Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Rittersporn, Dogmeat oder Garrus - Welche Nebenfigur wärt ihr gern?

In die Haut welches Nebencharakters würdet ihr gerne mal schlüpfen? Wir haben uns in der Redaktion umgehört.

von GameStar Redaktion, Marylin Marx,
02.07.2021 16:44 Uhr

Normalerweise befinden wir uns gewohnheitsmäßig in der Rolle des Helden. Wir retten die Welt, decken ein Geheimnis auf oder verteidigen unsere Heimat vor irgendwelchen Alien-Invasionen. Meist tun wir das aber nicht allein, sondern haben treue Gefährten an unserer Seite, die oftmals viel zu selten ins Rampenlicht treten.

Trotz ihrer eher untergeordneten Rolle gibt es viele Nebencharaktere, die wir lieben oder gar selbst sein wollen. Genau mit diesem Gedanken haben wir uns jetzt in der Redaktion auseinandergesetzt und erklären euch, welcher Nebencharakter wie gerne wären und warum.

Nachdem ihr gleich unsere Ideen und Begründungen gelesen habt, seid übrigens ihr dran. Schreibt uns in die Kommentare, welche Nebenfigur ihr gerne wärt.

Eine Skyrim-Wache - The Elder Scrolls 5: Skyrim

Platz 2: Skyrim - »Und plötzlich waren 400 Stunden vorbei« - Die zehn besten Open-World-Spiele PLUS 11:04 Platz 2: Skyrim - »Und plötzlich waren 400 Stunden vorbei« - Die zehn besten Open-World-Spiele


Valentin Aschenbrenner: Gibt es ein besseres Leben, als das einer Skyrim-Wache? Wahrscheinlich nicht. Denn nach jahrelangen Abenteuern in den Dungeons, Festungen und Wäldern Himmelsrands darf ich mich jetzt über einen festen Arbeitsplatz, ein stetes Einkommen und die Sicherheit dicker Burgmauern freuen. Mein entspannter Alltag besteht daraus, Magie-freudigen Zauberern auf die Finger zu klopfen, Möchtegern-Drachengeborene in ihre Schranken zu verweisen und irgendwelche mysteriösen und gefährlich aussehende Fremden blöd anzumachen, ob jemand ihre Süßigkeiten gestohlen hat. Das wird ihnen schon eine Lehre sein!

Dass mit mir trotzdem nicht zu spaßen ist, stelle ich unabhängig von meinem routinierten Alltag unter Beweis: Klaut jemand in meinem Sichtfeld ein Käserad, verfolge ich den Unhold ohne zu Zögern bis ans Ende der (Spiel-)Welt. Und wenn ich dafür jeden Berg und jeden Fluss überqueren muss! Verirrt sich ein Drache in meinen Zuständigkeitsbereich, stürze ich mich mit Gebrüll in den Kampf - was sollen denn meine Schützlinge von mir denken, wenn selbst der Gemüsehändler mit bloßen Fäusten der Riesenechse aufs Fressbrett gibt?

Und zum Feierabend darf ich mich dann darauf freuen, bei meiner besseren Hälfte zu einem Krug Met die Füße hochzulegen. Immerhin gab es keinen besseren Grund, das Abenteurerdasein an den Nagel zu hängen, seit ich einen Pfeil ins Knie bekommen hab - metaphorisch gesprochen natürlich. Denn gemäß eines alten nordischen Sprichworts bedeutet das nichts anderes, als dass ich endlich heiraten und sesshaft werden durfte. Natürlich habe ich keinen richtigen Pfeil ins Knie bekommen! Wer würde mich denn dann noch als Wache einstellen? Ihr müsst wirklich aufhören, alles so wörtlich zu nehmen ...

Alfred Pennyworth - Batman: Arkham-Reihe

Ist Butler Alfred cooler als Batman? Neuer Action-Trailer zur DC-Serie Pennyworth 2:00 Ist Butler Alfred cooler als Batman? Neuer Action-Trailer zur DC-Serie Pennyworth

Mary Marx: Gestatten, Alfred Pennyworth mein Name. Viele kennen mich vermutlich besser als "Batmans Butler" oder "Bediensteter aus Wayne Manor". Mal abgesehen von diesen eher weniger schmeichelhaften Bezeichnungen, bin ich doch sehr zufrieden mit meiner Berufswahl.

