Warum ich mich auf die PC-Version von Red Dead Redemption 2 freue

Obwohl Elena Konsolen-Besitzerin ist, hat sie sehnsüchtig auf eine PC-Umsetzung von Red Dead Redemption 2 gewartet.

von Elena Schulz,
06.10.2019 10:47 Uhr

Elena hofft auf eine gelungene PC-Version zu Red Dead Redemption 2.Elena hofft auf eine gelungene PC-Version zu Red Dead Redemption 2.

Red Dead Redemption 2 ist eigentlich schon fast ein Jahr spielbar - zumindest, wenn man eine Konsole besitzt. Das ist bei mir der Fall. Trotzdem habe ich noch keinen Fuß in den virtuellen Wilden Westen gesetzt.

Das liegt zum einen daran, dass ich mit Red Dead Redemption noch nicht ganz durch bin und sehr penibel, was die Reihenfolge von Spielen angeht (Prequel oder nicht, es ist danach erschienen!). Zum anderen aber daran, dass ich insgeheim auf eine PC-Version gehofft habe und siehe da, sie kommt wirklich!

Inhaltlich wird am Spiel bis auf ein paar zusätzliche Kopfgeldjäger-Missionen oder Banditenverstecke nichts verändert. Das macht aber nichts. Für mich gibt es ganz andere Gründe, sich auf die PC-Version zu freuen.

Red Dead Redemption 2 - PC-Version angekündigt: Alle Infos im Video 10:14 Red Dead Redemption 2 - PC-Version angekündigt: Alle Infos im Video

Verbesserungen bei Red Dead Online

Nehmen wir zum Beispiel Read Dead Online. Das ist auf den Konsolen zunächst in der Beta gestartet. Entsprechend gab es anfangs einige Kinderkrankheiten: Griefer haben beispielsweise ohne Rockstars Eingreifen den Spielspaß ruiniert, der inhaltliche Umfang war längst nicht so beachtlich wie bei GTA Online und die überteuerten Preise für neue Frisuren oder Waffen haben für Frust gesorgt.

Rockstar hat Red Dead Online seit dem Start aber stetig erweitert und verbessert. Es gab zum Beispiel Optimierungen beim Matchmaking, Goldbarren als Entschädigung für Spieler, die den ewigen Grind leid waren und viel geforderte neue Features wie die Möglichkeit, den Charakter später nachträglich noch zu verändern.

Auch inhaltliche Verbesserungen wie Spieler-Rollen (Kopfgeldjäger, Sammler, Händler) oder legendäre Banditen zum Jagen kamen hinzu. In Zukunft können laut Rockstar weitere gewünschte Features wie Heists oder Immobilien teil des Online-Modus werden.

Auf dem PC muss ich mich aber nicht erst mühsam durch die holprigen Anfänge kämpfen, um Red Dead Online später genießen zu können. Ich kann ab November bequem einsteigen und mich sozusagen ins gemachte Nest setzen, weil wir als PC-Spieler alle Verbesserungen automatisch gleich zum Start erhalten.

Beta-Wipe, Echtgeld-Shop & Charakter-Wahl - 10 wichtige Antworten zu Red Dead Online (Video) 6:42 Beta-Wipe, Echtgeld-Shop & Charakter-Wahl - 10 wichtige Antworten zu Red Dead Online (Video)


Elena Schulz
@Ellie_Libelle

Elena hat die Redaktion 2017 verlassen, schreibt aber trotzdem weiterhin fleißig als Freelancerin für die GameStar. Nebenbei studiert sie Game Art & Animation, um Spiele auch einmal von der Entwicklerseite aus zu betrachten. Auch wenn sie PS4, Xbox One und Nintendo Switch zuhause hat und diese auch gerne und ausgiebig nutzt, gehört ihr Herz aufgrund der größeren Freiheit immer noch dem PC.

Grafik-Optimierung und PC-Technik

Red Dead Redemption 2 sieht schon auf PS4 Pro und Xbox One X fantastisch aus. Das Open-World-Spiel reizt die grafischen Möglichkeiten hier komplett aus. Auf dem PC ist aber natürlich nochmal mehr möglich. Während Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X mit nativen 4K und 30fps läuft, habe ich auf einem entsprechend leistungsfähigen System keine Einschränkung bei der Framerate.

Hinzu kommen mögliche Verbesserungen bei der Sichtweite, Vegetationsdichte oder auch den Texturen. Kollege Nils Raettig aus der Hardware-Redaktion hat dem Thema PC-Technik bei Red Dead 2 einen eigenen Artikel gewidmet, den ich euch ans Herz legen möchte.

Ich hoffe auf einen gelungenen PC-Port, weil schon bei GTA 5 deutliche Verbesserungen im Vergleich zu GTA 4 mit seinem unersättlichen Hardware-Hunger spürbar waren, was die PC-Version angeht. Die PC-Fassung lief bei den meisten nach einigen Anfangsproblemen rund und Schwierigkeiten mit den Servern häuften sich nur zum Start.

Gerade durch den verspäteten Steam-Release (ein Monat nach Rockstar Launcher und Epic Store) lässt sich vielleicht sogar ein allzu großer Server-Ansturm vermeiden. In unserem Hardware-Check kritisierten die Kollegen bei GTA 5 auch fehlende Presets im sonst umfangreichen Grafik-Menü. Auch das dürfte die PC-Version von Red Dead Redemption 2 leicht beheben können.

Als Shooter sollte Red Dead 2 beim Spielspaß außerdem von der Maus-und-Tastatur-Steuerung profitieren, sofern die Rockstar intuitiv gelingt.

Red Dead Redemption 2 - Screenshots ansehen

Mods, Mods und nochmal Mods

Der wichtigste Grund auf die PC-Version zu warten, waren für mich die Mods. GTA 5 bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Fan-Verbesserungen, die das Spiel bis heute am Leben erhalten. Neben GTA Online leisten sie sicher den größten Beitrag dazu, dass GTA 5 sich auch nach über vier Jahren immer noch weit oben in den Steam Charts und unter den Topsellern hält.

Red Dead Redemption 2 könnte sogar noch stärker profitieren, weil das Spiel insgesamt weniger ausgeflippt ist. Im Wilden Westen gibt es schließlich noch nicht einmal schnelle Flitzer, verrückte Waffen oder Helikopter. Mods können das ganz schnell ändern und noch einen draufsetzen.

Außerdem können Mods viele unterschiedliche Dinge leisten, wie unsere Übersicht zu den beliebtesten Modifikationen für GTA 5 zeigt. Es gibt Grafik-Optimierungen, die das Spiel noch einmal optisch verbessern, einen Performance-Schub bei hoher Grafik bescheren oder den Grafik-Stil nach Wunsch anpassen.

Es gibt von Fans erstelle Missionen oder sogar neue Spielkonzepte, die mich zum Beispiel in die Rolle eines Feuerwehrmanns schlüpfen oder in einer Zombieapokalypse überleben lassen. Auch Mass-Effect-Reaper, Drachen oder Superhelden wie Iron Man haben es schon ins Spiel geschafft.

Bei den Mods ist der Kreatitivtät der Spieler also im Prinzip keine Grenze gesetzt und ich kann kaum erwarten, was sie alles mit Red Dead Redemption 2 anstellen. Dafür hat sich das Warten auf die PC-Version hoffentlich gelohnt.

Ist Modding tot oder wichtiger denn je? - Die einen Publisher verbieten Mods, die anderen unterstützen sie PLUS 36:15 Ist Modding tot oder wichtiger denn je? - Die einen Publisher verbieten Mods, die anderen unterstützen sie


Kommentare(160)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen