Red Dead Redemption: PC-Spieler brauchen jetzt das PC-Remaster!

GTA 6 scheint noch in weiter Ferne, Red Dead Redemption 2 ist längst durchgespielt. Rockstar, es wird höchste Zeit für ein Red Dead Remastered!

von Vali Aschenbrenner,
22.04.2020 16:10 Uhr

Es wird höchste Zeit für ein PC-Remaster des ersten Red Dead Redemption - meinst zumindest GameStar-Redakteur Vali. Es wird höchste Zeit für ein PC-Remaster des ersten Red Dead Redemption - meinst zumindest GameStar-Redakteur Vali.

Das erste Red Dead Redemption ist mittlerweile knappe zehn Jahre alt und hat zum großen Bedauern vieler Fans nie ein Remaster oder eine PC-Portierung erhalten. Und auch wenn Red Dead Redemption 2 seinen Vorgänger in vielerlei Hinsicht übertrifft, würden sich Fans selbst heute noch eine »richtige« Rückkehr in John Marstons Stiefel wünschen.

Und das völlig zurecht. Gerade jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für ein PC-Remaster von Red Dead Redemption. Warum, erkläre ich euch im folgenden Text. Seid dabei jedoch vor Spoilern zur Story beider Red-Dead-Redemption-Teile gewarnt.


Über den Autor: Wenn Vali durch die Zeit reisen könnte, dann zweifelsohne in den Wilden Westen. Machen wir uns nichts vor, seine Überlebenschancen würden nicht gerade hoch ausfallen. Allerdings hat auch niemand behauptet, dass das eine gute Idee wäre. Aber was soll man sagen: Vali steht einfach auf moderne Western. Von den Clint-Eastwood-Klassikern über die Neuinterpretationen von Quentin Tarantino bis natürlich zu den Videospielen von Rockstar Games. Pew.

Wie Red Dead Redemption 1 in moderner Grafik aussehen könnte

Stein des Anstoßes war zweifelsohne Reddit-User The BrogDaddy92: Auf der Social-Media-Plattform veröffentlichte er einen Screenshot aus Red Dead Redemption 2, in dem das berühmte Intro des ersten Teils nachgestellt wurde.

Dafür hat er den Fotomodus des Spiels verwendet, um das erste Wiedersehen von John Marston und Bill Williamson in Szene zu setzen. Die Bilder zeigen, wie John Marston an die Tore von Fort Mercer herantritt, wo sich der gesuchte Bill Williamson verkrochen hat.

Bill! I've come for you! Bill Williamson! from r/RDR2

Johns Appell an Bills Vernunft (sofern überhaupt vorhanden), endet jedoch mit einer Kugel in Marstons Bauch und einer Aufenthalt im Krankenbett von Bonnie MacFarlane. Alleine diese Szene lässt mich an wohlige Erinnerungen schwelgen, als ich unzählige Stunden durch die Prärie des ersten Red Dead Redemption ritt, um meinen ehemaligen Mentor zur Strecke zu bringen. Wo bleibt also meine Neuauflage eines der besten Spiele aller Zeiten?

Spielende & -Beginn geben sich die Hand

Bei Red Dead Redemption 2 handelt es sich - anders, als der Name vermuten lassen würde - um die Vorgeschichte zum ersten Red Dead Redemption: Anstelle von John Marston schlüpfen wir in die Sporen-Stiefel von Arthur Morgan, der rechten Hand der berüchtigten Van-der-Linde-Gang.

Im Zuge der Story erhalten wir Antworten auf viele Fragen, die sich Fans nach dem Durchspielen des ersten Red Dead Redemption vielleicht gestellt haben. Unter anderem die folgenden:

  • Wie verlief das Leben von John, Abigail und Jack als Teil der Van-der-Linde-Gang?
  • Warum hat John kaum Skrupel, seine ehemaligen Gang-Kollegen und Waffenbrüder Bill Williamson, Javier Escuela und Dutch van der Linde zur Strecke zu bringen?
  • Wie konnten der Bundesagent Edgar Ross John Marston überhaupt aufspüren und für seine Zwecke missbrauchen?

Dabei fällt der Übergang des Epilogs von Red Dead Redemption 2 in den Anfang von Red Dead Redemption fließend aus: John Marston rächt sich an Micah Bell für den Verrat an der Van-der-Linde-Gang und den Tod von Arthur Morgan, bringt ihn zur Strecke und lässt Dutch laufen. Vorerst.

