hat unbeabsichtigt eine Reihe Fehler ausgelöst, darunter Verbindungsabbrüche, eine geringere Zahl Wildtiere, Probleme mit Lagern und Moonshine-Hütten und mehr auf PS4 und Xbox One. Wir haben deshalb auf diesen Plattformen die vorherige Version wiederhergestellt, die am 28. Juli gestartet ist."

Ursprüngliche Meldung: Meldungen über Dutzende neue Bugs überschatten das langerwartete Naturkundler-Update für Red Dead Online. Seit dem Release von Version 1.21 häufen sich in sozialen Medien die Beschwerden von Spielern.

Die Masse an schweren Bugs bündelt sich sogar in einem eigenen Reddit-Beitrag, der bekannte neue Probleme in Red Dead Online auflistet. Darunter Kleinigkeiten wie fehlender Fallschaden, aber auch reihenweise spielzerstörende Fehler wie nicht startende Aktivitäten und Missionen.

Welche Fehler treten auf?

Bei den Bugs in Red Dead Online ist festzuhalten, dass sie inkonsistent auftreten, also nicht alle Spieler oder jeden Server betreffen. Die schwerwiegendsten berichteten Fehler lauten:

PC-spezifische Fehler

  • Alt-Tab lässt auf dem PC das Spiel abstürzen.

Kopfgeldjäger-Fehler

  • Keine Interaktion mit dem Kopfgeld-Brett möglich.
  • Bounty-NPCs sind unsterblich.

Moonshiner-Fehler

  • Schwarzbrenner-Versteck kann nicht betreten werden.
  • Schwarzbrenner-Missionen starten nicht.

Naturkundler-Fehler

  • Legendäre Tiere sind unsterblich.
  • Legendäre Missionen starten nicht.

Händler-Fehler

  • Schlachttisch kann nicht erworben werden.
  • Spieler können nicht mit Schlachttisch interagieren.
  • Versorgungsmissionen und Lieferungen starten nicht.

Diverse Fehler

  • Tiere und NPCs spawnen auf gesamtem Server nicht.
  • Unsterbliche Tiere und NPCs.
  • Lager kann nicht aufgestellt werden.
  • Schnellreise führt zum Absturz.
  • Pferd kann nicht gerufen werden.
  • Pferde reagieren nicht auf Interaktionen.
  • Pferde verschwinden beim Reiten.
  • Diverse Netzwerk- und Verbindungsprobleme.
Red Dead Online - Berufe-Guide: Alles zu den Spezialrollen   45     2

Mehr zum Thema

Red Dead Online - Berufe-Guide: Alles zu den Spezialrollen

Was geschieht nun?

Rockstar hat die Probleme in Red Dead Online auf dem Schirm und weist auf der Support-Website darauf hin, dass man bereits an Fehlerbehebungen arbeitet. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, können Spieler mit einem Hotfix rechnen, der die Bugs hoffentlich beseitigt. Rockstar schreibt im genauen Wortlaut:

"Wir sind uns bewusst, dass einige Spieler derzeit mit einer Reihe von Problemen zu kämpfen haben, wie zum Beispiel Verbindungsproblemen, geringer Anzahl von Tier-Spawns, Schwierigkeiten beim Aufstellen von Camps, beim Betreten von Moonshine-Hütten und anderen. Wir entwickeln derzeit Fixes, um diese Probleme zu beheben und werden weitere Informationen weitergeben, sobald diese verfügbar sind."

Spieler zeigen ihre Bugs

In der Zwischenzeit posten Spieler ihre teils skurrilen Erlebnisse mit dem fehlerbehafteten Red Dead Online auf Twitter. Wenn ihr mal sehen wollt, wie Alligator-Regen oder tanzende Tote aussehen, werft mal eine Blick auf die Tweets:

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

Link zum Twitter-Inhalt

In einem anderen Artikel lest ihr, was das Update abseits der Bugs alles bei Red Dead Online ändert, verbessert und ergänzt. Auf den neuen RDO-Beruf Naturkundler gehen wir ebenfalls genauer ein.

zu den Kommentaren (71)

Kommentare(71)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.