Als alter Veteran habe ich meinen Teil von Tod und Verderben bereits gesehen und finde es angenehmer, bei einer guten Tasse Tee, mir das ganze lieber aus der Ferne anzusehen. Zwischen den Vorbereitungen und dem Abendessen bleibt so auch noch Zeit, die Lenkraketen zu starten oder einige halbstarke Kriminelle aus dem Vorgarten zu schießen.

Auch, wenn ich mit Master Bruces Entscheidungen nicht immer einverstanden bin, so stehe ich ihm doch allzeit zur Verfügung und behalten den Überblick. Ich bin da, wenn neue Wunden versorgt, der Anzug geflickt oder ein gebrochenes Herz geheilt werden müssen. Ich bin da, wenn alle Stricke reißen, um Protokoll Knightfall zu starten und ich werde immer da sein, um Master Bruce den Vater und Freund zu ersetzen, den er so früh verloren hat.

Niftu Cal - Mass Effect 2

Die zehn besten Rollenspiele - Platz 6: Mass Effect 2 - »Dramatisch, filmhaft, ein echtes Familienspiel« PLUS 0 Die zehn besten Rollenspiele - Platz 6: Mass Effect 2 - »Dramatisch, filmhaft, ein echtes Familienspiel«

Peter Bathge: Wie jetzt, welcher NPC WÄRE ich gerne? Ich bin Niftu Cal, erzittert vor mir, Sterbliche! Ich bin ein biotischer Gott, ausgestattet mit Kräften jenseits euer kühnsten Träume, hahaha! Seht, wie ich die Fäden der Realität manipuliere! Allein mit meinen Gedanken kann ich eure zerbrechlichen Körper durch die Luft schleudern, niedere Kreaturen! Aus dem Weg, ich bin der erste unter den Volus, der mächtigste Biotiker, der je gelebt hat! Asari, Turianer, Menschen - alle fürchten den Blick meiner stählernen Augen, mit dem ich Haut von den Knochen kochen und Materie durchdringen kann!

Was sagt ihr da, ich sei high, aufgepumpt, auf Drogen, ein Junkie? Blasphemie! Windet euch im Staub und bettelt um meine Vergebung, ihr Würmer! Seht ihr denn nicht, dass ich unsterblich bin, würdig angebetet zu werden? Über mein Leben werden Historiker ganze Bücher schreiben! Chöre werden meinen Namen singen, Kinder meine Taten in der Schule lernen! Ich bin der Herrscher der Universums! Ich bin … oh verdammt, warum ist mir so schlecht?

Yennefer und Triss - The Witcher

Platz 4: The Witcher 3 - »Ich hätte es auf Platz 1 gewählt!« - Die zehn besten Open-World-Spiele PLUS 9:36 Platz 4: The Witcher 3 - »Ich hätte es auf Platz 1 gewählt!« - Die zehn besten Open-World-Spiele

Dimitry Halley: Geralt mag ein harter Hund mit scharfen Zähnen sein, aber sind wir mal ehrlich: Seine kleinen Zauberzeichen hauen nun niemanden so wirklich aus den Socken - gut, außer vielleicht Aard. Aber wir wissen doch alle, wer die echten Powerhouses im Witcher-Universum sind: Triss und Yennefer. Und ich stelle mir ein Witcher-Spiel mit den beiden als Hauptfigur fantastisch vor. Ein Räuberlager fege ich einfach per Handbewegung über die Klippe, in Dialogen lasse ich die Gesprächspartner einfach meine letzte Antwort vergessen, falls ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin. Ich verwandle Feinde in Frösche - oder spreche wie in den Witcher-Büchern einen Bannzauber, damit sie für mich nervige Fetch Quests erledigen. Und diese elenden Fässer aus dem Meer fischen.

Außerdem sind Triss und Yennefer in ihrer Persönlichkeit wie Tag und Nacht - vielleicht könnte ich mir in diesem hypothetischen Zauberinnen-Witcher sogar die Spielfigur frei wählen, erlebe die Geschichte aus einer zynisch-bissigen Yen-Perspektive und danach dann aus einer eher wohlwollenden Triss-Haltung heraus. Und damit es nicht zu leicht wird, gibt es im Witcher-Universum ja sogar spannende Gegenspieler: Die Hexenjäger sind in The Witcher 3 eine echte Bedrohung, also müsste ich mich ab und an tarnen, untertauchen, sogar mal fliehen. Hach, all die Möglichkeiten.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (92)

Kommentare(92)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.