Bis jetzt mit jeder Kugel, Micah. Bis jetzt mit jeder Kugel, Micah.

Die Spur aus Leichen führt dabei den Bundesagenten Edgar Ross auf die Fährte von John Marston und der Ranch seiner Familie in Beacher's Hope. Ein ruhiges Leben an der Seite von Abigail, Jack und … Uncle bleibt dem ehemaligen Outlaw damit nicht vergönnt.

Seine blutige Rache zieht ebenso blutige Konsequenzen nach sich, die Spielern von Red Dead Redemption 2 vorenthalten bleiben, die Teil 1 gar nicht gespielt haben. Wer sich dem ersten Spiel der Van-Der-Linde-Gang nicht gewidmet hat, der kennt nur einen Teil der Geschichte und der Tragödie von John Marston. Welch Frevel!

Während der Release von GTA 6 noch in weiter Ferne zu liegen scheint, wäre damit jetzt der perfekte Zeitpunkt, die Geschichte von John Marston zu Ende zu erzählen. Ein zweites Mal. Und im besten Fall natürlich mit einem Red Dead Remastered.

Red Dead Redemption 1 fehlt noch immer eine PC-Version

Eine PC-Version von Red Dead Redemption oder ein Remastered veröffentlichte Rockstar bis heute nicht.

Dabei könnte ein Red Dead auf dem PC eine völlig neue Spielerfahrung bieten: In zeitgemäßer Grafik, mit den überarbeiteten Gameplay-Mechaniken aus Teil 2 und einer grandiosen Story, an der man eigentlich gar nichts schrauben müsste. Eine Neuauflage von Undead Nightmare wäre natürlich das Sahnehäubchen.

Wie cool wäre denn bitte ein Undead-Nightmare-DLC für Red Dead Redemption 2 gewesen? Schade, dass Rockstar Games kein Interesse mehr an Singleplayer-DLCs hat ... Wie cool wäre denn bitte ein Undead-Nightmare-DLC für Red Dead Redemption 2 gewesen? Schade, dass Rockstar Games kein Interesse mehr an Singleplayer-DLCs hat ...

Wie realistisch ist ein Red Dead Remastered?

Gerüchte um ein PC-Remastered gab es zwar im letzten Jahr, die stellten sich aber lediglich als fieses Reddit-Experiment heraus, das Fans bewusst in die Irre führte. Und dass Rockstar an einem Red Dead Remastered arbeitet, ist zu meinem großen Bedauern unwahrscheinlich: GTA 6 und Red Dead Online haben wohl gerade die höchste Priorität.

Und ein Remaster wäre ohne Frage sehr aufwändig: Natürlich könnte man auf einen Großteil der Spielwelt von Red Dead Redemption 2 zurückgreifen. Allerdings müsste immer noch ein komplettes Spiel für PC optimiert oder sogar von Grund auf neu entwickelt werden.

Immerhin reden wir hier von einem Open-World-Spiel gigantischen Ausmaßes, mit zahlreichen mehr sowie weniger wichtigen NPCs, die vielleicht neu vertont oder im sogar aufwendigen Motion-Capture-Verfahren neu dargestellt werden müsste.

Dass ein Entwickler wie Rockstar Games hier mindere Qualität in Kauf nehmen würde, bezweifle ich stark. So träume ich von einem Red Dead Remastered im Stil des grandiosen Remakes von Resident Evil 2, mit dem Capcom erst 2019 zeigte, wie moderne Neuauflagen altbekannter Videospiele auszusehen haben.

Resident Evil 2 im Test - So müssen Remakes sein!   124     8

Mehr zum Thema

Resident Evil 2 im Test - So müssen Remakes sein!

Ob wir Red Dead Redemption 1 in dieser Form jemals zu spielen bekommen, steht aktuell jedoch in den Sternen. Doch vielleicht sollten wir einfach glauben - wie Dutch van der Linde die ganze Zeit predigte? Einen kleinen Trost stellt dafür immerhin der Irrglaube dar, dass John Marston mit dem Epilog dann doch noch sein Happy End bekommen hat. Zumindest, bis ich dann doch wieder die Konsole mit Red Dead Redemption anwerfe.

zu den Kommentaren (86)

Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen